Projekte / Landwirtschaft
Ich möchte regionalen Honig ernten und meine Bienenhaltung ausbauen, sodass die Bienen auch an andern Stellen zur Bestäubung beitragen können. Die Biene ist ein wichtiges Puzzelteil in unserem Lebenskreislauf. Um aber das teure Unterfangen zu finanzieren, möchte ich regionalen Honig verkaufen und dazu benötige ich eine neue Schleuder und eine Abfüllmaschine.
Miltenberg
1.440 €
3.000 € Fundingziel
34
Fans
33
Unterstützer
21 Tage

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.07.18 05:33 Uhr - 16.10.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.11.2018-31.01.2019
Fundingziel 3.000 €
Kauf einer 6-Waben-Selbstwendeschleuder.
2. Fundingziel 6.500 €
Zusätzliche Investition in eine Abfüllmaschine: Nassenheider Fill-Up-2 + Zubehör.
Kategorie Landwirtschaft

Worum geht es in dem Projekt?

Bei dem Projekt soll eine junge Imkerin unterstützt werden.
Die Bienenhaltung ist eine sehr zeit- und kostenintensive Unternehmung. Um das ganze etwas wirtschaftlicher zu machen, verkaufe ich den Honig regional. (z.B. Lieferung mit dem Honigfahrrad).
Wichtig ist mir nicht die maximale Honigausbeute. Ich belasse auch immer ausreichend Honig in den Völkern. Allerdings habe ich schon ein paar Völker, wodurch einiges an Honig anfällt.
Um bei der Honigernte und dem Abfüllen etwas ergonomischer zu arbeiten, möchte ich mir eine bessere Schleuder anschaffen: eine Selbstwendeschleuder. Denn das Problem bei der aktuellen Schleuder: Ich muss die Waben einhängen, anschleudern (Man schleudert sie an, also nimmt etwas Honig aus den Waben, da die Waben sehr schwer sind und der Honig sonst die Waben zerstören würde.), wenden, auf der 2. Seite Schleudern, wieder wenden, auf der 1. Seite fertig Schleudern.
Dies ist sehr zeitaufwändig. Mit der neuen Schleuder soll dies alles automatisch gehen.
Für das Abfüllen möchte ich mir eine Abfüllmaschine anschaffen. Vermutlich von Nassenheider „Fill Up“. Das Abfüllen ist die zeitaufwändigste und Geduldintensivste Arbeit bei der Bienenhaltung. Denn wenn der Honig cremig ist, kann es sehr lange dauern, bis er freiwillig in die Gläser gelaufen ist. Um das ganze etwas angenehmer zu gestalten, möchte ich gerne auf eine Abfüllmaschine umsteigen. Diese soll auch als Grundausstattung dienen, da ich die Imkerei noch etwas ausbauen möchte.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mein Ziel ist es die Bienen zu unterstützen und aktiv etwas zum Naturschutz beizutragen. Daher stehen die Bienen in der Nähe zu Streuobstwiesen. Sie können aber natürlich auch in den Wald fliegen oder einfach auf den umliegenden Wiesen Nektar sammeln.
Zielgruppe:
- Alle die etwas zum Naturschutz beitragen möchten.
- Leute die die Bienenhaltung unterstützen wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bienen bestäuben einen Großteil der Pflanzen. Z.B. den Apfelbaum im Garten.
Da jedoch das Nahrungsangebot immer einseitiger und geringer wird und Krankheiten die Bienen gefährden brauchen sie dringend unsere Unterstützung.

Das Geld welches durch den Honigverkaufserlös zustande kommt, fließt direkt wieder in die Bienenhaltung. Entweder als Investition in neue Bienenvölker, neue Bienenbehausungen, Werkzeug oder neue Honiggläser.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für das Geld soll meine kleine Schleuder durch eine effizientere (das heißt man muss die Waben nicht mehr herausnehmen und drehen) ersetzt werden. Man beläd die Schleuder nur noch einmal. Dadurch dass es eine Selbstwendeschleuder ist, kann sie dann in beide Richtungen schleudern.

Außerdem möchte ich mir eine Abfüllmaschine anschaffen. Zurzeit arbeite ich mit einem Abfülleimer und Quetschhahn, was gerade bei cremigen Honigen sehr zeitaufwändig ist. Durch die neue Abfüllmaschine soll das ganze leichter von der Hand gehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich heiße Karolina Hofmann und habe seit 3 Jahren Bienen. Das heißt ich stehe noch ganz am Anfang meiner Bienenhaltung.

Um die Bienen so ökologisch zu halten verwende ich Holzbeuten, welche größtenteils aus eigener Herstellung stammen oder aber von den Bergwinkel-Behindertenwerkstätten zugekauft werden.

Um die Varroamilbe zu bekämpfen setze ich auf in der Natur vorkommende Säuren (Ameisen-, Milch- und Oxalsäure). Ich verzichte auf die Varroabehandlungsmittel Perizin, Amitraz und Flumethrin.

Um das Einschleppen von kontaminiertem Wachs zu vermeiden baue ich gerade meinen eigenen Wachskreislauf auf. Leider bin ich noch am Start und muss Mittelwände hinzukaufen. Diese beziehe ich mit dem Biosiegel. So sollten sie frei von Verunreinigungen sein.

Unterstützung bei allen nicht-Bienen-Arbeiten erhalte ich von meinen Eltern und Schwestern.

Impressum
Karolina Hofmann
Arnulfstraße 4
67061 Ludwigshafen

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

57.908.736 € von der Crowd finanziert
6.419 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH