Liv, eine junge Frau, die gerne Gemälde malt, lebt mit ihrem Freund Steve zusammen. In Steves Zuneigungs - und Liebesbekundungen mischen sich jedoch schnell der Drang nach Manipulation und Kontrolle über Livs Leben. Sie sieht die Fehler jedoch nicht bei ihm, sondern bei sich selbst. Der Film wird in Form einer Parallelmontage erzählt. Während die Vergangenheit den Verlauf der Beziehung dokumentiert, rekapituliert Liv in der Gegenwart ihre Erlebnisse und versucht diese zu verarbeiten.
2.998 €
Fundingsumme
25
Unterstützer*innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!