Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
Der Story Camper ist ein kunstvoll gestalteter Oldtimer Wohnwagen, in dem ich im documenta Sommer 2017 Erzählkunst lebendig werden lasse. Das Publikum erlebt professionelles Erzähltheater und kommt gleichzeitig selbst zu Wort. Wer mag, erzählt Geschichten zum Thema Heimat, die gefilmt und auf dem StoryCamper YouTube Kanal veröffentlicht werden. Am StoryCamper selbst ist ein QR-Code angebracht, der auf die gefilmten Geschichten verweist. Im zweiten Jahr geht der StoryCamper dann auf die Reise.
4.834 €
3.500 € Fundingziel
84
Fans
134
Unterstützer
Projekt erfolgreich
03.06.17, 09:28 Kirsten Stein
Liebe ALLE! Es ist vollbracht! Der StoryCamper steht auf dem Kulturbahnhof und wartet auf Besucher. Die ersten Filme sind auf YouTube zu sehen. Die Dankeschöns sind verschickt. Die Premiere war erfolgreich, das Heimatherz Programm ist schön und stimmig (Rückmeldungen von Besuchern) und das Projekt trifft auf positives Interesse. Ich bin sehr sehr sehr erleichtert und glücklich!!! Der erste offizielle Tag nach der Premiere war gekrönt von Hagel, Blitz und Donner und ich saß trocken und sicher im Wohnwagen und hatte dabei so ein besonderes Gefühl von Campen auf dem Bahnhof... es war sehr heimatlich! Der neue Lack hat den Hagel übrigens unbeschadet überstanden. Ich glaube dieser Sommer auf dem Bahnhof mit dem Thema Heimat wird ein sehr interessanter Sommer werden. Bitte kommt und erzählt mir eure Heimatgeschichte - Ich freue mich darauf! Die Termine und Filme findet ihr hier: www.story-camper.de Für das Projekt hatte ich einige Unterstützer an meiner Seite, denen ich hiermit herzlich danke: Mark Schönemann - Kassel Rüdiger Edelmann - Baunatal - Deutsches Reiseradio Angi und Gert Janenzky -Morschen - Märchenschmiede Morschen Jana Raile - Neustadt i. Holstein - Raile Institut Nicole Tischendorf - Kassel - STUDIO BITTERPOLAR ANÄTT - Kassel Susanne Kunkel-Jungk - Kassel - Wellnessmassagen Kassel MOSES - Kassel Filippo Luppi - Muri Dipinti - Rom Michel Borck - Kassel Andreas Weber - Kassel - Fotografie Hannelore Koch - Göttingen - grimmig.es Georg Puhr - Wien Marianne Krause - Kassel - bona fide Unternehmensberatung Frank Erftemeier - Kassel - medienschmiede kassel Elke Böker - Kassel Alexandra Kampmeier - Hamburg - Das Leben steckt voller Geschichten Rebecca Mann - Galway / Irland Kassel Kultur 2017 - Kassel - KasselKultur2017.De Marie Mutschler - Kassel Christoph Langguth - Kassel - Bahnhofsadel Mein Dank gilt auch ALLEN die das Projekt mit Rat und Tat und Geschichten bereichern. Ihr seid ein Teil davon!
29.04.17, 11:15 Kirsten Stein
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, eine Erzählkünstlerin, ein Wohnwagen aus den 60-er Jahren, das Thema Heimat und eine Kamera bilden ein Erzähl- und Filmprojekt, das im documenta-Sommer 2017 startet und danach auf eine Reise entlang der Deutschen Märchenstraße geht. DU bist ein Teil davon! Und ich sage DANKESCHÖN! Momentan bin ich an der Ostsee, um einen Moment zu verschnaufen und an meinem Erzählprogramm zu arbeiten. Ab dem 9. Mai werde ich eure Dankeschöns verpacken und versenden. Damit ihr sicher seid, dass es mit dem Projekt vorran geht und ich währenddessen nicht relaxed in der Sonne liege, hier ein kleiner Einblick in meine bisherigen Aktivitäten: GardinenundKissengenähtLackvomCamperangerauht InnenanstrichSchrankausgebautgeputztFarbegekauft DankeschönHeimatherzButtonhergestelltPostkarten bestellungaufgegebenKostenvoranschlagTeilfolierung verkraftetReisenachHannoverwegenRegiearbeitund CoachingfürdasErzählprogrammelfStundenStoryCamper AussenanstrichzwölfGardinenwiederaufgetrenntund neugenähtSitzpolstergenäht(mitderHand)erfolgreiche RundumAmokbewerbungumendlicheinenStellplatzzu bekommenWohnwagenfolierenlassenFototerminmit WohnwagenimWaldWohnwagenerfolgreicheingefangen alseralleinüberdenHofRichtungStraßerollte(spannend!) FlyertextgeschriebenStoryCamperbeiPlacesbeworben undangenommenCheckCheckundsoweiter... Die Sache mit dem Wohnwagen und der Farbe war sehr aufregend, da der Vorbesitzer eine einfache Farbe aus dem Baumarkt auf den Wohnwagen gestrichen hat. Dank fachlich kompetenter Beratung von Autolacke Pohl in Kassel (kann ich sehr empfehlen!) ist alles gut geworden! Ich freue mich so sehr das jetzt Farbe und Folie auf dem Wohnwagen sind und alles hält... Einen Stellplatz habe ich auch! Innerlich tanze ich ☺ Hier auch ein paar Bilder damit ihr meine Freude besser teilen könnt. Ihr seid toll! Bis bald, mit heimatherzlichkreativen Grüßen eure Kirsten
02.04.17, 18:47 Kirsten Stein
Freunde und Unterstützer sind die besten Leute von allen! Liebe Alle, wir haben die erste Etappe geschafft! Der Contest ist um und der StoryCamper hat den 5. Platz geschafft! Ich freue mich und ihr euch sicher auch. UND JETZT DER ENDSPURT! Das Crowdfunding geht noch bis zum 7. April weiter und bis dahin kann noch fleissig unterstützt werden! Dann reicht es vielleicht noch für eine professionelle Internetseite und ein paar Stühle mehr. Es warten auch noch viele märchenhafte Dankeschöns auf eine neue Heimat. Also, wenn ihr jemanden kennt, der Teilhaber am fremdenfreundlichen und heimatspendenen StoryCamper Projekt werden will, dann sagt es bitte weiter. Ich danke Allen, die mich bisher so wundervoll unterstützt haben und Allen, die mich noch unterstüzen werden. Mit Heimatherzlichen Grüßen eure Kirsten
30.03.17, 18:41 Kirsten Stein
Liebe Projektfreunde und Unterstützer, ihr habt lang nichts von mir gelesen, darum hier mal eine kleine Übersicht über meine letzten Aktivitäten. Der Aufbereiter, der den Wohnwagen von der abblätternden Farbe befreien soll, ist informiert und hat sich aber noch nicht geäußert. Mittlerweile habe ich eine alte Schmiede gefunden, in der der Wohnwagen zur Aufbereitung und bis es losgeht stehen kann. Das Beste daran: Er steht in Gesellschaft bei den "Kleine Freiheit Campern". Letzten Samstag war Stoffmarkt, hier habe ich schon nach Stoffen für das Innendesign geschaut und ich kann euch sagen: Es wird heimatlich, kunstvoll, gemütlich, extravagant und zum Liebhaben. Ein paar kleine Bilderrahmen habe ich am Sonntag auf dem Flohmarkt erstanden und ich freue mich wie wild darauf endlich anfangen zu können. Harte Verhandlungen um einen guten Stellplatz (mehr verrate ich noch nicht) werden hoffentlich morgen zu einem positven Ergebnis führen. Das Flyer verteilen war mühsam und weniger erfolgreich, da ich kurzfristig eine Absage für die Stadtverschickung hatte. Die Presse hatte einen falschen Text bekommen. Dort war zu lesen ich wäre eine Märchenerzählerin, die mit ihrem Wohnmobil auf Reisen gehen wollte. Dieser Text kursierte leider an manchen (wichtigen) Stellen, so musste ich hier und da nochmal mein Projekt erklären und Schadensbegrenzung betreiben... und dann war da noch die Technik...Manche Unterstützer hatten Schwierigkeiten mit der Startnextseite und brauchten, um unterstützen zu können, Hilfe von mir. An dieser Stelle nochmal