Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Umwelt
Der Plantabator ist ein vollautomatisch steuerbares Zimmergewächshaus. Er besteht aus Modulen (Licht, Wasserversorgung, Nährstoffversorgung, Klimacomputer, Gehäuse), die einzeln und im Gesamtpaket genutzt werden können. Der Plantabator ist die Antwort auf stark wachsende Trends wie Urban Gardening und kontrollierter Eigenanbau und ermöglicht es, jahreszeiten- und witterungsunabhängig seltene Nutz- und Zierpflanzen anzubauen. Mehr Infos zur Entstehung des Projektes unter: www.plantabator.org
Dresden
1.910 €
15.000 € Fundingschwelle
24
Fans
20
Unterstützer
36 Tage
 Plantabator - the plant incubator

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.11.2016 09:43 Uhr - 15.01.2017 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 4-24 Monate (schrittweise)
Fundingschwelle 15.000 €
Fundingziel 25.000 €
Stadt Dresden
Kategorie Umwelt

Worum geht es in dem Projekt?

Mittels einem relativ geringen Energieaufwand und mit wenig Platzbedarf wird eine kleine Biosphäre betrieben, in der sich die Pflanze wohl fühlt und gut wächst, ohne dass Pflanzenschutzmittel nötig sind. Die Biosphäre besteht aus den Modulen: Pflanzen-Licht, Bewässerung, Nährstoffversorgung, Klimasteuerung (Klimacomputer) und Gehäuse.

In dem geschlossenen System wird der Wasserverbrauch um 80% minimiert und die Lebensbedingungen optimiert.

So lassen sich alte und seltene Pflanzen und Gemüse anbauen, die nicht oder nur selten zu kaufen sind.

Durch das vollautomatisch gesteuerte System ist der Pflegeaufwand durch den Menschen minimal und jeder kann Pflanzen anbauen, die den Speiseplan bereichern, die Hausapotheke unterstützen oder sogar für Naturkosmetik einsetzbar sind. Im Plantabator können zum Beispiel Vanille oder Heilkräuter angebaut werden genauso wie alte Tomatensorten, die ganz anders schmecken, als die standardisierte Massenware in den Supermärkten.

Wir wollen den Plantabator fertig entwickeln und zur Marktreife bringen. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel
Um den Plantabator zeitnah marktreif zu machen, benötigen wir eine Anschubfinanzierung. Diese ermöglicht uns, Zertifikate zu bekommen, mehr Zeit in die Entwicklung stecken zu können und Material einzukaufen Wichtige Voraussetzungen, damit wir schnell in Serie gehen können.

Zielgruppen

  • Ihr wollt Euch bewusst und gesund ernähren?

Mit dem Plantabator habt Ihr das selbst in der Hand. Gesundes Gemüse aus kontrolliertem Anbau. Ohne Pestizide und durch optimales Wachstum besonders geschmackvoll.

  • Ihr habt keine Zeit und wollt trotzdem wissen, wie Tomaten wachsen?

Der Plantabator braucht nur minimale Pflege. Durch den programmierbaren Klimacomputer haben die Pflanzen immer genau das Klima, was sie benötigen um gut zu wachsen. Und Ihr könnt dann stolz Selbstangebautes präsentieren.

  • Ihr seid umweltbewusst?

Mit dem Plantabator habt ihr immer frische Ware ohne lange Transportwege, Ihr spart 80% Wasser gegenüber herkömmlichen Anbaumethoden und es wird keine Energie für lange Lagerung verbraucht, denn die Pflanzen können direkt geerntet und verarbeitet werden.

  • Ihr interessiert Euch für Technik und wollt mit entwickeln?

Der Klimacomputer wird mit einem Open Source Programm bespielt, das Ihr mit gestalten und damit den Plantabator immer weiter entwickeln könnt.

  • Ihr arbeitet für eine NGO und sucht Lösungen?

Wir haben sie: Ressourcen schonend, Klima unabhängig, einfach zu bedienen, finanzierbar.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unmittelbarer Nutzen
Ihr habt die fantastische Möglichkeit, unkompliziert selbst Pflanzen anzubauen, die es nicht im Supermarkt gibt und die nicht nur optimal wachsen können, sondern gleichzeitig auch keine Pestizide enthalten und besonders geschmackvoll sind.

Langfristiger Nutzen
Der Plantabator wird mit der erfolgreichen Markteinführung und mit einer stetigen Weiterentwicklung ein ernstzunehmendes System in der Entwicklungshilfe werden. Gerade in Entwicklungsländern mit Wassermangel, aber reichlich Sonnenenergie ist der Plantabator einsetzbar.
Der modulare Aufbau ermöglicht eine Anpassung an die jeweiligen individuellen Gegebenheiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zertifikate
Für die Marktreife werden Zertifikate wie Brandschutz und TÜV benötigt. Erst mit der Erlangung der Zertifikate können wir ein sicheres, langlebiges Produkt anbieten.

Material
Für den Bau der einzelnen Module werden Materialien benötigt. Einige Teile sind Sonderanfertigungen, die in Auftrag gegeben werden müssen. Je mehr Module wir bauen können, desto günstiger wird die Anfertigung der einzelnen Module und desto schneller können wir ausliefern.

Entwicklung
Die einzelnen Module sind in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Während die Lampe und der Steuercomputer bereits fertig sind, werden Bewässerungs- und Düngesystem noch optimiert.
Das Gehäuse wird in verschiedenen Prototypen getestet.
Mit Eurer Unterstützung kommen wir schneller mit der Entwicklung der Module voran und der Plantabator ist dann bald einsetzbar.

Honorare
Mit großem Enthusiasmus stecken wir neben unseren regulären Jobs seit Jahren viel Energie, Herzblut und privates Geld in den Plantabator. Für die Startnext-Kampagne haben wir viel Unterstützung bei der Erstellung des Videos, der Öffentlichkeitsarbeit und bei vielen anderen nötigen Schritten erhalten. Falls am Ende noch etwas Geld übrig ist, wollen wir
uns bei diesen engagierten Unterstützern durch eine kleine Aufwandsentschädigung erkenntlich zeigen.

Fundingschwelle und Fundingziel
Allgemein gilt: wir treiben auch mit wenigen Ressourcen die Entwicklung des Plantabators voran, denn wir sind davon überzeugt, dass dieses Projekt irgendwann mal sehr vielen Menschen nützt.

Mit 15.000€ können wir Zertifikate kaufen, ein bisschen Material, ein bisschen Entwicklung. Dann dauert es ein bisschen länger, bis das komplette System für den Markt einsatzbereit ist.

Sollten wir das Ziel von 25.000€ erreichen oder überschreiten, geht alles viel schneller, der Einkauf wird in größeren Mengen günstiger und Arbeitsleistung in Entwicklung, Test und Montage kann entlohnt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Volker Croy M. Sc. Produktionsgartenbau
Entwicklung

Julia Protze B. Sc. Gartenbau
Test und Vertrieb

Michael Klotsche Dipl.-Ing. (Univ.) Maschinenbau
Entwicklung

Carola Queitsch M.A. International Business
Projektmanagement

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.150.364 € von der Crowd finanziert
4.279 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH