Visitenkarte

Rafael Brix

Deutschland

Das Private und Politische durch Fotografie und Film zu erzählen ist unser Ansatz bei unofficial.pictures. Wir wollen durch neue Perspektiven gesellschaftliche und politische Veränderung bewirken. Dafür entwickeln wir eigene Ausstellungen, Bücher, Zeitungen und Filme und empowern andere Menschen, diese Ansätze für sich und ihre Anliegen zu nutzen. Wir wollen dabei besonders auch Raum schaffen für Menschen und Themen, die sonst wenig im medialen Diskurs sind. Workshops, Ausstellungen und Bücher sollen verschiedene Milieus erreichen und durch neue Perspektiven zum Hinterfragen und Diskutieren eigener Ansichten anregen.

unofficial.pictures sind Rafael Brix und Frieder Bickhardt – wir beide haben Dokumentarfotografie studiert und in den verschiedensten Kontexten Lehr-Erfahrungen sammeln können. 2016, mit dem Erstarken von Pegida und dem Leipziger Ableger Legida, haben wir uns zusammengetan und bieten seitdem Workshops an, in denen häufig auch Menschen mit Fluchterfahrungen Gelegenheit bekamen, durch künstlerische Mittel für die eigene Perspektive und Rechte zu kämpfen, z.B. Fahd Aldaya durch das Buch und die zugehörige Ausstellung »Die Jasmin-Flucht«. Von Mai bis Juli 2019 arbeiteten wir an der 1. Ausgabe Fotozeitung Gefährlicher Gegenstand Eisenbahnstraße. Mit der Zeitung waren wir im Sommer 2019 Teil einer Wanderausstellung auf öffentlichen Plätzen in 4 sächsische Kleinstädten (Döbeln, Weißwasser, Annaberg-Buchholz und Hoyerswerda) unter dem Titel »Kein schöner ____ in dieser Zeit«.

0
Unterstützungen
1
Abonnierte Projekte
2
Eigene Projekte
Zweite Ausgabe
Journalismus
DE

Zweite Ausgabe

Zeitung »Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße«
TOOLS FOR FOOLS - out of the box
Bildung
DE

TOOLS FOR FOOLS - out of the box

Fotografie-Workshop bei dem wir gemeinsam private Fotos aus den Schubladen befreien und persönliche Themen damit erzählen!

Finden & Unterstützen