Wunsch nach Systemwandel? Wir haben die Möglichkeit über 30.000 Euro jährlich von Großkonzernen an transformative, gemeingute Projekte umzuleiten - ohne dass jemand 1 Cent mehr zahlt. Wir etablieren unseres eigenes Sterni: Ein sehr günstiges, qualitatives Bier das nach den Sternen greift und mit deiner Hilfe schon bald in jedem zweiten Späti Berlins chillt. Ehrenamtlich und jemeingut organisiert von der J-MeinGut AG. Damit's klappt brauchen wir einen guten Start – mit einer breiten Community!
11.613 €
Fundingsumme
206
Unterstützer*innen
Marie Seiler
Marie Seiler / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!
05.10.2020

Samstag Erfolge feiern! & Next Steps

Maxim Wermke
Maxim Wermke1 min Lesezeit

Das Crowdfunding ist jeschafft!
Ihr seid toll! DANKEEE!!!!

Wir gehen und planen jetzt die nächsten Schritte.

  • Mittwoch wird das erste mal JESÖFF - Das Bier mit dem Roten Stern produziert und professionell etikettiert.
  • Merchandise und Kisten werden schnellstmöglich geliefert.
  • Abhängig von Eurer Dankeschön-Option erreichen Euch diesbezüglich bis Donnerstag nochmal eigenständige Mails.
    Wir warten jetzt erstmal, dass das Geld eingezogen wird. Denkt dran, das Eure Konten gedeckt sind!

Kommt gern diesen Samstag, zum Anstoßen auf den Erfolg vorbei!
15-19 Uhr Volkspark Friedrichshain.
Details zum Event findet ihr HIER.

Insbesondere auch Plakate könnt ihr dort bekommen.
Wir freuen uns darauf mit Euch anzustoßen, Fragen zu beantworten, und gern auch bei nem leckeren Jetränk die Zukunft zu erträumen.

Lieben Gruß,
die fleißigen Helferlein
Anna, Latzke, Markus, Maxim
PS: Wir achten auf Corona Bestimmungen! Das heißt: Mindestabstand einhalten oder Maske tragen.
Maximal 50 Leute gleichzeitig vor Ort.
Daher sagt bitte Zu, wenn ihr jedenkt zu kommen.

Impressum
J-MeinGut AG
Maxim Wermke
Weydingerstr., 14-16
10178 Berlin Deutschland

ehrenamtliche, gemeinwohlorientierte Aktiengesellschaft die die Rechtsform AG auf den Kopf stellt um Gemeingüter zu schaffen und zum Nachdenken über alternative Inhaberstrukturen anzuregen.