<% user.display_name %>
Projekte / Musik
Mein erstes Solo-Album habe ich 2011 in Brisbane, Australien, aufgenommen und produziert. Seitdem ist viel passiert: ich habe mich stark weiterentwickelt, in meinem Kopf sprießen etliche Ideen. Das Studio steht fest, das grobe Konzept habe ich vor Augen und grandiose Gastmusiker sind auch mit am Start. Das neue Album soll das gewaltige Facettenreichtum meiner Musik vereinen – und das auf einer erstklassigen CD. Aus diesem Grund habe ich mich für eine Crowdfunding-Kampagne entschieden.
540 €
4.000 € 2. Fundingziel
15
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
28.03.18, 10:41 Philipp Gerisch

Mein neues Album trägt den Titel KARIJINI und wird ab Ende April erhältlich sein. Wir sind kurz vor Abschluss des Projekts, die Tracks werden nun noch gemastert und dann gehen die Daten ans Presswerk. Der Termin für ein kleines gemütliches Releasekonzert wird in wenigen Tagen an dieser Stelle und bei Facebook bekannt gegegeben. Das Konzert findet auf jeden Fall in Halle und noch im April statt!

Ihr, liebe Unterstützer der ersten Stunde, seid natürlich die ersten, an welche die neue Platte verschickt wird bzw die einen Download-Code zugeschickt bekommen.

Heute darf ich euch das Album-Cover präsentieren. Namengeber für mein Album ist der Karijini National Park in Westaustraliaén. Dieser Ort hat mich tief berührt und mir deutlicher als je zuvor aufgezeigt, wie schützenswert unsere Natur ist. Der Nationalpark ist immer wieder bedroht durch die umliegenden Tagebaue großer australischer Bergbaufirmen. Ich wünsche mir, dass mein Sohn später mehr von dieser Welt sieht als Schilder, auf denen steht “Hier war ein Naturwunder, bevor wir es zerstörten.” Dieses Album wird nicht die Welt verändern, aber vielleicht hilft es, daran zu erinnern, dass wir etwas gegen die Zerstörung unserer Umwelt tun müssen, bevor es zu spät ist. Wir sollten unsere Natur auf jeden Fall mehr schätzen und schützen – das hat mir der Karijini National Park vor sieben Jahren gezeigt.

Das Foto hat mein Bruderherz Max Gerisch geknipst, der mich auch mit Mundharmonika, Klavier und Cajon bei drei Liedern des Albums unterstützt. Die Platte wäre nicht halb so gut ohne dieses geniale Zusammenspiel. Danke <3 Ein weiteres dickes Dankeschön geht raus an Markus Lehmann und die anderen beiden Jungs vom Zwischenraum Studio Halle und natürlich an meinen zweiten Gastmusiker Ole Zender (Phonetics). Eine vollständige Danksagung findet ihr ab sofort auf einer neuen Unterseite meiner Website (hier klicken).

Das Album ist eine bunte Mischung aus rhymischen und ruhigeren Titeln. Die Kerninstrumente sind Didgeridoo und Cajon, ergänzt durch Handpan, Djembé, Maultrommel, Mundharmonika, Klavier, Beatbox und diverse Kleinpercussions. Über 54 Minuten entführt Karijini auf eine abwechslunsgreiche Klangreise. Die 12 Titel spiegeln das wider, was ich auf der Straße, auf der Bühne und in Kollaboration mit anderen Musikern live spiele – aufgearbeitet zu einer CD, die den Zuhörer aus dem Alltag reißt, tanzen lässt und am Ende tiefenentspannt entlässt.

Bald wird hier (und bei Facebook) der genaue Ort & Zeit des Release-Konzerts bekannt gegeben. So viel wird verraten: Es wird in Halle und im April soweit sein! Stay tuned!