Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
Stunnah |  "Muse EP"
Am 02. September dieses Jahres möchte ich meine Debut-EP "Muse" veröffentlichen. Die EP besteht aus acht Songs, in denen ich Drum & Bass, Dubstep und Old Skool Jungle mit Deutsch-Rap verbinde. Inhaltlich geht es u.a. um das Ausbrechen aus dem Alltagstrott, hin- und hergerissen zwischen der Suche nach der Muse und Nächten in Clubs. Auf meiner Startnext-Seite findest du ein Album-Snippet zum Reinhören, um dir ein Bild von meiner Idee machen zu können.
Bremen
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Stunnah |

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.07.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Circa acht bis zwölf Wochen
Fundingziel 6.000 €
Stadt Bremen
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

In diesem Projekt geht es um die Veröffentlichung meiner Debut-EP am 02. September 2015.

Die EP besteht aus acht Songs, die unter dem Mantel des Deutsch-Rap über Drum & Bass und Dubstep bis hin zu Oldskool Jungle all das in sich haben, was meinen musikalischen Hintergrund ausmacht.
Über die "Strecke" dieser Songs erzählt es eine Geschichte, die vom Ausbrechen aus dem Alltagstrott zwischen der Suche nach der Muse und Nächten in Clubs handelt.

Um diese Veröffentlichung so solide wie möglich zu gestalten, liegen mir vor allem drei Dinge am Herzen.

1. Professioneller Sound
Die Drums müssen klatschen, die Bässe drücken und und die Vocals müssen präsent und klar klingen. Dabei muss alles im richtigen Verhältnis zueinander stehen und ausgewogen sein. Und letzten Endes soll der Sound etwas Eigenes haben.
Für diese Aufgabe habe ich mit "BlackBall Recordings" genau das richtige Studio gefunden. Malte von BlackBall zeichnet unter anderem für den Sound der Band AElement sowie für meine bisherigen Releases verantwortlich. So auch für den Song, mit dem es für mich letztes Jahr begann: "Geht nicht klar feat. MC Skibadee". Malte war, ist und bleibt also meine erste Wahl für den Sound meiner Projekte.

2. Professionelle Videos
Ein Song kann viel Inhalt und Emotion transportieren und auslösen. Wenn dazu eine bildliche Untermalung kommt, wird das Paket rund und somit einfach perfekt. Außerdem ist ein gutes Musikvideo mehr als nur eine Begleiterscheinung zu einem Song. Es ist ein eigenes Medium, dessen Wirkung man nicht unterschätzen darf.
Hilfe bei den Videoproduktionen bekomme ich von meinen Freunden bei moodmood, Digital Infection, Deichfilm und Glueckskind, die auch für meine bisherigen Videos verantwortlich zeichnen:
http://bit.ly/gehtnichtklarvideo
http://bit.ly/basswandvideo
http://bit.ly/diesertagvideo
http://bit.ly/läuftbeidirvideo
http://bit.ly/rewindtrailer

Bei dem/den kommenden Video/s möchten wir gern ein wenig tiefer in die Trick-Kiste (oder besser gesagt "Equipment-Kiste") greifen. Das bedeutet automatisch auch, dass tiefer in's Portemonnaie gegriffen werden muss.
Zu mindestens einem der Songs möchte ich gern ein Video drehen lassen. Die Konzepte für Videos haben wir bereits fertiggestellt und hoffen nun darauf, sie finanziell umsetzen zu können.

