Crowdfunding beendet
in den Feuilletons, den Literatrusendungen in Funk und Fernsehen und auch in den Buchläden fristet das literarische Genre Phantastik und all seine Subgenres ein ziemlich glanzloses Dasein. Von den Literaturpäbsten und Kulturredakteuren wird es entweder abfällig belächelt oder als kitschiger Schund bezeichnet. - so zumindest das Klischee. Doch ist das so? Sind die Macher hinter den Medien tatächlich so drauf oder gibt es ganz andere Hemmnisse? Arbeitet die Zeit für Horror, Sci-Fi und Fantasy?
347 €
Fundingsumme
15
Unterstütz­er:innen
Shai Hoffmann
Shai Hoffmann Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."