Crowdfunding beendet
Sexuelle Ausbeutung und Erpressung von Erntehelferinnen ist ein großes Problem auf Obst- und Gemüseplantagen in Italien und anderen mediterranen Ländern. Die Ware, die diese Frauen ernten landet auch in deutschen Supermärkten. Wir wollen wissen: Wie weit verbreitet ist das Problem? Und was wissen deutsche Unternehmen über die Zustände auf den Feldern ihrer Zulieferer?
8.560 €
Fundingsumme
104
Unterstütz­er:innen
27.04.2018

DEIN BEITRAG: RECHERCHE ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN ERNTEHELFERINNEN

Pascale Müller
Pascale Müller2 min Lesezeit

Liebe/r Spender/in,

wir möchten uns bei dir ganz herzlich dafür bedanken, dass du unser Projekt „Tomato Women“ im letzten Jahr so großzügig unterstützt hast. Als du das letzte Mal von uns gehört hast sind wir gerade aus Marokko zurückgekommen, hatten damit begonnen an unserem Material zu arbeiten und Lieferketten zu recherchieren. Unsere Arbeit ist jetzt abgeschlossen.

Am 30. April, also kommenden Montag, veröffentlichen wir unsere Recherche beim Recherchezentrum Correctiv, auf BuzzFeed News Deutschland und BuzzFeed News World. Außerdem wird es am Montagabend einen TV-Beitrag des „RTL Nachtjournal“ zu unserer Recherche geben.

Wir senden dir natürlich am Montag Links zu den Artikeln zu.

Stefania hat außerdem Anfang April mit „Oro rosso“ (das rote Gold) ein Buch über die Recherche veröffentlicht. Es wurde vom italienischen Verleger Settenove herausgegeben, der sich auf Genderthemen spezialisiert hat. Hier findet ihr mehr zu dem Buch und wie ihr es bestellen könnt (auf Italienisch). Stefanias Fotos aus dem Projekt sind außerdem noch bis zum 10. Mai auf einer Ausstellung in Bologna zu sehen.

Ohne deine Unterstützung wäre diese wichtige Recherche nicht möglich gewesen!

Vielen Dank und melde ich dich gerne bei uns, wenn du Fragen oder Feedback hast.
Stefania & Pascale

PS: Solltest du deine Spendenquittung noch nicht erhalten haben, lass es uns bitte wissen und wir kümmern uns darum.

Teilen
Sexuelle Ausbeutung von Erntehelferinnen
www.startnext.com