Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
REAL EYES
Andreas ist high, seine Angreifer haben ihn niedergeschlagen. Zwischendurch kehrt er immer wieder in die reale Welt zurück und findet sich in einem Krankenwagen wieder, wo man versucht, sein Leben zu retten. Du erlebst einen LSD-Trip durch die Augen des Konsumenten, des Hauptdarstellers Andreas. Du spürst die Momente seines Lebens mit Freunden und Unbekannten, erlebst seine Filmrisse und Erinnerungen – kurz bevor seine Freundin Eléna vor seinen Augen vergewaltigt wird.
Stuttgart
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 REAL EYES

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.12.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 11.02.2015
Fundingziel 3.000 €
2. Fundingziel 15.000 €
Stadt Stuttgart
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

„Real Eyes“ ist ein experimenteller Film, der längere Szenen ohne Schnitt in Echtzeit beinhaltet und einzig aus der Subjektiven / Ego-Perspektive (POV) gedreht wurde. Du siehst das gesamte Geschehen durch die Augen der Hauptfigur Andreas.

Ein ausgeklügeltes Kamerasystem und raffinierte Schnitte erwecken den Eindruck, der Zuschauer sei eine andere, fremde Person.

Du stehst mit Andreas auf, gehst mit ihm auf die Toilette, lernst seine Freunde kennen, sein Leben, seine Art zu feiern, ein echtes Drogenmilieu – den ganzen Ablauf eines einzigen Ausgehabends mit bitterem Ausgang. Durch die suggestive Wirkung der Subjektiven wirst Du das Ende der Geschichte noch intensiver erleben.

Dabei war es wichtig, die Locations speziell zu präparieren und nach Möglichkeiten zu suchen, um später den Film schneiden zu können – Schnitte, die man nicht sieht, nicht fühlt. Der Film wird dennoch stellenweise nahtlos laufen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Filmfans und Arthouse-Liebhaber sind hier richtig. Ein einzigartiges Filmerlebnis.

Stimmen zum Film aus dem Publikum sind im Album einzusehen, aber den bisher schönsten, von einem Filmfestivalleiter, möchte ich hier zitieren:

„Ich habe mir den Film gleich zweimal auf großer Leinwand angeschaut: Es war die extremste filmische Erfahrung, die ich seit langem gehabt habe. 'Irreversible' trifft auf 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo'. Unheimlich intensiv und eindringlich.“

Ziel ist es u.a. auch, Filme unabhängig von Förderrichtlinien und -anstalten, wie etwa der MFG Filmförderung, produzieren und so auch ohne die damit verbundenen eingeschränkten Möglichkeiten neue, neuartige Filme wie diesen erschaffen zu können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Film wurde bisher sehr gelobt und gewinnt rasch an Bekanntheit, einerseits wegen seiner ungewöhnlichen Machart, andererseits auch wegen seiner besonderen Schnitttechnik und Nachbearbeitung.

Wir benötigen allerdings Gelder für den weiteren Vertriebsweg. So wollen wir mit unseren Unterstützern in Kontakt treten und REAL EYES zusammen mit Dir erleben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung können wir endlich mit der REAL EYES Promo-Tour beginnen und den Film auch in Deine Nähe bringen.

Du kannst uns auch dadurch unterstützen, wenn Du jemanden in Deiner Nähe hast, der etwas mit Film macht oder sogar einen Kinobetreiber kennst, zu dem Du einen Kontakt herstellen kannst.

Die Crowdfunding-Gelder tragen zur Finanzierung des Vertriebs bei. Weitere Sponsoren/Förderer/Finanziers sind natürlich herzlich willkommen.

Mit 3.000, -€ wollen wir zum Teil die bisherigen finanziellen Unkosten abdecken.

Mit 15.000, -€ könnten wir die gesamten Vertriebskosten selbst tragen. Dazu gehören Herstellungskosten (DVD-, BlueRay-Produktion, digitale Formatierung usw.), Marketinggelder, Festivalgebühren, Reisekosten etc.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Erik von der Goltz und ich trage schon von sehr früh an die Leidenschaft in mir, Filme zu machen. Daraus hat sich eine ganz eigene Technik entwickelt und REAL EYES ist mein Debütfilm.

Den Film habe ich hauptsächlich alleine gemacht. Ich habe 4.500 Stunden im Schnitt verbracht und vom Drehbuch bis zum fertigen Master – sogar das animierte DVD-Menü – alles selbst gemacht.

Tanja Feil half mir in der Verwaltung/Organisation und Jan Kampouridis hat mich während den Dreharbeiten unterstützt.
Einen großen Dank auch an dieser Stelle an den Hauptdarsteller Andreas Ricci, der mich mental sehr unterstützt, und an meine übrigen Darsteller.

Erik von der Goltz
www.erik-von-der-goltz.de/erik

Impressum
Stuttgart Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.626.367 € von der Crowd finanziert
5.156 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH