Visitenkarte

Lydia Hamann

Deutschland

Lydia Hamann und Kaj Osteroth malen seit 2008 als Künstlerinnenduo zusammen. Sie haben ein dialogisches Malen entwickelt, das für sie gleichzeitig künstlerische Praxis und radikale Geste ist und welches eine dezidierte Auseinandersetzung mit der Malerei und ihrer Rolle als Künstlerinnen einfordert. Mit der Malerei erforschen sie Spielräume kollektiver Produktion, experimentieren mit Ansätzen aus der queer-feministischen Theorie und den Visual Studies und produzieren kritisches Wissen. Seit ihrem Studium in Berlin haben sie mit kollektiven und interdisziplinären Formaten bereits an vielen (inter-)nationalen Ausstellungen, Workshops und Residenzen teilgenommen oder diese selbst organisiert. Das Video wurde produziert von Systrar Productions, Danke an Hanna Bergfors & Kornelia Kugler!

0
Unterstützungen
2
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
radical admiration - ein feministisches Bilderbuch

radical admiration - ein feministisches Bilderbuch

Das Buch stellt 11 großartige Künstler*innen vor, auf eine Weise, wie sie die Kunstgeschichte noch nie gesehen hat. Hilf, es in den Druck zu schicken.