Projekte / Journalismus
Als redaktionsloses Magazin kommen alle Beiträge aus der Leserschaft selbst, von Menschen, denen wir auf der Suche nach Inspiration und Ermutigung begegnen. Sie setzen sich mit der Realität auseinander, ohne an ihr zu verzweifeln und verfassen aus erster Hand bewegende Inhalte. Damit verleihen sie dem Magazin die authentische Stimme. Diese wundervollen Menschen und ihre Geschichten verdienen eine Plattform, die genauso liebevoll betrieben und gestaltet wird, wie die Inhalte auf ihr.
15.225 €
17.000 € 2. Fundingziel
81
Fans
203
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 10.10.17 21:23 Uhr - 21.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2017
Fundingziel erreicht 15.000 €
Mit dem 1. Fundingziel wollen wir den Druck, die Geschäftsausstattung, Dankeschöns und die Markenanmeldung finanzieren.
2. Fundingziel 17.000 €
Mit dem 2. Fundingziel finanzieren wir eine Merchandise - Linie, einen professionellen Online Auftritt und eine gebührende Release - Party für unsere Partner.
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Täglich werden wir mit einer Schreckensmeldung nach der anderen konfrontiert. Auch wenn sich einige von ihnen anhören wie ein schlechter Scherz, bestimmen sie dennoch genauso unsere Realität, wie die willkürliche Informationsflut, die in den sozialen Medien auf uns einprasselt. Sich dagegen abzuschotten ist für Sinnsucher, Zweifler und Idealisten keine Alternative, denn sie gehen mit offenen Augen und Herzen durch die Welt. Dass diese Welt stellenweise gar nicht so übel ist, wie sie oft den Anschein erweckt, wird gerne mal übersehen. Und hier kommen wir ins Spiel. Zeit den Feenstaub auszupacken!
Kurz gesagt: quite something sind Endorphine auf Papier – in Form eines Magazins.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

quite something entführt dich weg von online Informationsflut hin zu ausgewählten Inhalten im Print, die dich entschleunigen, inspirieren und motivieren. Die Artikel ermöglichen es dir in die Schuhe einer anderen Person zu schlüpfen. Du wirst schon nach einem Artikel merken, dass Optimismus ansteckend ist.
Du kannst mit jeder Ausgabe immer wieder selbst entscheiden, ob du dich von anderen inspirieren lassen möchtest oder selbst Leute motivieren willst, in dem du einen Beitrag einreichst.

Am Ende sollen Menschen unser Magazin in der Hand halten, die nicht nur auf emotionaler und intellektueller Ebene anspruchsvoll sind, sondern die auch ein Faible für nachhaltiges und hochwertiges Design haben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Unterstützung wird diese Plattform Wirklichkeit und dadurch können die positiven Inhalte Optimismus in die Welt versprühen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Und hier kommt der Part, bei dem Du uns unterstützen kannst:

quite something ist unser Baby und steckt noch in den Kinderschuhen. Wie man weiß, ernährt man ein Baby nicht nur von Luft und Liebe. Das Kind braucht einen Namen, ein Kinderzimmer, muss gefüttert, hübsch angezogen und der Verwandtschaft vorgestellt werden.

Genauso muss der Name quite something registriert werden.
Das Magazin braucht Stores, in denen es sich zu Hause fühlen kann. Dafür besuchen wir die Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz persönlich.
Die Autoren, die es mit Inhalten füttern sollen Aufmerksamkeiten bekommen.
Beim Druck achten wir darauf, dass quite something ein schönes, nachhaltiges Gewand bekommt.
Und mit der passenden Kommunikation möchten wir das Magazin unserer zukünftige Leserschaft vorstellen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir – Laura, Miriam und Ruby – sind drei Mädels aus München. Schon während unserem gemeinsamen Kommunikationsdesign-Studiums verband uns die Leidenschaft für schönes Design, das Gute im Menschen und rosa Elefanten.
Fünf Jahre später wurde die Leidenschaft vom Tatendrang eingeholt und voila – der Noobie unter den Magazinen, der deine Aufmerksamkeit mit mentalen Streicheleinheiten belohnt.

Kuratiert von

#kreativmuenchen Crowdfunding

#kreativmuenchen Crowdfunding ist die Crowdfunding-Plattform des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München. Wir sind die zentrale Anlaufstelle für alle Kultur- und Kreativschaffenden in München und der Metropolregion. Mit der Kompetenz aus drei Referaten und...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

58.527.641 € von der Crowd finanziert
6.496 erfolgreiche Projekte
1.050.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH