Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Der Kurzfilm "Trance (AT)" widmet sich LILITH, einer 39-jährigen Transfrau, die noch zaghaft ihre ersten Schritte als Frau geht. Mit Björn Wunsch als LILITH und Hennrikje Schmidt als LENA. Regie: Jon Carl Schnäcker
515 €
2.000 € 2. Fundingziel
9
Fans
16
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.12.16 18:05 Uhr - 31.01.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar/Februar 2017
Fundingziel erreicht 500 €
2. Fundingziel 2.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen Ende Januar 2017 den Kurzfilm "Trance (AT)" realisieren.

Wir sind ein junges engagiertes Team, das das Thema Transidentität in den Fokus rücken möchte.

Dazu erzählen wir eine kurze Episode aus dem Leben von LILITH:
LILITH hat bis zu ihrem 39. Lebensjahr als Mann gelebt, doch sie kann und will einfach nicht mehr dem männlichen Rollenbild entsprechen und entschließt sich zu dem mutigen Schritt endlich als Frau zu leben. Dazu braucht sie mehr Mut, als man in einer eigentlich so aufgeschlossenen Gesellschaft vermuten würde. Sie stößt auf Widerstände: Freunde sind mit ihrer Transition zur Frau überfordert und wenden sich ab, auf offener Straße ist sie den verwunderten Blicken ausgesetzt und nicht selten wird sie Opfer von Pöbeleien. Lena wird ihr in dieser Zeit eine wertvolle Stütze und Vertraute. Mit ihr kann sie über alles reden und fühlt sich wohl, doch sie rutscht immer tiefer in eine Alkoholsucht und droht endgültig abzustürzen.
Dabei will LILITH nur endlich der Mensch sein, als der sie geboren wurde: eine Frau.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel:

Unter der feinfühligen Regie von Jon Carl Schnäcker soll ein 12 Minuten langer Kurzfilm entstehen, der unserer Protagonistin LILITH gerecht wird.
Unser Film wird klare Bilder und sensible Dialoge enthalten. Dafür sorgen unser erfahrener Kameramann Elias C. J. Köhler und unsere Drehbuchautorin Jacqueline Fingerle. Vervollständigt wird "Trance (AT)" durch die präzise Vertonung von Lukáš Teklý.

Ästethisch werden wir uns auf klare aussagekräftige Bilder konzentrieren. Gedreht wird an architektonisch minimalistisch gehaltenen Drehorten in Berlin, zu meist draußen und nach Sonnenuntergang. Wir wollen eine kühle Atmosphäre der Stadt einfangen, um die Isolation unserer Protagonistin LILITH zu zeigen. Der Winter und seine kalten Nächte spielen uns dabei zu.

Unsere Zielgruppen:

Wir wollen zum einen Menschen mit diesem Film ansprechen, die bisher mit dem Thema Transidentität nicht viel Berühung hatten. Der Film soll das Verständnis für transidente Menschen fördern und eventuelle Vorurteile relativieren.

Zum anderen möchten wir aber auch Betroffene und ihre Angehörigen mit unserem Film erreichen. Wir hoffen jenen einen sehenswerten Kurzfilm, in dem sie sich wiederfinden können, zu bieten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du kannst uns aktiv bei unserem Vorhaben helfen und damit deinen Beitrag zum besseren Verständnis in der Gesellschaft von transidenten Menschen leisten.

Mit deiner Unterstützung können wir mit unserem Film Menschen, die über dieses Thema noch wenig wissen, einen Einblick in ein Leben als Transgender geben.

All jene Männer und Frauen, die sich in ihrem Geschlecht nicht zuhause fühlen und die Konflikte selbst durchleben müssen, ermutigen wir uns mit einer kleinen monitären Aufmerksamkeit bei unserem Film zu helfen.

Du kannst uns bereits ab 5 Euro unterstützen. Wir haben natürlich auch attraktive Dankeschöns für Dich zusammengestellt.

Wir freuen uns über jeden Euro, der uns anvertraut wird und bedanken uns schon mal ganz herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Egal wieviel Geld am Ende zusammenkommen wird, wir decken damit lediglich unsere Materialkosten und Mietkosten für das benötigte Equipment (Kameraobjektive, Scheinwerfer, Kostüm, Perücke etc.).

Wenn wir die Fundingschwelle von 500 Euro erreichen, können wir unseren Film gerade so umsetzen. Das heißt wir können damit die Mietkosten für die Kamera und notwendigen Objektive, einfache Scheinwerfer, das mindeste an Material für Maske und Kostüm sowie die Drehgenehmigungen bezahlen.

Wenn wir aber unser Fundingziel von 2000 Euro erreichen, können wir unsere Vorstellungen optimal umsetzen, denn dann können wir besseres und leistungsstärkeres Equipment mieten. Dazu gehören Kinoflos und/oder ein Skypanel, ein Stromgenerator, ein Crewfahrzeug (für uns zum Aufhalten und Aufwärmen während der Drehs), mehr Spielraum für Maske und Kostüm, und vieles mehr. Vor allem könnten wir mit 2000 Euro mehr Drehtage möglich machen, also wir hätten viel mehr Zeit sorgsam und genau arbeiten zu können und somit einen guten Film zu machen.

Unsere Arbeitskraft und Engagement stellen wir unentgeltlich in den Dienst der Sache, denn dieses Projekt ist für uns nicht nur ein Film, sondern ein persönliches Anliegen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiiert hat das Projekt der (fast)-Berliner Jon Carl Schnäcker. Er steht selbst seit zehn Jahren vor der Kamera und wird mit "Trance (AT)" sein Regiedebüt geben. Das hat ihn zu diesem Film bewegt:

"Anfang des Jahres hat mir eine Freundin davon erzählt, dass sie gerade die Transition vom Mann zur Frau durchmacht. Zum damaligen Zeitpunkt war das für mich komplett neu; nicht, dass ich nicht schonmal davon gehört habe, oder eine Transfrau gesehen habe, aber ich konnte damit wenig anfangen. Das hat mich gestört. Aus diesem Grunde habe ich mich sehr mit dieser Thematik beschäftigt, mit Betroffenen geredet, recherchiert.

Mit meinem Film möchte ich, ohne dabei jemandem eine Meinung aufzwingen zu wollen, diesem Thema das verdiente Gehör schenken."
- Jon Carl Schnäcker, Regisseur und Schauspieler.

Unsere Crew besteht aus 12 Leuten:

Jon Carl Schnäcker | Regisseur und Autor
Lena Heuer | Regieassistenz
Jacqueline Fingerle | Co-Autorin
Elias C.J. Köhler | Kameramann
Joël Kinast | Oberbeleuchter
N.N. | Tonmeister

Isabell Reisinger | Kostüm
Carol Geiger | Maske

Till Schemionek| Editor
Luka Leesker | Postproduktion Sound
Lukáš Teklý | Musik

Jupp Körschner | Fahrer/ Best Boy

Unsere Schauspieler sind:

Björn Wunsch als LILITH
Hennrikje Schmidt als LENA

VIELEN DANK FÜR EUREN SUPPORT!!!
- euer Trance (AT) - Team

Projektupdates

28.01.17

Die Dreharbeiten haben begonnen, aber wir brauchen weiterhin deine Unterstützung. Werde Teil dieses großartigen Filmprojektes über die Transfrau LILITH und ihrer Vertrauten LENA.

Das Team rund um "Trance (AT)":

Jon Schnäcker | Regisseur
Lena Heuer | Regieassi.
Jacqueline Fingerle | Autorin
Elias C.J. Köhler | Kamera

Isabell Reisinger | Kostüm
Carol Geiger | Maske

Till Schemionek| Editor
Luka Leesker | Sound
Lukáš Teklý | Musik

Björn Wunsch als LILITH
Hendrikje Schmidt als LENA

Impressum
Jon Carl Schnäcker
Antwerpener Str. 5
13353 Berlin Deutschland

Kuratiert von

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.588.647 € von der Crowd finanziert
5.152 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH