Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Sport
Das Team Starcraft ist das Formula Student Team der TU Ilmenau. Wir entwickeln, bauen und vermarkten in der aktuellen Saison bereits unseren siebten Formel-Rennwagen. Wir brauchen Eure Hilfe um unsere Fahrer mit neuer Kleidung auszustatten. In den letzten Jahren fand die Anschaffung neuer Fahrermonturen leider keinen Platz in der Finanzplanung, da alle Gelder in den Bau des Rennwagens gesteckt werden mussten. Aus diesem Grund treten wir nun an Euch heran.
Ilmenau
2.039 €
4.000 € Fundingziel
15
Fans
24
Unterstützer
Projekt erfolgreich
28.11.2016, 20:05 Ann-Kathrin Scheidig
2.039 € konnten wir dank Eurer Hilfe einnehmen. Neben der finanziellen Unterstützung hat uns auch sehr viel positives Feedback erreicht. Vielen Dank dafür! Wir bereiten nun den Projektabschluss mit startnext vor und kümmern uns anschließend um die Dankeschön sowie deren Versand! Mit etwas Glück können wir uns kurz vor Weihnachten noch über ein Päckchen mit neuen Fahrerklamotten freuen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!
16.11.2016, 15:04 Ann-Kathrin Scheidig
Nach einigen Nachbearbeitungen des Autos haben wir die technische Abnahme überstanden. Es folgten noch dann noch weitere Tests, wie ein Neigungstest, Bremstest und ein Regentest, bei dem das für zwei Minuten beregnet wurde, um die Dichtigkeit der elektrischen Komponenten zu überprüfen und zu gewährleisten. Aufgrund von Zeitmangel haben wir es nicht durch alle Prüfungen geschafft, sodass wir im ersten dynamischen Event, wenn das Auto dann auf der Rennstrecke geprüft wird, nicht antreten konnten. Bei den folgenden dynamischen Events, ein Beschleunigungstest (Acceleration) über 75 Meter, und einem Autocross, bei dem eine vorgegebene Strecke so schnell wie möglich durchfahren werden muss, konnte unser Auto dann problemlos teilnehmen. Am letzten Tag fand sodann der Höhepunkt des Wochenendes statt, ein Ausdauerrennen über 22km Distanz. In der ersten Hälfte bis zum Fahrerwechsel zeigte der TSC-03E seine volle Dynamik und übertraf dank eines speziell für die Effizienz entwickelten Motorregelungsprogrammes alle Erwartungen im Energieverbrauch. Leider öffnete sich wegen eines Ergonomieproblems der Sicherheitsgurt des Fahrers und dieser musste anhalten um sich neu befestigen zu lassen. Dieser Stopp kostete uns den vermeintlich sicher verdienten Efficiency Sieg. Nach dem Fahrerwechsel ging es dynamisch weiter und alle Parameter verhielten sich normal. Leider musste der Bolide dann abgestellt werden, da die Akkubox eine Überhitzung detektierte und die Sicherheit des Fahrers nicht länger gewährleistet werden konnte. Durch diese zwei Fehler schieden wir leider aus den Disziplinen Endurance und Efficiency aus. Nach 1-2 niedergeschlagenen Stunden für das Team wurde jedoch der Resetknopf gedrückt und die Niederlage als teures Lehrgeld akzeptiert. Nach dem Abbau der Pit fanden sich dann alle Teams zur Award Ceremony und der anschließenden Mahle-Party ein. Die Abreise am Tag darauf lief ähnlich gut wie die strukturierte Anreise. Emotionen sowie Erfahrungen gilt es nun aufzuarbeiten, um das Ergebnis in der kommenden Saison stark zu verbessern. Auch für die letzten drei Tage gibt es Video-Eindrücke:
14.11.2016, 19:01 Ann-Kathrin Scheidig
Über 450 ehrenamtliche Helfer, mehr als 3000 teilnehmende Studenten und 115 Teams aus 28 Nationen. Das sind die Eckdaten der Formula Student Germany (kurz FSG) 2016. Vom 09. bis 15. August 2016 fand bereits zum 11. Mal eines der Highlights des Formula Student Eventkalenders am Hockenheimring statt. Die sechs Tage sind vollgepackt mit verschiedenen Events im und um das Auto, bei denen die Teams insgesamt 1000 Punkte erreichen können. Als einziges Team aus Thüringen nimmt das „Team Starcraft e.V.“ der Technischen Universität Ilmenau in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in der elektrisch betrieben Klasse „FSE“ (Formula Student Electric) teil. Der Wettbewerb in Hockenheim ist für die 60 aktiven Mitglieder des Vereins der Höhepunkt der laufenden Saison. Nach der Ankunft von 45 Teammitgliedern inkl. eines, von jbr motorsport gestellten, LKW, begann direkt der Aufbau der Pit, den wir durch unsere effiziente Teamarbeit und die vorherige Planung in unserer Werkstatt in Ilmenau, schnell abwickeln konnten. Am folgenden Tag fand die technische Abnahme statt, die in drei Teile gegliedert ist, die mechanische und elektrische Abnahme und die Kontrolle des Akkubehälters. Das Auto wird dabei auf seine Sicherheit und Zuverlässigkeit geprüft. Der Akkubehälter wird auf seine Feuerfestigkeit untersucht und mit einem Aufkleber versiegelt. An diesem Tag wurden auch die Teamfotos mit anderen Teams gemacht und wir hatten somit die Möglichkeit, Studierende aus verschiedenen Ländern und ihre Erfahrungen mit dem Aufbau eines Rennwagens, kennenzulernen. Daraufhin begannen die sogenannten statischen Events, bei denen das Auto nicht auf der Rennstrecke gegen andere Fahrzeuge antritt. Dies beinhaltet Engineering Design, welche Überlegungen in die Entwicklung des Fahrzeuges eingegangen sind, Cost Analysis, der Preis des Autos und seiner Einzelteile und den Businessplan, bei dem die Geschäftsidee und das Auto potenziellen (fiktiven) Investoren vorgestellt werden. Eindrücke der ersten drei Tage gibt es hier:
08.11.2016, 20:04 Ann-Kathrin Scheidig
Im Zuge unserer Kampagne haben wir neben den bisherigen Einnahmen auf Startnext auch Spenden direkt auf unser Konto erhalten. Das war so nicht geplant. Deshalb haben wir für die Kampagne nachkalkuliert und beschlossen die Fundingschwelle auf 2.000 Euro runterzusetzen. Wir freuen uns weiterhin über jede Unterstützung und versorgen Euch in den nächsten Tagen mit weiteren Hintergrundinfos über unser Team! Seid gespannt!
22.10.2016, 12:34 Ann-Kathrin Scheidig
…und allem voran neue Projekte. Wir starten diese Saison direkt mit etwas ganz Neuem. Dieser Kampagne auf Startnext. Um überhaupt ein Auto bauen zu können sind wir auf die Unterstützung von zahlreichen Sponsoren angewiesen. In dieser Saison gehen wir neue Wege um monetäre Mittel für den Verein zu beschaffen. Wir freuen uns auf diese Erfahrung und sind gespannt, auf die Reaktion der Crowd – auf uns, unser Projekt im Allgemeinen und natürlich unser Anliegen. Helft uns, unsere Fahrer neu einzukleiden, damit sie nicht länger nackt im Thüringer Wald stehen müssen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.096.077 € von der Crowd finanziert
4.275 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH