Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Täglich rücken in Deutschland, Österreich und der Schweiz tausende Freiwillige Feuerwehren zu den verschiedensten Einsätzen aus. Jeder Einsatz ist anders. Und jedes Mal werden andere Geräte benötigt. Wichtig ist, im Feuerwehr-Fahrzeug jeden benötigten Ausrüstungs-Gegenstand auf Anhieb zu finden. Als Zusatz zu den Übungen soll die für jedes Einsatz-Fahrzeug individuell einzurichtende Schulungs-App "Sekunden entscheiden" die Aktiven dabei unterstützen, sich den Ort aller Geräte einzuprägen.
Perach
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.03.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Mitte 2017
Fundingziel 20.000 €
2. Fundingziel 60.000 €
Stadt Perach
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

In jedem Feuerwehr-Fahrzeug befinden sich bis zu 100 (teilweise sogar noch mehr) verschiedene Geräte, die hinter Türen und Klappen, in Kisten, in Auslegern, unter Sitzbänken, auf dem Dach usw. verstaut sind.
Im Einsatz - egal ob Verkehrsunfall, Brand, Hochwasser etc. - zählt jede Sekunde.
Deshalb ist es extrem wichtig, jedes der vielen mitgeführten Geräte zu kennen und blitzschnell zu finden.
Natürlich wird in Übungen geschult und geübt, wo welches Gerät verstaut ist.
Trotzdem, wenn im Einsatz das Adrenalin steigt, wenn es hektisch zugeht, man evtl. noch relativ neu bei der Feuerwehr dabei ist - oder auch bei einer kleineren Feuerwehr, die nicht ganz so viele Einsätze fährt - wird das dringend benötigte Gerät schon mal an der falschen Stelle vermutet.

Mithilfe der App "Sekunden entscheiden" könnt Ihr Euch, können Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sich auf unterhaltsame und zeitgemäße Art den Inhalt Eurer / ihrer Fahrzeuge einprägen und verinnerlichen.
(Es ist wie Vokabeln lernen: ohne ständiges wiedeholen geht leider wieder (zu) viel veloren...)

Mehr Infos zum geplanten Spiel hier

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Geplant ist, eine App zu programmieren, mit der die (vor allem Freiwilligen) Feuerwehrler(innen) auf ihren Smartphones, Tablets oder PCs zusätzlich zu den Übungen Geräte- und Fahrzeugkunde vertiefen können.

Das wäre soweit für einen Spiele-Programmierer sicher keine allzu große Herausforderung. Das Problem ist nur, daß jedes Feuerwehr-Fahrzeug individuell bestückt ist.
Somit muß das Ziel dieser App sein, daß mittels einer Datenbank diese Anwendung für jedes Einsatzfahrzeug individuell angepaßt werden kann.
Technisch ist das umsetzbar, allerdings mit sehr hohem Programmier-Aufwand verbunden.
Und das kostet richtig Geld.

Warum das ganze überhaupt?
In Übungen und auch Einsätzen ertappe ich schon mal mich selbst dabei, bestimmte Geräte im Einsatzfahrzeug an der falschen Stelle zu suchen. Und in vielen Gesprächen mit Kameradinnen und Kameraden verschiedener Feuerwehren, (durchaus auch auf höherer Führungsebene) wurde mir bestätigt, daß es da nicht nur mir so geht.

Mithilfe des Programms "Sekunden entscheiden" soll - zusätzlich zu den Übungen - auf vergnügliche und zeitgemäße Art Sicherheit in Sachen Fahrzeug- und Gerätekunde erreicht werden.

Wichtig ist mir, daß der Download und die Anwendung der App für die Anwender in jedem Fall kostenfrei und (außer evtl. Sponsoring-Einblendung beim Start) von lästiger Werbung verschont bleibt.

Zielgruppe?

Primär natürlich die Entscheider der Feuerwehren und Kommunen, die für's Feuerwehrwesen verantwortlich sind.

Aber eigentlich die Mehrzahl der über 1,5 Milllionen aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Warum, und auch Wer:

> 1) Freiwillige Feuerwehren
> 2) Regionale Firmen als Sponsoren
> 3) Jeder, also auch Du

1) Freiwillige Feuerwehren

Klar, diese Software kann, soll und darf Fahrzeug- und Gerätekunde in den Übungen niemals ersetzen.

Aber ich bin mir sicher, mit Hilfe dieser App werden Kameradinnen/Kameraden dazu motiviert, sich noch mehr mit Fahrzeugkunde zu befassen.
Es ist nunmal DAS Medium der heutigen Zeit.

Ich kann mir gut vorstellen, daß auch Nicht-Aktive - allein schon aus Neugier - die App installieren, sich damit befassen und beginnen, sich mehr mit dem Thema "Feuerwehr" auseinandersetzen. Vielleicht wird dem einen oder anderen dadurch erst klar, was wir Feuerwehrler eigentlich leisten....

Und gerade jüngere Mitbewohner in Eurem Ort könnten sich mit Hilfe dieses Spiels für's Feuerwehrwesen interessieren lassen.
Denn die App - und damit auch die integrierten Fahrzeuge - soll für jedermann kostenlos und frei zugänglich sein.
Wer weiß, vielleicht gewinnt Ihr somit neue, aktive Mitglieder, mich würde es freuen.

Liebe Verantwortliche Kameradinnen und Kameraden der einzelnen Feuerwehren, egal wo: Helft mit, das Projekt zu verwirklichen!
Bestellt hier auf Startnext die Software Vorab für ein oder mehrerer Fahrzeuge.
(Ihr spart dabei bis zum Ende der Kampagne sogar die Einrichtungsgebühr! (voraussichtlich ca. EUR 100,-) )
Und: Kein Risiko! Sollte das Ziel nicht erreicht werden, erhaltet Ihr Euer Geld ohne einen Cent Abzug zurück!

Mehr Infos zu Funktionalität und ausführlichere Präsentation unter
www.sekundenentscheiden.de

2) Regionale Firmen als Sponsoren

Egal ob Bäcker, Wirt oder Bankdirektor: Zeig Verbundenheit zu Deiner örtlichen Feuerwehr.
Finanziere ihnen diese App für ein oder mehrere Einsatzfahrzeug:
Kleiner Betrag - große Wirkung!

Euer Firmenlogo würde in diesem Fall bei jedem Programmstart angezeigt werden.
Wichtig: Während der Crowdfunding-Phase um einiges günstiger als später.

Und: Umsatzsteuer ausweisbar (in Deutschland, in Österreich mit ATU-Nummer) sowie als Sponsoring absetzbar.
(>Bitte mit Steuerberater abklären)

Nährere Infos zur Möglichkeit des Sponsorings gibt es hier

3) Jeder. Also auch DU!

Hoffentlich brauchst Du die Feuerwehr nie.
Wenn aber doch, ist sie da.

Unterstütze das Projekt finanziell. Attraktive, themenbezogene Dankeschöns warten auf Dich.
Und sollte die App nur ein einziges Mal im Einsatz dazu beitragen, die entscheidenden Sekunden zu gewinnen, hat sie sich schon bezahlt gemacht.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei Erreichen der Fundingschwelle würden zwei Spieleprogrammierer kurzfristig mit der Umsetzung des Spiel-Grundgerüsts beginnen.

Die App wird dann voll funktionsfähig sein, Fahrzeuge können mit allen Geräten integriert werden und die Gerätesuche kann starten.
Das Programm wird auf Android und iOS-Smartphones laufen.

Je höher die finanzielle Unterstützung, je mehr Feuerwehren die App quasi "vorbestellen", umso ausgereifter und professioneller wird die App werden.

Schrittweise kann dann folgendes umgesetzt werden:

  • Anwendung läuft auf jeglichen Betriebssystemen
  • Optimiert auch für Tablet und PC
  • Gestoppte Zeit mit Rangliste
  • Einlogg-Möglichkeit für alle Anwender
  • Spielmodi "Duell": Direkter Vergleich möglich
  • Integration (individueller) Fachfragen
  • Integration von Schulungsfragen vor Prüfungen
  • Integration ortsspezifischer Fragen (Wo befinden sich Wasserentnahmestellen, Hydranten, Anfahrtswege zu Ortsteilen etc.)
  • Statistikfunktionen
  • Bessere Grafik
  • Bessere Sound
  • Vorstellbar wäre es sogar, wenn sich jemand registriert, der noch kein aktives Mitglied ist (Abfrage), Infos über Eure Feuerwehr einzublenden (Film, Bilder...) - quasi moderne Mitglieder-Werbung.
  • etc. etc. Alles ist möglich - wenn Ihr mitmacht!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Philipp Gesierich (47), aktives Mitglied und 1.Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Perach, Lkr. Altötting / Oberbayern.
Hompage FFW Perach

Als relativ "Spätberufener" begann ich meinen aktiven Dienst mit 30 Jahren.
Seitdem bin ich mit Begeisterung dabei.

Schon vor einigen Jahren hatte ich - gemeinsam mit unserem damaligen Kommandanten - versucht, mit Powerpoint für Schulungszwecke eine individuelle Geräte- und Fahrzeugkunde für unsere Fahrzeuge einzurichten.

Irgendwie hat das nie so richtig geklappt, war alles so unflexibel.

Nun ist - dank moderner Smartphones/Tablets und neuer Programmiertechniken - die Zeit reif.
Nun kann eine solche Anwendung - wenn sich viele zusammen tun - in Angriff genommen werden.

Und ich bin mir sicher: Wir schaffen das!

Denn: "Sekunden entscheiden"

Impressum
Philipp Gesierich
Wilhelm-Hoegner-Str. 7
84567 Perach Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.522.982 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH