Crowdfunding beendet
Das Filmfestival zielt darauf ab, ukrainische unabhängige Autorenfilme dem Berliner und deutschen Publikum zugänglich zu machen. Wir konzentrieren uns auf Filme mit starker Autorenposition, großem künstlerischen Wert und hoher Qualität. Wir wollen den zeitgenössischen ukrainischen Filmemachern eine Stimme geben und das Erscheinungsbild der ukrainischen Kultur neu gestalten, indem wir ihre Dynamik, Vielfalt und Besonderheit unterstreichen. Werde diesen Herbst Teil des UFFB!
2.340 €
Fundingsumme
68
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Ukrainian Film Festival Berlin
 Ukrainian Film Festival Berlin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 29.09.20 10:33 Uhr - 30.10.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 30.09.2020 - 30.10.2020
Startlevel 1.500 €

Deine Unterstützung würde unsere grundlegenden Betriebskosten decken, um die erste hybride Festivalausgabe im Jahr 2020 zu verwirklichen.

Kategorie Event
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In diesem Jahr geht es nicht nur für uns darum, Hürden zu überwinden. Trotz allem werden wir unseren langjährigen Traum verwirklichen und die erste Edition des Ukrainian Film Festival Berlin vom 05.-08. November 2020 veranstalten.

Das Motto des Festivals lautet “Seeing the unseen - бачити небачене”. Denn es ist unser Ziel, ein neues unabhängiges Kino aus der Ukraine zu zeigen, das ansonsten meist nur auf Festivals sichtbar ist. Dazu gehören z.B. die Filme aus unserem Programm “The Earth Is Blue As An Orange” von Iryna Tsilyk, die dieses Jahr in Sundance und bei der Berlinale gezeigt wurden, oder “My thoughts are silent” von Antonio Lukich, der letztes Jahr in Karlovy Vary präsentiert wurde. Kinogänger in Berlin oder Deutschland haben meist keine Chance, diese Film zu sehen – das werden wir ändern!

Wir wollen ein jährlich stattfindendes Event etablieren, bei der das junge ukrainische Kino gefeiert wird. Gezeigt werden Spielfilme, Dokumentarfilme, Kurzfilme sowie Experimental- und Animationsfilme, die zeigen, was aktuell in der Ukraine vor sich geht. Dabei geht es uns auch darum, bestehende Klischees über die Ukraine zu überwinden, die noch in den Köpfen vieler Menschen im Westen verhaftet sind. Viele unserer Filme wurden von jungen Filmemachern erstellt, die erst nach dem Fall der Sowjetunion geboren wurden und die Ukraine aus einem neuen und anderen Blickwinkel betrachten.

Mit unserem Festival möchten wir das neue ukrainische Kino einem breiteren Publikum in Berlin sowie auch in ganz Deutschland zugänglich machen, indem wir Online- und glücklicherweise auch Offline-Vorführungen anbieten! Wir zeigen unsere Filme in der Brotfabrik, im den Berlin Union Filmateliers (BUFA) in Neukölln und im Kino in der KulturBrauerei.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, im November dieses Jahres trotz der herausfordernden Situation die erste Ausgabe von Ukrainian Film Festival Berlin herauszubringen. Wir hoffen mit Deiner Unterstützung die aktuellen Werke ukrainischer Filmemacher während des Festivals sowohl im Online- als auch im Offline-Format unter Berücksichtigung aller aktuellen Einschränkungen präsentieren zu können.

Dieses Filmfestival ist für alle, die Filme lieben, daran interessiert sind, mehr über die Ukraine und die ukrainische Kultur zu erfahren und die Kunstvielfalt in Berlin und deutschlandweit unterstützen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dank Deiner Unterstützung können wir sowohl Werke bekannter als auch angehender Regisseur*innen aus verschiedenen Teilen unseres Landes präsentieren. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um gemeinsam einen Dialog zwischen Kulturen und Traditionen zu initiieren.

Entdecke selbst die ukrainische Filmlandschaft und ermögliche uns, die Ukraine und ihre Kultur aus einer anderen, neuen Perspektive zu zeigen und mit unserem Vorhaben ein breites Publikum zu erreichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Alle Mitglieder des Festival-Teams arbeiten ehrenamtlich, was unsere Gesamtkosten sehr niedrig hält. Ohne Finanzierung kann jedoch kein Festival stattfinden.

Das Grundprinzip des Festivalteams besteht darin, ausschließlich lizenzierte Filme in bester Qualität zu präsentieren. Aus diesem Grund wird ca. die Hälfte der Mittel für die Vorführlizenzen (VoD-Rechte, DCP für die Kinos etc.) ausgegeben.

Da unser Festival soll im November in hybride Form stattfinden, wird ein weiterer Teil der Mittel deswegen für die Screening-Plattform ausgegeben, die die Online-Vorführungen ermöglichen wird.
Und schließlich wird ein kleinerer Teil der Mittel für die Festival-Produkte wie Festivaltaschen verwendet.

Danke für Deine Unterstützung!

Wir hoffen Euch alle im November bei Ukrainian Film Festival Berlin 2020 zu sehen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ukrainian Film Festival Berlin wird von von CineMova. Ukrainian Film Community Berlin e.V., eine nicht kommerzielle und unabhängige Initiative, organisiert, die anstrebt, den für viele Deutsche nur von Klischees bekannten östlichen Rand der EU – die Ukraine – durch die Kinematographie vertrauter zu machen. In unserem Programm zeigen wir sowohl ukrainisches Kino als auch Filme anderer ost- und südeuropäischer Regisseure.

Unser Ziel ist es aber vor allem, die aktuelle Filmlandschaft in der Ukraine zu präsentieren und diese gemeinsam mit unserem Publikum zu erforschen. Die Filmvorführungen werden einmal im Monat stattfinden. Alle Filme werden in der Originalsprach mit englischen oder deutschen Untertiteln gezeigt. Dazu werden gegebenenfalls thematische Filmabende veranstaltet und Gäste aus Kultur, Politik, Kunst und Bürgerbewegungen eingeladen, um gemeinsam über die aktuellen Entwicklungen in Osteuropa zu diskutieren.

Wir möchten qualitativ gute ukrainische Filmwerke zeigen und streben danach, dem Publikum mit einer Vielzahl von Genres und künstlerischen Ansätzen ukrainische Filmemacher vertraut zu machen, über die Rolle und Wahrnehmung der ukrainischen Filme im deutschen und globalen Kontext zu sprechen, interessante Projekte durchzuführen, die nicht nur für Ukraine- und Osteuropa Interessierte attraktiv sein werden, sondern auch für andere Zuschauer, die Interesse an künstlerischen Prozessen und Produkten haben.

Wir möchten mit dem Ukrainian Film Festival Berlin eine Plattform für die Diskussion über aktuelle Themen der Ukraine im europäischen Kontext schaffen. CineMova toleriert keine xenophoben, homophoben und rassistischen Einstellungen. Wir wollen unsere Filmvorführungen in professionell dafür geeigneten Räumen durchführen, unseren Zuschauern Zeit, Raum und Themen für Diskussionen bieten und eine Atmosphäre des gemeinsamen Dialogs schaffen.

Wir laden alle Filmemacher aus dem ost- und südosteuropäischen Raum sowie auch alle Regisseure, die zu den genannten Themen drehen oder gedreht haben, herzlichst zur Zusammenarbeit ein.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Ukrainian Film Festival Berlin
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren