Crowdfunding beendet
Ausbeutung, Umweltverschmutzung, Chemikalien: Unsere Klamotten werden unter katastrophalen Bedingungen geschnitten, genäht und gefärbt – von Menschen, die die Folgen davon ertragen müssen. Doch hier kannst du sie solidarisch unterstützen: Mach mit bei unserer Crowdfunding-Aktion und supporte so ArbeiterInnen in der Textil- und Schuhproduktion! Mit der richtigen Message auf deinem fair und ökologisch hergestellten T-Shirt und deinem finanziellen Beitrag für indische SchuharbeiterInnen.
10.461 €
Fundingsumme
212
Unterstütz­er:innen
09.10.2019

Wow - geschafft!!!! Wie geht es jetzt weiter?

Anne Neumann
Anne Neumann2 min Lesezeit

Liebe Shirts4Change-Freund*innen,

wow, ihr habt all unsere Erwartungen übertroffen. Mehr als 10.000 Euro konnten wir Dank eurer großartigen Unterstützung für die Shirts4Change und damit für
- Arbeiter*innen in der indischen Schuhproduktion,
- Baumwoll- und Stoff-Produzent*innen in Indien
- und Näher*innen in Kroatien
sammeln. Das ist großartig!

Genau so toll ist, dass ihr mit eurem Shirt oder Beutel auch Stellung bezieht und eine wichtige Message in die Öffentlichkeit tragt: Hungerlöhne, Überstunden, Umweltverschmutzung – damit muss Schluss sein in der globalen Textil- und Schuhproduktion!

Doch wir alle wissen, dass es mehr als ein T-Shirt braucht, um das zu ändern. Deshalb endet unser Engagement auch nicht bei den Shirts4Change – und wir laden euch dazu ein mitzumachen.

Wie es weitergehen kann:
1. Informiert euch
INKOTA ist Teil der Kampagne für Saubere Kleidung und engagiert sich auf vielfältige Weise für faire Arbeitsbedingungen in der Textil- und Schuhproduktion. Ob Kampagnen-Aktion, Infobroschüre oder Podiumsdiskussion: Am besten informiert über aktuelle Entwicklungen zum Thema seid ihr, wenn ihr unseren Newsletter abonniert. Oder folgt uns bei Facebook und Twitter.

2. Unterzeichnet die Petition
Für Fashion ohne Victims: Dafür brauchen wir endlich - ganz im Sinne unseres Shirts "Veggie-Löwe" - einen gesetzlichen Rahmen. Deshalb streiten wir gemeinsam mit vielen anderen Organisationen für ein Lieferkettengesetz. Denn wir finden, dass Unternehmen dazu verpflichtet werden müssen, Menschenrechte und Umweltstandards zu achten – egal wo sie produzieren lassen. Macht mit, stoppt Gewinne ohne Gewissen und unterzeichnet jetzt die Petition.

Und wir kümmern uns mit unseren Partner*innen dna merch, Humana Nova und Fair & Organic in der Zwischenzeit darum, eure Dankeschöns zu produzieren, damit ihr sie spätestens zu Weihnachten in den Händen haltet.

Danke nochmal an euch alle!

Liebe Grüße,
euer Shirts4Change-Team

Teilen
Shirts for Change!
www.startnext.com