Danke an Alle, denen es so ging, für eure Geduld und Durchhaltevermögen. Ich weiß das sehr zu schätzen! Nebenbei habe ich unzählige Bittmails und Posts geschrieben und ich bin froh, glücklich und sehr begeistert wie sehr mein Projekt positv bewertet wird und wieviele schon bereit sind es zu unterstützen. Es gab bereits sehr gute Gespräche zum Thema Heimat und einige Ideen für die Filme, an dieser Stelle schonmal Danke dafür. Momentan fühle ich mich wie in einem Pferderennen. Morgen, also Freitag, um 12 Uhr ist der Contest vorbei und bis dahin hätte ich den StoryCamper gern mit euch auf den zweiten Platz gebracht! Wenn ihr also noch jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt und mich unterstützen möchte: Dann nur zu! Sagt es weiter und helft mit den StoryCamper in die Stadt zu bringen! Ich freue mich schon sehr darauf ! Herzlichsonnige Grüße eure Kirsten P.S.:Seit gestern gibt es übrigens noch ein weiteres märchenhaftes Dankeschön! Schaut doch mal rein ;)
15.03.17, 18:19 Kirsten Stein
Heute habe ich mit Nicole meiner Designerin von BITTERPOLAR den Camper besucht. Die ersten Entwürfe für das entgültige Außendesign sind fertig und jetzt stellte sich die Frage: Wie bringen wir die Farbe auf den Camper? Folieren oder lackieren? Der Folienexperte riet nach der Begutachtung und einer Testfolierung von einer kompletten Folierung ab. Der Vorbesitzer hatte den Wagen selbst gestrichen, die Farbe blättert teilweise ab und das könnte zur Folge haben, dass die Folie nicht hält. Ein anderer Grund der gegen eine Folierung spricht ist, dass an den Zierleisten, um die Fenster, den Lüftungsschlitzen und den Tür-und Haltegriffen mit Silikon gearbeitet wurde, diese nicht ab zu montieren sind und so kleine "Blitzer" der alten Farbe blieben. Das würde dann überhaupt nicht gut aussehen - Schwarze Silikonränder und weiße bzw. braune oder rote Farbblitzer... Also muss der Wagen lackiert werden und die Piktogramme, sowie das Logo werden foliert. Vorher braucht der Wagen eine Grundreinigung von Außen, damit die neue Farbe darauf hält und es stellt sich die Frage, ob ich ihn höchstselbst streiche oder eine Experten ran lasse. Was meint Ihr? Es bleibt also spannend und ich bleibe dran! Mit HeimatherzlichenGrüßen eure Kirsten P.S.: Die CrowdfundingContestUhr tickt darum schnell noch Untersützer werden, weitersagen und Gutes tun ! Ich sage Danke
08.03.17, 21:37 Kirsten Stein
Liebe Freundinnen, Freunde, StoryCamper Unterstützerinnen und Unterstützer, mein Projekt StoryCamper – Erzählkunst ON TOUR ist heute in die Finanzierungsphase gestartet und ihr könnt es unter www.startnext.com/storycamper anschauen und im allerbesten Fall auch unterstützen! Ich freue mich sehr, wenn Du/Ihr mein Projekt unterstützt. Wirklich sehr ! Ich möchte mit meinem Projekt für das Thema Heimat sensibilisieren, mit Anderen in Geschichten Heimat finden und Menschen verbinden. Mein Wunsch ist es mit dem Projekt den Missbrauch des Heimatbegriffes etwas Positives, Fremden-freundliches, Heimatgebendes entgegenstellen zu können. Es soll zum Nachdenken anregen und Empathie fördern aber auch unterhalten und Freude bereiten. Ich bin mal wieder mit Herzblut dabei und wünsche mir, dass ich genügend Unterstützer für diese Form der Kunst finde und dass ich damit das freie Erzählen weiter etablieren kann. In den vielen Wochen der Planung und Vorbereitung ist mir dieses Projekt immer mehr ans Herz gewachsen, so dass ich mittlerweile äußerst gespannt bin, wie sich der Crowdfunding Contest entwickelt. Insbesondere, weil ich mich mit dem StoryCamper Projekt in einem Wettbewerb mit 11 anderen Projekten befinde. Bei diesem Wettbewerb bekommt das Projekt mit den meisten Unterstützern einen zusätzlichen Zuschuß aus dem Unikat Crowdfunding Contest Topf. Diesen Zuschuß könnte ich dann z.B. in die neue eigene StoryCamper Internetseite investieren, auf der die YouTube Filme verlinkt sind und die Termine, sowie die spätere Reiseroute veröffentlicht werden können. Jede Unterstützung zählt und ist wichtig, selbst ein einzelner Euro hilft! Es gibt viele märchenhafte Dankeschöns zu entdecken und ich freue mich, Dich und Euch als Fans und/oder Unterstützer im StoryCamper begrüßen zu dürfen. Liebe Grüße Eure (etwas aufgeregte) Kirsten

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.962.176 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH