<% user.display_name %>
Projekte / Bildung
Wir bauen ein mobiles Tiny House. Zum Spielen. Im Haus spielen Kinder mit feinem Sand. Draußen wird gemalt, musiziert, geklettert, geschüttet, gefühlt, gebaut... Inspirationen rund um das freie, naturnahe Spiel fließen in unsere Arbeit ein (Achtsamkeit, Mit Kindern wachsen, Pikler, Montessori, Gewaltfreie Kommunikation…). Das Angebot ist für Kinder von 0 bis 10 Jahren geeignet. Es kann für Veranstaltungen aller Art gebucht werden (privat, gewerblich, kommunal).
7.138 €
10.000 € Fundingziel
51
Unterstützer*innen
Projekt beendet
Gefördert von MikroCrowd: Für dein Projekt in Baden-Württemberg
20.06.19, 11:19 Heidje Reinhard
Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer, wir würden uns riesig freuen, wenn du dich dazu entscheidest das Tiny Spiel Haus trotz erfolglos beendeter Kampagne mit einem Beitrag deiner Wahl zu unterstützen (mit oder ohne Gegenleistung). Für uns ist klar: Wir werden das Tiny Spiel Haus zum Leben erwecken! Den Betrag kannst du senden an: Carsten Reinhard DE44430609671112904500 GENODEM1GLS GLS Bank oder über Paypal-Freunde an [email protected] schicken. Als Betreff jeweils bitte Tiny Spiel Haus angeben und ggf. Gegenleistung und Versandadresse. Wir versuchen die Gegenleistungen bis spätestens August zu versenden. Ganz herzlichen Dank!!! Wir wissen deinen Einsatz sehr zu schätzen! Verspielte Grüße, Heidje und Carsten
29.05.19, 11:10 Heidje Reinhard
Liebe Unterstützer/Innen, die Crowdfunding-Kampagne ist nun doch beendet mit 7173€ von 10000€. Wir haben das Kampagnen-Ziel somit nicht erreicht und ihr bekommt euer Geld zurück, bzw. es wird gar nicht erst eingezogen. Die Verlängerung wurde schon in die Wege geleitet, aber der Zufall wollte, dass es zeitlich nicht mehr geklappt hat. Entschuldige die Verwirrung! Wir könnten die Kampagne jetzt quasi "neu" starten, haben uns aber dagegen entschieden. Wir danken Dir für deine Unterstützung, für deine Wertschätzung unseres Vorhabens! Was nun? Für uns ist klar, dass wir das Projekt dennoch umsetzen werden und ein wunderbares, schönes, stimmiges Spielangebot schaffen möchten. Wer trotz der erfolglos beendeten Kampagne unterstützen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Gerne kannst Du auch das von dir gewählte Produkt oder die Dienstleistung zu den Konditionen aus der Kampagne beziehen. Schreib uns eine E-Mail ([email protected]) mit der gewünschten Gegenleistung und deiner Adresse oder unterstütze direkt über "Paypal Freunde" an "[email protected]". Außerdem möchten wir Dich und deine Familie zum Einweihungsfest des Tiny Spiel Hauses am 13. September, ab 15 Uhr nach Maibach (Mainhardt) einladen! Wir haben bei all unseren Aktionen - draußen im "Feld", in der direkten, realen Begegnung - unglaublich viel Wertschätzung erhalten (Zitat einer Mama: "Das ist die schönste Art zu spielen, die ich in den 10 Jahren, die ich Kinder habe, kennen gelernt habe".). Das gibt uns Kraft und Mut, weiter zu machen. DANKE EUCH!!! Herzlichst Heidje und Carsten
28.05.19, 14:16 Heidje Reinhard
Liebe Unterstützer/Innen, eigentlich wäre heute der letzte Tag unserer Crowdfunding-Kampagne. Wir haben aktuell 7000€ von 10000€ erreicht. Das ist klasse, ein riesengroßes Dankeschön an euch! Klar ist: für uns war die Kampange bereits erfolgreich! Wir haben so viele schöne Rückmeldungen bekommen, Kontakte geknüpft und wir werden täglich mutiger, um unser Projekt bekannt zu machen. Dennoch wäre es schade, die Kampagne nun "offiziell erfolglos" zu beenden. Deswegen gehen wir in die Verlängerung. Warum wir verlängern und warum wir sicher sind unser Ziel dadurch zu erreichen: weil gestern ein großer Artikel über uns im Haller Tagblatt herausgekommen ist (unserer Regionalzeitung) weil ein Artikel von uns in der nächsten "Mit Kindern wachsen" Zeitschrift erscheinen wird (Fachzeitschrift zum Thema Achtsamkeit mit Kindern) weil Ende Juni eine Vorstellung des Vorhabens in einem regionalen Unternehmernetzwerk ansteht weil weitere Veranstaltungen, auf denen die Qualität des Angebots live erlebt werden kann stattfinden (Gaildorfer Samstag, Kindergarten-Sommerfest, erste Termine zur integration von geflüchteten Kindern, usw.) weil Stück für Stück weitere Aufträge für Veranstaltungen dazukommen (das aber nicht von heute auf morgen geht) weil wir dann ggf. noch Beratung und einen Mikrokredit von der L-Bank bekommen weil wir noch ein paar schöne Ideen haben unsere Idee kreativ bekannter zu machen, Kreativität aber ein bisschen stressfreien Raum braucht weil wir in der kürze der Zeit einfach nicht die Kapazitäten für mehr Einsatz hatten (Kinder, Fledermäuse, Flüchtlingsprojekt, BUGA, Spielraum, Riegenhof,...) Wir werden die Kampange gleich um ca. 2 Monate verlängern, bis zum 3. August 2019. So haben die kommenden Ereignisse Zeit für die Kampagne zu wirken, wir müssen nicht nonstop bis zum nicht-merh-können arbeiten und können so auch mit unseren Kindern achtsamer sein. Auch der Tiny House Bau kann dann parallel etwas voran gehen (wir berichten, wenn wir einen guten Schritt geschafft haben, also schaut ruhig ab und zu in unseren Startnext-Blog oder tragt euch in unseren Newsletter ein). Wie ihr uns weiter unterstützen könnt? Verbreitet die Idee über Social Media und am besten persönlich. Auf unserer Homepage gibt es auch einen ausfühlichen Flyer über unser Spielangebot für Veranstaltungen aller Art, auf den ihr gerne verweisen könnt (Firmenfeiern, Hochzeiten, große Familienfeste, Kindergarten-Sommerfeste, Stadtfeste,...). DANKE EUCH !!! Heidje und Carsten
16.05.19, 15:38 Heidje Reinhard
Die Crowdfunding-Kampagne läuft offiziell noch 12 Tage. Wir haben stolze 2.960 Euro zusammen und weitere 1300€ schon als Aufträge sicher, die bald einfließen. Das ist super. Aber nicht genug! Woran liegt es? Bisher haben fast ausschließlich Menschen unterstützt, die uns oder unser Spielangeobt kennen. Und auch da ist die Hürde groß, Crowdfunding zu unbekannt, der Schritt zu zeitaufwändig. Wir müssen nächste Woche entscheiden, ob wir die Laufzeit, falls möglich, verlängern und die Kampagne zum Ziel bringen möchten oder nicht. Wir brauchen jetzt eure Unterstützung! * es wäre einfach spitze, wenn ihr noch unterstützt, falls ihr es noch nicht gemacht habt (jeder Euro zählt!) * es gibt tolle Geschenke als Gegenleistung, überlegt, ob ihr nicht bald bei einer Hochzeit, Geburtstag usw. eingeladen seid oder ihr schon entspannt für Weihnachten vorsorgen möchtet! * erzählt von unserem Projekt und motiviert am besten persönlich dazu unser Projekt zu unterstützen! Es ist keine Spende, es gibt wirklich klasse Sachen dafür! * fragt bei eurem Kindergarten, Grundschule, Arbeitgeber, ob sie unser Spielangebot für eine Feier buchen möchten! Ein ausführlicher Flyer ist jetzt auf unserer Homepage unter "Spielangebote" zum Download verfügbar.. Was wir unternehmen, um der Kampagne zum Erfolg zu helfen: * wir mobilisieren unsere Familie, Freunde, Bekannte * vom 17. Mai bis zum 19. Mai sind wir auf dem Hohenloher Genießerdorf in Öhringen mit den Spielkästen und Carsten hält dort einen Vortrag * Im Haller Tagblatt erscheint diese Woche ein Artikel über unser Projekt * wir schreiben am laufenden Band Gemeinden, Firmen, Kindergärten, Veranstalter an mit dem Ziel, dass diese unser Spielangebot buchen * Wir suchen nach weiteren Wegen, unser Projekt bekannt zu machen Was hat uns das ganze bisher gebracht? * super viele schöne Rückmeldungen, die uns in dem Projekt bestärken * tolle Kontakte * Mut, auf Menschen zuzugehen * erste Aufträge für Veranstaltungen * ein Artikel von uns wird in der nächsten "Mit Kindern wachsen" erscheinen Weitere Neuigkeiten * die Förderung für "Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften" ist bewilligt, Carsten wird an 4 Standorten in der Region für je 15 Nachmittagstermine (1/Woche) mit Flüchtlingskindern und Kindern aus der Nachbarschaft mit dem Spielkästenangebot sein. Verspielte Grüße Heidje und Carsten
03.05.19, 08:53 Heidje Reinhard
Diese Video zeigt etwas ausführlicher, wie es aussehen kann, wenn ein Kind mit einem Spielkasten spielt. Den eigenen Impulsen folgen, ohne Anleitung, Bespaßung. Einfach der Neugierde nach. Ein Experimentierfeld für klein (ab 2 Jahren) bis Groß (noch über 10 Jahren hinaus).
02.05.19, 17:07 Heidje Reinhard
WIr bauen das Tiny House auf einem speziell dafür entwickelten Anhänger von Vlemmix. Das Haus wird 6,6m lang, 2,5m breit und max. 3,5m hoch. Unser Ziel ist, dass wir damit noch mit 80 km/h fahren dürfen. Als Zugfahrzeug werden wir uns einen Transporter anschaffen, wo wir auch weiteres Spielmaterial lagern könnnen. Wir bauen das Tiny House selbst. Immer wieder bekommen wir Unterstützung von Freunden und Bekannten. Wir haben den Bau intensiv geplant, Zeichnungen mit SketchUp gemacht, mit Tiny House Experten darüber gesprochen und über die ferne haben wir auch ein Zimmermann, der uns in allen Fragen beratend zur Seite steht.
02.05.19, 16:43 Heidje Reinhard
Liebe UnterstützerInnen! Die erste Woche ist vorbei. Die ersten 1000€ und fast 2000€ sind genackt. Kein Blitz Start, aber dank euch ein prima Start! Jetzt heißt es dran bleiben, weitersagen, weitersagen! Der allerbeste Weg dafür ist: redet mit euren Freunden und erzählt ihnen von unserer Idee und den Dankeschöns! Teile Dankeschöns auf Facebook & co (direkt unter den Dankeschöns möglich) Überlege, ob du noch ein Weihnachtsgeschenk brauchst (man kann nie früh genug damit anfangen!) Wer noch etwas über unseren aktuellen Alltag schmökern möchte: Crowdfunging mit Achtsamkeit Die Woche war ordentlich anstrengend für uns (besonders mit kranken Kindern zu Hause. Wir haben sicherlich 1000 mal „Papa nein“, „Mama nein“ mit voller Wutkraft diese Woche zu hören bekommen…). Wir bauen gerade nicht am Tiny House weiter, da wir die Energie erst einmal ganz in die Kampagne stecken wollen. Gestern haben wir auf einem Kinder-Natur-Erlebnis-Fest mit unserer Bärenmarionette von dem Projekt erzählt. Es war klasse zu sehen, wie sehr die Kinder die Bärin lieben und sich von ihr in den Bann ziehen lassen. Am Wochenende sind wir auf dem Käsemarkt in Wackershofen mit unseren Spielkästen. Wie schaffen wir nun das alles ohne Krachbumm-Knatsch-Migräne-Total-Ausfall? Tipp Nr.1: Jeden Abend drei Dinge die heute schön waren: Dass ich mutig war und im Kindergarten persönlich Flyer vorbeigebracht habe. Das wir den Büchereibesuch ohne komplett Regale-Ausräumen recht harmonisch geschafft haben. Die Fahrradfahrt zum "Büro" mit viel frischer Luft. Tipp Nr.2: Sätze festlegen, die euch helfen aus euren Mustern rauszukommen! Wie schaffe ich es nicht alle 10 Minuten auf dem Handy zu schauen, ob nicht doch noch jemand gespendet hat? Mein Sohn (fast 4 Jahre) hatte eine tolle Idee (er war schon echt genervt): Immer wenn du am Handy oder Computer bist sag ich „Guten morgen Zug“ und dann hörst du damit auf, ja? So machen wir es jetzt und ich sage das gleiche, wenn er mich haut... Tipp Nr. 3: Sorgt für warme Duschen! Kommuniziert mit Leuten, die sich in eurem Bereich auskennen und eure Arbeit zu schätzen wissen. Positives Feedback tut so gut, besonders wenn gerade alles andere nicht gut läuft. Wir haben andere SpielraumleiterInnen kontaktiert und gleich sehr schöne, bestärkende Rückmeldungen bekommen. Tipp Nr. 4: Raus gehen! Natur-Energie-Tanken Ich bin so froh, dass ich es jetzt mehrmals abends geschafft habe rauszugehen, nachdem die Kinder eingeschlafen sind. Essen in die Hand und immer ums Haus herum, über die Streuobstwiese am Wald vorbei, schauen ob schon ein paar Fledermäuse fliegen, an blühenden Bäumen riechen und den aufgehenden Mond anlächeln.