Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Peres Center/The Twinned Peace Soccer Schools
Ziel des vom „Peres Center for Peace“ im Jahr 2002 gestarteten Projekts „The Twinned Peace Soccer Schools“ ist es, Juden und Araber, Jungs sowie Mädchen, im Alter von 6 bis 18 Jahren aus Partnergemeinden entlang der Grenze zwischen Israel und Palästina mit Hilfe des Fußballs zusammenzubringen. Während des Schuljahres trainieren die Kinder gemeinsam, spielen zusammen Fußball und organisieren kleinere Turniere. Dadurch sollen gesellschaftliche Barrieren und Vorurteile abgebaut werden.
Berlin
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Peres Center/The Twinned Peace Soccer Schools

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.05.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2015
Fundingziel 5.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Ob Fernsehen, Zeitungen oder Internet – fast täglich erreichen uns Meldungen über die politische Lage im Nahen Osten. Nach all den Jahren des Konfliktes zwischen Israel und Palästina, ist das Thema aktueller denn je. Der große Riss, der durch die Gesellschaft geht, verhindert jeglichen friedlichen Dialog zwischen den beiden Parteien. Gegenseitiges Misstrauen und Vorurteile prägen den Alltag.

Inmitten dieser schwierigen politischen Situation versucht das 2002 vom „Peres Center for Peace“ gestartete Projekt „The Twinned Peace Soccer Schools“, mit Hilfe des Fußballs erste Brücken zu bauen, wo politische, ethnische und religiöse Gegensätze in der Vergangenheit tiefe Gräben gerissen haben.

„Fußball wird schon sehr lange im Rahmen des Nation Buildings eingesetzt. Er kann verbinden, kann konfliktvermeidend wirken und hat kollektiv-identitätsbildende Effekte.“ Michael Nees

Um jedoch einen dauerhaften Frieden zu ermöglichen, bedarf es viel Geduld und eines langfristigen Plans. Beim „The Twinned Peace Soccer Schools“-Projekt hat man erkannt, dass es besonders wichtig ist frühzeitig den Grundstein dafür zu legen. Deshalb stehen auch die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt der selbst gesteckten Ziele. Hauptgedanke dabei ist es, aus den Kindern von heute die Trainer von morgen zu machen. So können die mit diesem Projekt gesammelten Erfahrungen an die nächsten Generationen weitergeben werden.

Unterstützt wird dieses sozial-gesellschaftliche Projekt vom deutschen Fußballtrainer Michael Nees, der seit März 2013 als U-21 Nationaltrainer und technischer Direktor für den israelischen Fußballverband tätig ist. Durch seine Nominierung für den Hauptpreis 2015 der Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER, ist diesem Crowdfunding-Projekt, auch bei nicht erreichen des Förderziels, eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 1.000 Euro garantiert.


Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe dieses Projekts sind Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren, die in Partnergemeinden entlang der Grenze zwischen Israel und Palästina leben, die nicht über die nötigen Einrichtungen wie Fußballplätze verfügen.

In einer lockeren und spaßigen Atmosphäre, sollen jüdische und arabische Kinder zwei Mal pro Woche während des Schuljahres gemeinsam Fußball spielen, um sich dadurch untereinander besser kennenlernen zu können.

Zur besseren Verständigung auf und neben dem Platz, werden den Kindern und Jugendlichen Sportvokabeln in der jeweils anderen Sprache beigebracht. Damit sollen auch gesellschaftliche Barrieren und Vorurteile abgebaut werden.

Außerdem sollen durch den Einsatz der "Fairplay"-Methode, bei der keine Schiedsrichter während der Fußballspiele eingesetzt werden, die Kinder und Jugendliche selber lernen Probleme und Konflikte auszudiskutieren und zu lösen.


Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Glaubst du auch daran, dass die Kinder und Jugendlichen von heute, der Schlüssel für eine friedlichere Gesellschaft von morgen sind?
Dann unterstütze das Peres Center bei ihrem Fußballprojekt „The Twinned Peace Soccer Schools“, damit:

  • …mehr Kinder, Freundschaften mit der jeweils "anderen Seite" bilden können
  • …in jungen Jahren bereits Vorurteile und Barrieren abgebaut werden
  • …Kinder lernen Konflikte friedlich auszudiskutieren
  • …Kinder aus sportlichen Erfolgen und Misserfolgen lernen können, wie wichtig die Zusammenarbeit in einer Gruppe ist
  • …Kinder lernen, dass Toleranz zwischen verschiedenen Religionen und Kulturen wichtig ist


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Leider fehlen im Moment dem Projekt „The Twinned Peace Soccer Schools“ die Mittel, um die eigenen Strukturen dahingehend zu verbessern, dass die Idee bzw. das erfolgreiche Konzept in die Welt getragen werden kann. Durch eine professionelle Beratung soll die mediale Reichweite vergrößert werden, um mehr Unterstützer für dieses Projekt zu finden. Außerdem können viele Spiele nicht stattfinden, da die Transportkosten das Budget der Organisation überschreiten würden bzw. weil nicht genügend Ausrüstung für die Kinder vorhanden ist.

Bei erfolgreicher Crowdfunding-Aktion kann folgendes finanziert werden:

  • Der Ausbau und die Verbesserung der vorhandenen Strukturen
  • Ein professionelles Media-Paket inklusive Beratung
  • Die Deckung der Transportkosten um mehr Spiele organisieren zu können
  • Der Kauf neuer Sportausrüstung wie Bälle, Trikots und Fußballschuhe


Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt stehen die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER und ihr Gründer Roland Bischof, sowie die Dachorganisation, das „Peres Center for Peace“.

Die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER (www.fussballbotschafter.de) würdigt das Engagement von deutschen Trainern und Spielern im Ausland mit einer jährlichen Auszeichnung.
Während ihrer internationalen Einsätze repräsentieren die Trainer und Spieler ihr Heimatland. Sie nehmen zudem als Vorbilder und Imageträger Einfluss auf das positive Ansehen von (Fußball-) Deutschland. Als Schnittpunkt zwischen Sport und Kultur möchte die Initiative dieses Engagement weiter unterstützen, soziale Projekte auf und neben dem Platz fördern und das positive Image von Deutschland im Ausland stärken.

Das „Peres Center for Peace“ (www.peres-center.org) ist eine nicht-staatliche non-profit Organisation, die im Jahr 1996 vom ehemaligen israelischen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres gegründet wurde und sich als Israels führende Organisation der Friedensförderung zwischen Israel und seinen Nachbarn (insbesondere Palästina) entwickelt hat.
Die Organisation entwickelt und realisiert eine Vielzahl von Projekten, die jährlich tausende Teilnehmer aus einem vielfältigen und facettenreichen Spektrum der Bevölkerung zusammenführt.

Impressum
c/o presented by… GmbH
Rosenthaler Straße 40-41 Hackesche Höfe
10178 Berlin Deutschland

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Roland Bischof
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Registernummer: HRB 59608

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§ 27 a Umsatzsteuergesetz: DE181120313

Inhaltlich Verantwortlicher
gemä

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.102.026 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH