Crowdfunding beendet
Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Vielen, vielen Dank. Gerne würde wir am 22. Oktober eine große Ausstellung im Helios organisieren, inklusive Magazinrelease. Auf die Vernissage bist Du natürlich herzlichst als SupporterIn eingeladen. Mit dem Fundingziel 2, könnten wir Teile der Ausstellung finanzieren. Das Geld würden wir für Prints, Rahmen, Fototapeten, Postkarten, Plakate, Empfangspersonal etc. nutzen.
9.046 €
Fundingsumme
263
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Thank you for the music
 Thank you for the music
 Thank you for the music
 Thank you for the music
 Thank you for the music

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.09.20 11:43 Uhr - 30.09.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis zum 22. Oktober 2020
Startlevel 6.500 €

Mit dem Erreichen des Fundingziels wollen wir das Magazin "Thank you for the music" produzieren lassen.

Kategorie Fotografie
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Gerne würde wir eine große Ausstellung organisieren und realisieren. Das Geld würden wir für Locationmiete, Prints, Postkarten, PR, Empfang etc. nutzen."Thank you for the music" ist ein Fotomagazin, welches 26 Kölner Clubs und Bars portraitiert, die nach dem 14. März 2020 ihre Türen schließen mussten.
Das Magazin möchte die vom Sterben bedrohte Clublandschaft zurück in die Köpfe der Besucher holen und bietet Einblicke hinter die verschlossenen Türen der Clubs.
O-Töne von Clubinhabern, Musikern

Mit dem Fotomagazin "Thank you for the music" möchte ich dem Kölner Kulturpublikum die Möglichkeiten bieten hinter die Kulissen zu schauen, Emotionen der betroffenen Künstler und InhaberInnen mitzuerleben und das öffentliche Interesse auf die bedrohliche Situation der Kölner Clubs lenken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe umfasst alle Personen, denen die Kölner Clublandschaft am Herzen liegt. Denn dieses ist gerade nicht existent. Das Ziel ist, Politik und Gesellschaft zu sensibilisieren, die wunderbaren Orte nicht zu vergessen, sondern sie zu unterstützen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Fast alle der 26 Locations sind seit dem 14. März 2020 geschlossen. Bis zu diesem Tag verbrachten sehr viele Menschen ihre Feizeit an diesen Orten. Es ist sehr wichtig, dass diese Orte nicht in Vergessenheit geraten und von der Politik und den Kölnern unterstützt werden. Denn ohne diese Orte wäre es sehr trist in Köln.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung möchten wir Anfang Oktober das Magazin drucken lassen und es Mitte Oktober im Rahmen der c/o pop Convencion präsentieren. Sollten wir Stufe 2 erreichen, können wir eine großartige Ausstellung realisieren. Damit wären Teile der Kosten gedeckt. Den Rest können wir über Fördergelder kompensieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Klukomm e.V. vertritt seit 10 Jahren die Interessen der Kölner Clublandschaft gegenüber der Politik. Anlässlich des 10. Geburtstags wollte der Verein Anfang des Jahres eine Ausstellung realisieren. Corona hat alles geändert und der Vorstand entwickelte die Idee des Fotomagazins.

Projektupdates

11.09.20 - Neues Motiv verfügbar! Check die Dankeschöns.

Neues Motiv verfügbar! Check die Dankeschöns.

Unterstützen

Kooperationen

Klubkomm e.V.

Die Klubkomm, der Interessenverband der Kölner Clubs und Veranstalter, vereint nahezu 100 Macher, DJs, Bars und Clubs der Domstadt. Wir sind so vielseitig wie die Szene selbst!

Teilen
Thank you for the music
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren