Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Trieste (AT)
"Trieste" ist ein 10-minütiges doku-fiktionales Kurzfilm-Projekt. Wir sind alle Studenten einer Filmhochschule in Hamburg und unsere Mittel sind trotz einer Low-Budget-Produktion sehr knapp. Deswegen brauchen wir Unterstützung, um die Tauchkugel nachzubauen und um anfallende Transport- und Requisitenkosten abzudecken. Hier noch ein kleines Mood-Video mit Storyboardbildern und Animationsentwürfen: https://www.youtube.com/watch?v=JPL5T_tUQU8
700 €
700 € Fundingziel
42
Fans
17
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Trieste (AT)

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.03.15 14:23 Uhr - 13.06.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai - September 2014
Fundingziel 700 €
Stadt Hamburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

"Es freue sich,
wer da atmet im rosigen Licht,
da unten aber ist's fürchterlich,
und der Mensch versuche die Götter nicht
und begehre nimmer und nimmer zu schauen,
was sie gnädig bedecken mit Nacht und Grauen."

Friedrich Schiller, Der Taucher, 1797

Doku-Fiction bedeutet, dass wir uns an tatsächliche Fakten halten, aber zugunsten der Dramaturgie und der Spannung einiges erfinden und abändern.

Die Figuren und die Geschichte basieren auf dem Roman "Mirovia" von Poljak Wlassowetz.
( http://www.openhouse-verlag.de/buecher/mirovia )

Am 23, Januar 1960 wagten der Schweizer Wissenschaftler Jacques Piccard und der amerikansiche Marine-Leutnant Don Walsh als erste Menschen den Abstieg in den 11.000m Tiefen Marianengraben.
Dort erwartet die beiden Pioniere jedoch nicht nur der tiefste erreichbare Ort der Erde, sondern auch die Offenbarung von Geheimnissen und gefährliche Erkenntnis.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film soll auf Festivals laufen und alle denen Freude bereiten, die sich für den historischen Stoff, die Tiefseetauchen und Film im Allgemeinen begeistern.
Die Zielgruppe sind Erwachsene, die ein langsames, spannendes Drama im Stil von "Das Boot" oder, was die Figuren angeht, auch der neuen HBO-Serie "True Detective" sehen wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es handelt sich hierbei nicht um einen Abschlussfilm der Hochschule, sondern um ein privates Projekt, dass aus der Liebe zum Film und dem historischen Stoff des Tauchgangs angetrieben wird.
Wir alle treiben das Projekt neben Studium, Arbeit und Freizeit voran und haben bis jetzt schon viel Arbeit, Herzblut und Zeit investiert.
Mit Trieste (AT) wollen wir mit einem Kurzfilm zeigen, dass auch historische Stoffe mit wenig Mitteln spannend und interessant umgesetzt werden können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden die Tauchkugel in der Piccard und Walsh 1960 in den Pazifik hinabsanken für den Dreh nachbauen. Außerdem werden wir mit dem Geld anfallende Kosten beim Dreh (Requisiten, Transport, Catering) bezahlen.
Ohne diese finanzielle Unterstützung wäre die Umsetzung unseres Stoffes unmöglich, obwohl wir sparen wo wir können und das gesamte Team unentgeltlich arbeitet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Realisiert wird das Projekt von den Hamburger Film-Studenten Julian Erdmann, Erik Zühlsdorf und Johannes Jung, die alle im Sommer mit dem B.A. Film- und Fernsehen in den Fachrichtungen Drehbuch, Regie und Kamera ihr Studium beenden werden.

Julian Erdmann hat sein Leben lang gerne gelesen und viel geschrieben. Nach zahlreichen Kurzgeschichten wurden zwei Drehbücher für Kurzfilme während seines Studiums realisiert. "Abwärts" ( https://www.facebook.com/pages/Abwärts/450508591741350 ), einer der beiden, läuft auf diversen Festivals weltweit, u.a. in Cannes.

Erik Zühlsdorf ist ein begeisterter Filmfan. Nach dem Abitur hat er seine Leidenschaft zur Aufgabe gemacht. Während des Studiums hat er bei mehreren Kurzfilmen Regie geführt, u.a. bei "Die Spur zurück" ein psychologisches Drama, wo er auch als Produzent tätig war. Er bringt zudem langjährige Erfahrung im Bereich Filmschnitt und Beleuchtung mit und war im neuen Til-Schweiger-Kinofilm "Honig im Kopf" in der Ausstattung tätig.

Johannes Jung hat als Kameramann schon bei zahlreichen Filmen mitgearbeitet: Kurzfilme für das Studium oder professionelle Produktionen für Film und Fernsehen. Momentan abeitet er beim Filmtechnik-Verleih CineGate in Hamburg und verbessert dort seine technischen Kenntnisse in den Bereichen Kamera und Licht.

Wir sind allesamt motivierte Filmschaffende, die gemeinsam schon im Studium viele Kurzfilme erfolgreich realisiert haben. Jetzt wollen wir zusammen, aus komplett eigenem Antrieb und ohne die Fesseln unseres Studiums, unser Projekt "Trieste" umsetzen.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.999.381 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH