Projekte / Design
Spoonfork, das legendäre Online Magazin, kehrt 2018 zurück. Mit Eurer Hilfe. Von 2005 bis 2012 war das mehrfach preisgekrönte Online Magazin eines der kreativsten Internetprojekte. 2018 soll Spoonfork in neuem Format wieder erscheinen, entwickelt von den Spoonfork-Gründern Katja Neumann und Bashar Farhat. Es wird ein digitales Magazin, das sich auf unkonventionelle, spielerische Weise mit Design, Musik, Satire und Kreativität beschäftigt. Denn: Spoonfork macht glücklich.
Duisburg
1.490 €
10.000 € Fundingziel
21
Fans
38
Unterstützer
28 Tage

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.04.18 15:56 Uhr - 20.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer 2018
Fundingziel 10.000 €
Wir finanzieren damit die Entwicklung, Programmierung und Gestaltung des neuen Spoonfork Magazins.
Kategorie Design

Worum geht es in dem Projekt?

Es war einmal ...
Von 2005 bis 2012 erschien Spoonfork zweimonatlich in Form eines digitalen Buches und war das wohl verrückteste, lustigste, schönste und liebevollste Magazin im deutschsprachigen Internetkosmos.

Auszeichnungen für Spoonfork:
Zweifache Grimme Online Award-Nominierung
Lead Award in der Kategorie Webdesign (Bronze)
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (Nominierung)
Deutscher Entwicklerpreis in der Sonderkategorie „Junge Kreative Ruhr“

Es wird wieder sein ...
2018 soll das preisgekrönte und unvergleichliche Online Magazin die Internetwelt wieder bunter machen. Das neue Spoonfork erscheint nicht mehr als „Buch", stattdessen wird es ein neues Format und einen anderen Schauplatz geben.
Das künftige Magazin wird eine Mischung aus monatlich wechselnden Artikeln zu Design, Musik, Leben & Kreativität sein sowie kleinen „Schnipseln“ aus dem Leben der Community-Mitglieder, von Künstlern, Musikern, Designern und Helden des Alltags.

Gestaltet wird das Ganze von den Spoonfork-Gründern Katja & Bashar, die sich nach sechs Jahren Pause wieder ihrem Herzensmagazin widmen. Mit frischem Elan, neuen Ideen – und Euch. Denn das neue Spoonfork bietet Euch neben Entdeckungen, Überraschungen und subversivem Humor auch eine Plattform zum Mitmachen, Vernetzen und Kennenlernen.

All das haben wir 2018 vor und dafür bitten wir Euch um Eure Unterstützung. Für ein ehrliches, echtes, freudiges Magazin jenseits des Gewohnten. Eine kreative Oase in der digitalen Funktionalitäts-Wüste, ein virtueller Ort, an dem Ideen aus den entlegensten Gehirnwinkeln lebendig werden und wir den Ernst des Lebens mit Humor nehmen dürfen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wer Spoonfork kennt, weiß, worum es geht. Wer das Magazin nicht kennt, ist herzlich eingeladen, demnächst auf spoonfork.de auf Entdeckungsreise zu gehen oder im Spoonfork Archiv in unseren alten Ausgaben zu stöbern: www.spoonfork.de/soma

Unser Ziel ist es, mit Spoonfork ein Magazin, ein Portal, einen virtuellen Ort zu schaffen, hinter dem eine lebendige Haltung steht. Mit Humor, Echtheit und Authentizität. Ein Ort, an dem virtuell alles möglich ist, an dem Auge, Hirn und Herz gleichermaßen erfreut werden.

Und weil das zunehmend fehlt in der schnellen Netz-Welt, richtet sich Spoonfork an jeden, der Freude an dieser Idee hat und sich inspirieren lassen möchte.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Funktion, Vernetzung, Überfluss und Überdruss... findet Ihr nicht auch, dass im Netz inzwischen alles gleich aussieht?
Dabei ist das Spielen ein Grundbedürfnis des Menschen. Ebenso wie der Sinn für Ästhetik, der Wunsch nach Freude und Überraschung.
Wir finden, das alles kommt in der heutigen digitalen Welt viel zu kurz, Internetseiten und -portale werden immer gleichförmiger, schneller, funktionaler.

Wir glauben daran, dass eine Internetseite Freude machen kann, gerade weil sie der Gleichförmigkeit widerspricht.
Vielleicht ist es unvernünftig, vielleicht ist es altmodisch, aber wir denken, dass so etwas wie Spoonfork tatsächlich fehlt: Ein lebendiges Portal, das mehr bewegen kann als reine Informations-, Bilder- und Klickzahlensammlung. Wenn Ihr das ähnlich seht, freuen wir uns über Eure Unterstützung und auf ein „Wiedersehen“ demnächst auf spoonfork.de .

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Kurzum: Wir investieren das Geld vollständig in die Entwicklung des neuen Spoonfork-Magazins. Dazu gehört neben Gestaltung und Redaktion vor allem die Programmierung in HTML 5. Von dem Geld werden wir einen Programmierer bezahlen, der die Seite zum Laufen bringt und eine mobile Version entwickelt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Spoonfork Gründer Katja Neumann & Bashar Farhat

Katja ist freie Journalistin und kümmert sich um alles Redaktionelle, um Texte und Kontakte. Bashar ist freier Mediengestalter und kümmert sich um die Bildsprache, um Layouts und alles Technische. Die Ideen entwickeln wir gemeinsam.

Ein Blick zurück: Die kleine Spoonfork-Geschichte
2005 entstand aus einer Laune heraus die Idee, doch einfach ein eigenes Magazin zu machen. Gesagt, getan, im August 2005 erschien Ausgabe 1 des Spoonfork Online Magazins. Die Resonanz war enorm, die Besucherzahlen stiegen und stiegen, die Presse berichtete über uns und wir konnten kaum glauben, dass unser verrücktes Magazin so gut ankam.

Spoonfork erfreute sich schnell einer wachsenden Zahl von Fans und Lesern. Mit der Zeit begeisterten sich immer mehr Autoren, Illustratoren und Kreative aus unterschiedlichen Bereichen für unser Magazin-Projekt und unterstützten uns tatkräftig.
Hinzu kamen mehrere Preise und Auszeichnungen.

Nach sieben Jahren Magazin-Produktion bauchten wir frischen Wind. Deswegen stellten wir Spoonfork 2012 vorerst ein und widmeten uns anderen Projekten.

Bashar arbeitete weiterhin als Mediengestalter und Webdesigner und entwickelte unter anderem die Website für die Autorin Cornelia Funke weiter. Er arbeitet heute außerdem als Objekt-, Film- und Foto-Künstler und gibt das Duisburger Stadtmagazin „Duistopia“ heraus.

Katja arbeitete weiterhin als freie Journalistin für Design und schrieb Artikel für verschiedene Online- und Printmedien. Parallel absolvierte sie eine psychotherapeutische Ausbildung und bestand die amtsärztliche Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und Therapeutin.

Wir blieben in Kontakt und stellten in aller Regelmäßigkeit fest, dass wir das alte Spoonfork-Feeling vermissen. „Warum machen wir es nicht einfach neu?“

Gesagt, getan, die Zeit ist reif: Wir arbeiten bereits an Layouts, Konzepten, Themen und brauchen jetzt nur noch Eure Hilfe, um das neue Spoonfork auf die Beine stellen zu können.

Impressum
Spoonfork.de
Katja Neumann
Kirchstr. 58
46539 Dinslaken Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

52.883.469 € von der Crowd finanziert
5.875 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH