Crowdfunding beendet
„qepHom – The Legacy“ (Arbeitstitel: „Der Klingonischkurs“) ist ein Spielfilm über den Klingonischkurs Saarbrücken, dem qepHom. Anlässlich des 20. Jubiläums drehen wir eine lustige und nicht ernst zu nehmende Geschichte darüber, wie wir das qepHom organisieren und was dabei alles schief gehen kann. Dieses Projekt ist eine Hommage an die Teilnehmer, als Dankeschön für ihre jahrelange Treue. Am 20. Jubiläum werden wir einen 90-minütigen Film mit Rückblenden zeigen, und dieser Film ist Teil davon.
2.650 €
Fundingsumme
38
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Der Klingonischkurs
 Der Klingonischkurs
 Der Klingonischkurs
 Der Klingonischkurs
 Der Klingonischkurs

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 27.08.21 11:01 Uhr - 17.10.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Der Film erscheint am 19.11.22
Kategorie Film / Video
Stadt Saarbrücken

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

"qepHom – The Legacy" ist ein Film über den Klingonischkurs Saarbrücken, dem qepHom. Anlässlich des 20. Jubiläums, das wir 2022 feiern, drehen wir eine lustige Geschichte darüber, wie wir das qepHom organisieren, und was dabei schief gehen kann.

Synopsis:
Es sind nur noch wenige Tage bis zum qepHom. Insa und Lieven stecken bis über beide Ohren in der Arbeit, als plötzlich alles schief läuft: Die wichtigste Ware wurde nicht geliefert, und plötzlich verschwindet Lieven spurlos. Was ist passiert? Werden sie es noch rechtzeitig schaffen, alles für den Kurs vorzubereiten?

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Crowdfunding richtet sich sowohl an die Teilnehmer und auch an die Freunde des Klingonischkurs Saarbrücken, und der klingonischen Sprache.
Am 20. Jubiläum werden wir den Film im Rahmen einer Red-Carpet-Premiere den Kursteilnehmern vorführen. Gleichzeitig soll er aber auch der Welt präsentiert werden, in dem er bei YouTube veröffentlicht wird.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Alle Freunde des qepHom wissen, dass wir den Sprachkurs als Hobby betreiben und da viel Zeit und Geld investieren.
Genauso ist es mit dem Film, den wir im Grunde nur für die ehemaligen und neuen Kursteilnehmer produzieren und komplett aus eigener Tasche zahlen ohne Gewinnabsichten; Die Kosten steigen dauerhaft, da wir immer wieder neue Ideen einbinden.

Der Film ist nicht bloß ein Image-Film, sondern wird auch überregional Werbung für die Besonderheiten des Saarlandes machen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir den geplanten Betrag oder mehr erhalten, werden wir den Film noch professioneller gestalten können. Ziel ist es, einen hochwertigen Film zu produzieren.
Das Geld wird verwendet für Catering von Komparsen, Anfahrtkosten, und besonderem Equipment.

Falls das Projekt stark überfinanziert wird, dann setzen wir das Geld ein für ein noch größeres und üppigeres Premierenfest während der Jubiläumsfeier.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen der Klingonischlehrer Lieven L. Litaer, sowie seine Frau Insa Michels-Litaer. Beide haben gemeinsam am Drehbuch gearbeitet und sind zugleich die Hauptdarsteller in der Geschichte.

Unterstützen

Teilen
Der Klingonischkurs
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren