Visitenkarte

Jürgen Dirrigl

Deutschland

Viele Jahren berichtete ich als unabhängiger Journalist aus und über Ostafrika, der Sahara-Region und den Ländern des Nahen Ostens. Also über treibende Träume, das Ertragen von unsäglichem Leid, unglaubliche Schönheit und geschürten Hass, die relativen Möglichkeiten der Demokratisierung und den erlebten Irrsinn westlicher Krisen- und Entwicklungspolitik.

Ein intensives Tun, das immer wieder auch nach Auszeiten verlangt. Auszeiten, die ich stets für zeitlich begrenzte Ausflüge in andere Themenwelten nutzen durfte.

2015 entschloss ich mich aufgrund einer ureigenen Verhaltenseskalation zu einem geistig-/moralischen Neuanfang. Zu diesem Prozess gehörte neben einer siebenmonatigen Komplettauszeit in Spanien auch ein Aufbaustudium im Bereich Innovation & Entrepreneurship.

Daraus entstanden ist mein neues Leben: Meinem inneren Antrieb folgend, bleibe ich in Bewegung und pflege stets das Beimirbleiben. :)


…SO VERGINGEN DIE JAHRE...

Seit 1988 freier Redakteur und Autor

BASE...
Seit 2001 im Cluster für Ostafrika und Nahost (diverse News- und Medienagenturen BRD, A, CH, US)

BY THE WAY...
- Kommentare zu aktuellen Themen.

- Tagespresse: Politik, Netzthemen, Datensicherheit, Wasserspringen (Kunst- und Turmspringen)

- Kurzgeschichten, Gedichte, Satirisches und erlebte Prosa zu gesellschaftlichen-, politischen- und allzu menschlichen Alltags-Themen

- Geschichten für Kinder und Kindgebliebene

- Veröffentlichung zahlreicher Werbetexte

- QM-Kompendien, Handbücher zur Unternehmensentwicklung und Workflowdokumentationen

- 2006 und 2007 Auftragsarbeiten im Bereich Motorsport und Wasserspringen (Bild und Text)

- Dezember 2003 bis März 2006: Teilhabender Geschäftsführer ADmilon Consulting GmbH

- Januar 2008 bis November 2009: Geschäftsführender Redakteur auto..motor..spot

2009 bis heute: Teilhaber (seit 2015 still) der AMEPRES (Kenia / Deutschland)

0
Unterstützungen
0
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
18 000 KM gegen Blutkrebs mit dem Pferd nach China

18 000 KM gegen Blutkrebs mit dem Pferd nach China

Eine Reise, viele Chancen: Ein journalistisches Abenteuer gegen Blutkrebs.