3. Professionelle Promotion
Eine "gescheite" Veröffentlichung lässt sich nicht ohne die Hilfe eines starken Promotion-Partners auf die Beine stellen.
Es ist ein romantischer Gedanke, Musik zu machen, sie dann einfach so effektiv wie möglich zu veröffentlichen und alle freuen sich. Ich wünschte, es wäre so. Dahinter steckt aber mehr. Insbesondere, wenn die eigene Reichweite der Musik nicht so groß ist, wie sie sein könnte und man gern viele Personen erreichen möchte.
Nach der Veröffentlichung von "Geht nicht klar" habe ich in mehrwöchiger Arbeit Radiosender, Magazine und Blogs bemustert um die Reichweite der Songs und Videos zu erhöhen, soweit es in Eigenregie möglich war. Ich hatte riesiges Glück, dass sowohl die Radiosender als auch MTV und Viva so von den Releases überzeugt waren.
Bei allem Vertrauen, das ich in meine Arbeit und insbesondere das Album habe, möchte ich dieses Mal gern professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. So kann ich einen Schritt weitergehen und flächendeckend Radio- und TV-Sender, Blogs, Youtube-Channels etc. bemustern. Und genau hierfür gibt es Promotion-Agenturen, die wissen, wie man so etwas plant und effektiv umsetzt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mein Ziel ist es, als ungesignter Artist Musik selbst veröffentlichen und sie so professionell wie möglich promoten zu können.
Alles was bis hierhin in Eigenregie und mit eigenen finanziellen Mitteln möglich war und ist, habe ich dank tatkräftiger Unterstützung von Freunden umsetzen können.
Für das was jetzt beginnt, möchte und muss ich um deine Unterstützung bitten, denn diesen Schritt kann ich nicht allein gehen.

Zur Zielgruppe zählt
jeder der (deutschsprachigen) Rap mag, insbesondere Doubletime mit Anspruch an Technik und Inhalt.
jeder der elektronische Musik mag, insbesondere Drum & Bass, Dubstep, Breakbeats und Jungle.
jeder der weiß, was für eine Energie in dieser Musik steckt, insbesondere wenn man sie live erlebt hat.
jeder der selbstgemachte und selbstvertriebene Musik unterstützen möchte.
jeder der das Gefühl kennt, wenn man im Club vor den Boxen steht und eine 40 Hertz-Bassline auf die Lunge drückt, sodass die Gläser auf den Tischen sich von allein hin und her bewegen.
jeder der weiß, was unsere Drum & Bass Sub-Kultur ausmacht und was für eine musikalische Energie auch fernab des Mainstreams herrscht.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn du zumindest drei der folgenden Fragen mit "ja" beantworten kannst, teilen wir dieselben Gedanken was die Musik angeht. Ich hoffe, das genügt als Motivation und als Grund.

Magst du Drum & Bass und Breakbeats?
Stehst du auf kratzende Basslines und müssen die Beats richtig klatschen?
Gefällt dir (deutschsprachiger) Rap? Nicht die Prolleten-Schiene, sondern Storytelling. Doubletime, Spiele mit der Sprache?
Läuft im Radio zu selten die Musik für die dein Herz eigentlich schlägt?
Nervt es dich wenn zum fünften Mal am Tag derselbe Pop-Song gespielt wird?
Sind Großraumdiskos, in denen die Charts rauf und runter gespielt werden nicht so dein Ding?
Tanzt du gern in den Sonntagmorgen rein? (Ich spreche von Zeiten jenseit der 5:00 Uhr)
Bist du offen für etwas Neues, das es hier so noch nicht gegeben hat?

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung fließt jeder Cent in die oben genannten Punkte "Professioneller Sound", "Professionelle Videos" sowie "Professionelle Promotion".

Was das genau bedeutet?

1. Professioneller Sound
Musik lebt unter anderem von gutem Klang. Auch wenn der Großteil heute seine Musik auf iPhones und kleinen Stöpsel-Kopfhörern anhört, ist das trotzdem so. Auch und insbesondere im Hinblick auf die Energie, die live entsteht. Die Drums müssen klatschen, der Bass muss drücken und die Vocals gut durchkommen um verständlich zu sein.

2. Professionelle Videos
Videos sind nicht nur eine Herzenssache, sondern auch wichtiges Medium zum Verbreiten eines Songs; eben ein Eyecatcher. Selbstverständlich ist es immer wieder großartig, sich Musik anzuhören. Aber wieviel mehr Spaß macht es, wenn man sich die dazu maßgeschneiderten Bilder anschaut und so in den Bildern versinken kann, die die Musik abrunden.

3. Professionelle Promotion
Ohne die nötige Werbung verläuft jedes Produkt im Sand. Wie schade wäre es um den in das Album investierten Betrag wenn die Veröffentlichung niemand mitbekommt. Ein sogenanntes mediales Grundrauschen, um das Gehör möglichst vieler Menschen zu erreichen, ist nicht nur eine Frage des Glücks, sondern vor allem auch der Strategie.
Ich bin in einer Subkultur aufgewachsen und habe sie verstanden, die Mechanismen der Pop-Welt allerdings verstehe ich kein Stück.
Um den Sound in diese Richtung pushen zu können, brauche ich die professionelle Unterstützung eines Fachmannes/einer Fachfrau. Denn ich bekomm Euphorieschübe wenn ich mir vorstelle, dass Drum & Bass im Tagesprogramm laufen könnte. Und ich glaube, die Zeit dafür ist reif.
Sigma läuft bei uns auf allen möglichen Radiosendern, Alex Clare verbindet starken Gesang mit Dubstep-Wobbles, Paul Newman haut einen Drum & Bass-/Breakbeat-angehauchten Tune nach dem anderen raus... Jetzt könnte die Musikszene langsam bereit sein, sich diese Sounds auch in Verbindung mit Deutschrap zu Gemüte zu führen. Ich möcht's gern drauf ankommen lassen.
All diese Punkte führten mich dazu, diese Kampagne zu starten und zu schauen, ob es möglich ist, den angepeilten Betrag mit deiner und eurer Hilfe zusammen zu bekommen. So halte ich nicht einfach die Hände auf, sondern kann auch schon vor Release der Musik etwas zurückgeben wenn die Crowdfunding-Aktion erfolgreich beendet wird.

Zum Abschluss noch ein paar wichtige Anmerkungen:
- An der rechten Seite kannst du auswählen, mit welchem Betrag du mein Projekt unterstützen möchtest und dir dein "Dankeschön-Geschenk" auswählen.
- Sollte der Zielbetrag am Ende dieser Kampagne nicht erreicht werden, erhältst du deinen vollen investierten Betrag zurüŸck. Es gibt fŸür dich kein Risiko.

Startnext handelt sozusagen als TreuhŠänder und verwaltet das eingezahlte Geld bis zum Ende dieser Crowdfunding-Aktion.
Wenn du weitere Fragen haben solltest, beantworte ich die gern umgehend.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich als Stunnah.

Seit September 2013 bin ich selbstständiger Musiker und lebe von dem was ich mit meiner Musik verdiene. Das bedeutet: Live-Gigs, Merchandise, Vorträge und Workshops und nun neuerdings als Moderator meiner eigenen zweiwöchentlichen Radioshow #Rewind auf dem öffentlich-rechtlichen Sender Bremen Next.

Was ich angehe, tue ich aus tiefster Überzeugung und mit voller Energie. Jeden Cent, der nach Abzug meiner Lebenshaltungskosten übrig bleibt, fließt in meine "Musik-Kasse" zurück um von diesem Geld die nächsten Projekte bezahlen und umsetzen zu können.
Mit der Hilfe von Freunden konnte ich so seit Juni 2014 vier Singles mit dazugehörigen Videos selbstständig planen, umsetzen und veröffentlichen. Nun steht für mich die Veröffentlichung meines ersten Albums an.

Unmittelbar an der Produktion des Albums und der Videos sind beteiligt:
Martin Seyer Music (www.facebook.com/martinseyermusic)
Blackball Recordings (www.facebook.com/blackballrecordings)
Glueckskind (www.facebook.com/glueckskind.tv)
moodmood (www.facebook.com/moodmoodphotography)
Digital Infection (www.facebook.com/infodigitalinfection)

Impressum
Stunnah
Patrick Kuhn
Pappelstr. 42A
28199 Bremen Deutschland

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.333.300 € von der Crowd finanziert
5.310 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH