Crowdfunding beendet
Niemand konnte im März ahnen, dass aus einem Klopapierengpass eine tiefgreifende Dauerkrise werden wird. Das .rcn Magazin muß nun bis Ende 2020 mit ca. 50 % weniger Anzeigen auskommen. Viele Leser würden das .rcn vermissen, wenn nach 30 Jahren wegen einem Virus Schluss wäre! Das wissen wir seit unserem ersten Crowdfunding. Die Reise ist wie ein halbvoller Tank, bei der wir weder wissen wie lang die Strecke noch ist, noch wann die nächste Tankstelle kommt. Deshalb jetzt der .rcn Reservekanister
1.477 €
Fundingsumme
35
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.06.20 11:53 Uhr - 16.08.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mitte August 2020
Kategorie Journalismus
Stadt Nürnberg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Corona Krise macht auch vor den lokalen Medien und deren Anzeigenkunden nicht halt. Als wir im März unser erstes Crowdfunding starteten, wußten wir noch nicht, dass es die Mehrheit unserer Kooperationspartner bis in den Winter hinein empfindlich treffen wird. Ohne unsere geschätzten Werbekunden aus der regionalen Konzertwirtschaft, Kulturbranche und Gastro kann unser Magazin in dieser Form nicht weiter bestehen. Und diese drei Branchen würden dann ohne uns ein wichtiges Werbemedium verlieren. Ihr helft also mit Eurer Unterstützung in Folge auch lokale Kulturschaffende, Gastro und Dienstleister.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Niemand hat einen Plan, wie es sich weiter entwickeln wird. Wir haben ein ungutes Gefühl, dass Ende des Sommers die zweite Welle auf uns zu rollen wird. Und die wird nicht pandemischer Natur sein, sondern wirtschaftlicher.

Zielgruppe sind unsere Leser in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Bamberg, Forchheim, Würzburg, Schweinfurt und des jeweiligen Einzugsgebietes.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil das .rcn Magazin seit 1990 regelmäßig gratis erscheint und nicht ausgerechnet ein Virus dies nun abrupt beenden darf. Wir wollen weiterhin auch mit weniger Einnahmen erscheinen und werden auch hart dafür arbeiten. Unser 30-jähriges Jubiläum wollen wir schließlich zusammen feiern!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld bleibt nicht bei uns, sondern wird lokal in Franken reinvestiert. Damit bezahlen wir:

-Unsere inhabergeführte lokale Druckerei in Nürnberg
-Unsere freischaffende Grafikerin in Wendelstein
-Unsere fleissigen Verteiler in N. FÜ, ER, BA, WÜ und BT
-Kulanzausfälle: Lokale Werbekunden mit knapper Kasse bekommen Coronarabatt für ihre Anzeige bei uns.

Als Unterstützer werdet Ihr in einer Dankesanzeige in jedem Heft bis August namentlich genannt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Herausgeber des .rcn Magazins Ewald Funk, dabei seit 30 Jahren.Und im Herzen dahinter stehen die vielen freien Mitarbeiter über all die Jahre. Und nicht zuletzt alle früheren Mitgesellschafter, allen voran unser "Duce" Martin! Sie alle haben drei Jahrzehnte mit aufgebaut.

Unterstützen

Teilen
.rcn Magazin vs. mighty Covid-19 Reservekanister
www.startnext.com