<% user.display_name %>
Für die Produktion unserer Kleidung arbeiten Menschen am anderen Ende der Welt unter unmenschlichen Bedingungen. Geht das auch anders? Dieser Dokumentarfilm soll zeigen, wie sich durch fair produzierte Mode etwas im Leben von Menschen verändern kann. Das passiert an verschiedenen Orten auf der Welt durch verschiedene Personen, die sich dafür auf unterschiedliche Weise einsetzen. Dieser Film erzählt ihre Geschichten der Hoffnung.
3.605 €
3.500 € 2. Fundingziel
53
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Tausche T-Shirt gegen Hoffnung

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.07.19 14:35 Uhr - 18.08.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2019 - Januar 2020
Fundingziel 2.500 €

Hammer!
Die Produktion ist gesichert.

2. Fundingziel 3.500 €

Das zusätzliche Geld ermöglicht es mir mehr in Audio & Musik zu investieren und den Film damit noch besser & hochwertiger zu machen.

Kategorie Film / Video
Stadt Nürnberg
Worum geht es in dem Projekt?

"Tausche T-Shirt gegen Hoffnung" ist das Konzept eines Dokumentarfilms über faire Mode.

In diesem Film werden verschiedene Menschen vorgestellt, die im Kontext von fairer Mode arbeiten und sich einsetzen. Es geht darum ihre Geschichten zu erzählen und herauszufinden, was sie motiviert und antreibt.

Eine dieser Personen ist Bernd. Bernd lebt in Nürnberg und leistet seit über 10 Jahren Pionierarbeit im Einzelhandel von fairer Mode. Als nächstes geht es nach Stuttgart, um Lilly zu treffen. Sie gab ihren Job als Juristin in einer Anwaltskanzlei auf, um ein humanitäres Modelabel zu gründen. Die Mode, die dort in Stuttgart desinged wird, wird in Indien in einer außergewöhnlichen Nähwerkstatt gefertigt. Dies ist die dritte Station der Reise: Mumbai - Indien. In dieser Werkstatt sind Frauen beschäftigt, die aus Zwangsprostitution befreit wurden und durch die Ausbildung zur Näherin einen Neustart wagen. Die Gründer dieser besonderen Ausbildungsstätte werden ihre Geschichte erzählen und Einblick in das Leben der Frauen geben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Films ist es Projekte vorzustellen, die einen Hoffnungsschimmer auf den Modemarkt werfen. Der Film soll inspirieren nicht alles hinzunehmen sondern sich für eine faire Welt einzusetzen. Und das ist gar nicht so schwer, denn es gibt bereits Menschen, die diesen anderen Weg gehen, denen man sich einfach in großen oder kleinen Schritten anschließen kann.

Zielgruppe bist du, deine Freunde, Familie, Kollegen, Nachbarn oder dein Friseur.
Mit dem Film möchte ich die Menschen zum Umdenken motivieren, die denken, dass ein Einzelner eh keinen Unterschied machen kann. Und ich möchte die motivieren weiterzumachen, die sich schon für eine bessere Welt einsetzten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Film entsteht im Rahmen meiner Masterarbeit an der OTH Amberg. Für die Reise nach Indien und das Equipment benötige ein Budget. Einen Teil des benötigten Geldes finanziere ich über dieses Crowdfunding. Daher bist du gefragt. Ich würde mich freuen, wenn du dazu beiträgst, dass dieser Film produziert werden kann und die Geschichten der Protagonisten viele Menschen begeistern und inspirieren werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach erfolgreicher Finanzierung geht das Filmprojekt in die nächste Phase. Mit dem gesammelten Geld wird der Dreh in Indien und die Miete für das Videoequipment finanziert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich, Jonathan Ziegler. Ich studiere Medientechnik und Medienproduktion im Master an der OTH in Amberg. Nebenbei bin ich bereits als selbstständiger Filmemacher unterwegs.

Mit Tausche T-Shirt gegen Hoffnung möchte ich meinen ersten Dokumentarfilm produzieren. Das Thema entstand durch mein Interesse an Kleidung und der damit verbundenen ethischen Fragen nach der Herkunft und Produktion. Ich fasziniere mich für faire & nachhaltige Mode. Deswegen habe ich mich entschiedenen im Rahmen meiner Masterarbeit einen Dokumentarfilm darüber zu machen.

Website & Social Media
Impressum
Jonathan Ziegler
Friedenstraße 46
90409 Nürnberg Deutschland

Weitere Projekte entdecken

KAWI-KIDS Überlebenshilfe
Community
DE
KAWI-KIDS Überlebenshilfe
Wir brauchen Eure Unterstützung um unser Spielparadies für Babys- und Kleinkinder vor dem Aus zu bewahren.
6.168 € (69%) 53 Tage
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Musik
DE
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Der Klubnetz Dresden e.V. ist die Interessenvertretung von 13 Dresdner Klubs und versucht hiermit solidarisch die existenzbedrohenden Maßnahmen im Zuge des gegenwärtigen Shutdowns abzufedern, um den Fortbestand seiner Mitglieder zu sichern.
31.637 € 17 Tage
Aal together now
Community
DE
Aal together now
Wir | das Aalhaus. Kneipe. Venue. Bar. In Hamburg-Altona. Wir wollen bleiben. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Was wir bieten: Irgendwann back to normaal! Und für jetzt ein bisschen aaltägliche Gegenstandskunst.
11.509 € 22 Tage