stoersender.tv mit Dieter Hildebrandt
Eine Spielwiese für Störenfriede, die sich nicht abfinden wollen - das ist der Störsender . stoersender.tv will nächstes Jahr 20 Mal ein TV-Magazin produzieren, in dem Dieter Hildebrandt regelmäßig auftritt. Extremisten nimmt der Störsender aufs Korn, Politiker auf den Arm. Gestört wird durch diese Kampagnenplattform jeder, der sich dafür aufdrängt. Und zwar von Allen. Zuschauen war gestern. Heute gibt’s Störsehen . Mach mit!
153.233 €
125.000 € Fundingziel
3.003
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
03.01.2013

Konstantin Wecker: Volle Störkraft voraus in 2013 !

Stefan Hanitzsch
Stefan Hanitzsch2 min Lesezeit

Liebe Störerinnen, liebe Störer,

das Team von stoersender.tv wünscht Euch alles Liebe und Gesunde für 2013 !
Wir wünschen Euch außerdem einen neuen Internet-Fernseh-Sender Eures Vertrauens. Nämlich: Den Störsender !

Es sieht ganz gut aus. Inklusive der ausstehenden Zahlungen habt Ihr bereits über 66.000 Euro in dieses Projekt investiert. Danke für Euer Vertrauen !

66tausend ! Das hört sich viel an ! Ja, stimmt. Allerdings hören sich auch die 59.000 Euro viel an, die noch fehlen. Wenn es nicht klappt, bekommt Ihr Euer Geld komplett wieder zurück, dann gibt es aber auch keinen Störsender.

Weil das niemand wollen kann außer Merkel, Monti und Marine Le Pen, hier unser Neujahrswunsch an Euch: Bitte "LAIKT", wie Konstantin Wecker es so hübsch neudeutsch fordert, bitte engagiert Euch, bitte macht Werbung für dieses Projekt !

Die wunderbaren Worte von Konstantin Wecker geben gute Gelegenheit, sich ruhig nochmal zu melden bei Freunden und Bekannten, die vielleicht Eure erste Störsender-Mail nicht gesehen haben oder im Weihnachtstrubel keine Zeit hatten. Wer hat schon Zeit für die Revolution, wenn ihm die Rentiere vom Heiligen Nikolaus auf die Pelle rücken ?

Wenn jeder von Euch 1,15 Menschen dazu bringt, sich hier auch finanziell zu engagieren, dann haben wir es geschafft ! Wer von Euch kennt nicht mindestens 1,15 Menschen, die gerne stören? Bestimmt keiner ! Also wird das klappen !

An den Weihnachtsmann glaube ich nicht mehr, seit ich gesehen habe, wie er in Kaufhäusern als Türaufhalter missbraucht wurde. Sogar als Duo ! Zum Beispiel beim Kaufhaus Beck in München. Doch ich glaube an Euch und an die Energie, die sich hier gerade bündelt.

Jetzt ist die Zeit ! Wenn wir stören wollen, müssen wir noch viel mehr werden. Also wird sich Euer Pressefreiheitsmundpropagandarummel doppelt lohnen !

Herzlichen Dank !

Herzliche Neujahrsgrüße
Stefan

Impressum
Stefan Hanitzsch
c/o Büro Wecker
Dietlindenstraße 18
80802 München Deutschland

Steuernummer: 147/175/10322