Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
TRAUMWELTEN zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler
Wir sind eine Gruppe Studierender der Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und organisieren im Rahmen des Seminars „Kuratorische Praxis“ eine Ausstellung zum Thema "TRAUMWELTEN zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler", die vom 5. Juli bis zum 19. Juli 2013 im Schillerpalais in Berlin-Neukölln stattfinden wird.
Berlin
645 €
350 € Fundingziel
41
Fans
16
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 TRAUMWELTEN zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler

Projekt

Finanzierungszeitraum 27.05.13 10:38 Uhr - 29.06.13 23:59 Uhr
Fundingziel 350 €
Stadt Berlin
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Jeder hat sie, drei- bis viermal pro Nacht bis zu zwei Stunden, mehr als 100.000 Mal im Leben, aber nicht jeder kann sich danach an sie erinnern. Traumwelten üben auf uns Menschen seit jeher eine starke Faszination aus, weil sie uns von jeglichen Begrenzungen und Zwängen befreien können. Sie können Grenzerfahrungen zwischen der Wirklichkeit und dem Irrealen sein.

Es ist kaum verwunderlich, dass Träume, als kreative Produkte unserer nächtlichen Gedankenwelten, auch als künstlerisches Thema in der Kunstgeschichte eine lange Tradition haben. Immer wieder setzten sich Künstler, wie etwa Chagall, Kokoschka, Picasso, Magritte oder Dalí mit dem Phänomen Traum auseinander. Von zentraler Bedeutung ist für uns die Frage, wie Traumwelten in zeitgenössischen Kunstwerken formalästhetisch und inhaltlich inszeniert und inwiefern sie zu einem Spiegel des Individuums werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Ausstellung entsteht aus einer engen Zusammenarbeit zwischen Nachwuchskuratoren und Künstlern. Mit der Ausstellung wollen wir den Künstlerinnen und Künstlern ein Forum geben und ihre Positionen der Öffentlichkeit präsentieren. Bei der Auswahl der Werke war für uns wichtig, dass zwischen den unterschiedlichen Arbeiten ein Dialog entsteht.

Begleitend zur Ausstellung planen wir einen kleinen Katalog, in dem jeder der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler durch eine farbige Abbildung des ausgestellten Werkes und einen erläuternden Text vorgestellt wird. Dadurch haben die Künstler nicht nur die Möglichkeit, ihre Werke in einer Ausstellung zu präsentieren, sondern erhalten durch den Katalog auch eine dauerhafte Referenz.

Beim Thema Traum handelt es sich um ein alltagsnahes und populäres Thema, dass insbesondere junge Menschen, die voller Träume und Visionen stecken, anspricht. Wir rechnen daher mit einer regen Resonanz des jungen, kunstinteressierten Publikums, das Neukölln längst als interessantes Kulturquartier entdeckt hat

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit der Realisierung unserer Ausstellung wollen wir nicht nur unser Konzept wissenschaftlich erarbeiten, sondern auch einen Beitrag zum kulturellen Leben in Berlin-Neukölln leisten. Die gesamte Ausstellung wird Schritt für Schritt durch unsere Seminargruppe, die beteiligten Künstler und freiwillige Helfer erarbeitet. Wir haben bereits eine große Vorarbeit geleistet und deswegen ist es für uns wichtig, dass die Ausstellung tatsächlich stattfindet und nicht nur ein Übungsprojekt bleibt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Viele der notwendigen Arbeiten für und während der Ausstellung werden wir selber leisten, um die Kosten zu reduzieren. Allerdings sind Ausgaben zur Realisierung unseres Projekts unvermeidbar, weshalb wir nicht auf Sponsoren- und Fördergelder verzichten können. Momentan stehen uns noch nicht alle benötigten Geldmittel zur Verfügung. Die Gelder, die wir durch startnext.de zusammenzubringen hoffen, verwenden wir für den Druck der Flyer und des Kataloges und zur Deckung der Miete für den Ausstellungsraum.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine Gruppe von 19 Studentinnen der Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und organisieren im Rahmen des Seminars Kuratorische Praxis unter der Leitung von Dr. Anna-Carola Krausse unsere Traum-Ausstellung. In diesem praxisorientierten Seminar lernen wir alle konzeptionellen und organisatorischen Schritte sowie die relevanten Techniken des Ausstellungsmachens kennen: Von der Erarbeitung eines Konzepts über die Erstellung logistischer Ablaufpläne bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit und schließlich der konkreten Ausstellungsgestaltung organisieren wir in dem Seminar alles selbst.

Partner

The RIXPACK is the first backpacker hostel in Neukölln, established 2010.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.132.841 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH