Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Wir sind ein soziales Unternehmen, welches das Superfood Spirulina im Turkana County in Kenia anbaut um Mangelern√§hrung nachhaltig zu bek√§mpfen. Bereits im April wollen wir die ersten Spirulinafarmen anbauen und ben√∂tigen daf√ľr eure Unterst√ľtzung.
Nariokotome
125 ‚ā¨
3.000 ‚ā¨ Fundingschwelle
7
Fans
3
Unterst√ľtzer
9 Tage
 Thriving Green

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 07:04 Uhr - 07.04.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April 2017
Fundingschwelle 3.000 ‚ā¨
Fundingziel 5.000 ‚ā¨
Stadt Nariokotome
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Thriving Green erm√∂glicht eine komplett neue Art der Landwirtschaft f√ľr eine der √§rmsten Regionen der Welt: In der Turkana-Region in Kenia ist das Klima zu hei√ü und das Wasser des Turkana-See zu salzig und zu basisch f√ľr konventionelle Landwirtschaft. Deshalb leiden die Einheimischen akut unter Mangelern√§hrung. Entwicklungsdefekte, gest√∂rter Stoffwechsel, Muskelschw√§che und Organversagen treten auf. Die Folge ist nicht selten der Tod. Leider ist sogar jedes 5. Kind in Turkana davon betroffen. Die Mikroalge Spirulina ist ein √§u√üerst nahrhaftes und schnell wachsendes Superfood, das unter den extremen Bedingungen leicht angebaut werden kann. Spirulinazucht ist die Chance f√ľr die Region, Mangelern√§hrung nachhaltig zu bek√§mpfen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe
Unsere Zielgruppe sind die Menschen rund um den Turkana See in Kenia. Die Region Turkana im Nordwesten Kenias ist der ärmste Teil des Landes. Das Durchschnittseinkommen am
Tag liegt bei gerade einmal 1,66 $. Der Gro√üteil der knapp 77.000 Einwohner f√ľhrt ein Leben als Nomaden und Fischer. Landwirtschaft ist aufgrund der Hitze, Trockenheit und des Wassermangels nicht m√∂glich, auch das Wasser des namensgebenden Turkana-Sees ist aufgrund seines Salzgehaltes und des hohen pH-Wertes von 8,5 ‚Äď 9,2 nicht landwirtschaftlich nutzbar. Die Folge: Die Bev√∂lkerung dort leidet unter qualitativer und quantitativer Mangelern√§hrung.

Ziele
Wir können ihnen helfen sich selbst zu helfen! Mit der Etablierung einer Zuchtanlage, die von den Menschen vor Ort betrieben wird und eigenständig die Spirulina vertreibt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst√ľtzen?

Die Region rund um den Turkana-See ist wie kaum eine andere auf der Welt von den Folgen eines fatalen Klimas geplagt. Es ist zu hei√ü, zu trocken und zus√§tzlich ist der gro√üe Turkana-See zu salzig und zu basisch. In der Region sind sogar Desert Gardening Projekte mit dem Zweck, Melonen und Tomaten in der W√ľste anzubauen, gescheitert. Die L√∂sung: Algenzucht. Sehr schnelles Wachstum, einfacher Anbau und ein Superfood-N√§hrstoffprofil. All das funktioniert unter den Bedindungen vor Ort sogar am besten, da Spirulina bei genau diesem Klima am besten w√§chst. Kurzum: Die Landwirtschaft von morgen, um Hunger heute zu bek√§mpfen.

Gemeinsam als studentische Projektgruppe mit einem Netzwerk an Gleichgesinnten und Unterst√ľtzern wollen wir diese Vision in die Realit√§t umsetzen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung direkt und ohne Umwege die Baukosten der Farmen bezahlen. Konkret kostet eine 120qm Farm ca. 700 Euro. Durch eine Spirulinafarm k√∂nnen so ca. 40 Menschen regelm√§√üig mit Spirulina versorgt werden. Um die erste Spirulinafarm aufbauen zu k√∂nnen ben√∂tigen wir eine Startkultur, Materialien wie Planen, Rohre, Chemikalien, Messger√§te und Werkzeuge angeschafft werden. Hinzukommen die Lohnkosten f√ľr den Becken-Aufbau.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt Thriving Green steht das Enactus Team der Universität und Hochschule Regensburg. Enactus ist eine der größten internationalen Studierendeninitativen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, gesellschaftliche Verantwortung mit unternehmerischen Handeln zu verbinden.

Das Projektteam ist mit Studenten aus den Fachrichtungen Biologie, Mikrosystemtechnik, Kulturwissenschaften, Betriebswirtschaft und Jura gut aufgestellt und hat mit Pater Avelino, dem Leiter der katholischen Mission in Nariokotome, einen Partner vor Ort an der Seite, der seit 25 Jahren humanit√§re Unterst√ľtzung f√ľr die Region leistet.

Impressum
enactus Regensburg e.V.
Daniel Kotter
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg Deutschland

√úber Startnext

Startnext ist die gr√∂√üte Crowdfunding-Plattform f√ľr kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, √Ėsterreich und der Schweiz. K√ľnstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst√ľtzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.543.788 ‚ā¨ von der Crowd finanziert
4.574 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen √ľber unseren Treuh√§nder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH