Ist es möglich seinen eigenen Tod vorzutäuschen, unterzutauchen und irgendwo von vorne anzufangen? Was ist zu beachten und mit welchen Konsequenzen muss man rechnen, wenn man erwischt wird? Diese und weitere Fragen beschäftigen vier Filmschaffende. Auf den Philippinen haben wir die Schwarzmärkte erforscht und möchten nun aus dem gesammelten Material eine Reportage produzieren.
648 €
8.000 € Fundingziel
5
Unterstützer*innen
Projektbeendet
Alles oder Nichts: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt, sobald das Fundingziel erreicht ist.
 ...sterben um zu leben
 ...sterben um zu leben
 ...sterben um zu leben
 ...sterben um zu leben

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.06.18 18:53 Uhr - 12.08.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Oktober 2018
Fundingziel 8.000 €

Mit diesem Betrag können wir das Filmprojekt verwirklichen (inklusive Experteninterviews in Deutschland).

Fundingziel 2 14.000 €

Je mehr Geld die Kampagne einnimmt, desto mehr Ideen können wir umsetzen. Zum Beispiel sind weitere Interviewpartner geplant.

Kategorie Film / Video
Stadt Katlenburg-Lindau
Website & Social Media
Impressum
...sterben um zu leben
Jan-Hendrik Bruchwalski
Duhmblick 24
37191 Katlenburg Deutschland

Weitere Projekte entdecken

osnabloc Lockdown-hilfe
Sport
DE
osnabloc Lockdown-hilfe
Helft uns für euch da zu bleiben und rettet gemeinsam eure osnabloc Boulderhalle!
15.197 € (304%) 31 Tage