<% user.display_name %>
26.06.19 Jan Probst
Nur noch ein kleiner Schritt bis zu unserem Zwischenziel! Und ein rießiges Dankeschön an alle Unterstützer schon mal. Wir sind kurz vor unserem Ziel. Wir brauchen mindestens 15 000€, um einen Beitrag über die Langau zu ermöglichen! Das würde allerdings kein ganzer Dokumentarfilm von 90 Minuten. Den schaffen wir aber auch oder?Noch neun Tage läuft unsere Kampagne, das heißt noch einmal Vollgas geben. Besuche unsere Facebook- und Instagramseite, like und teile unsere Beiträge und erzähle allen deinen Freunden von diesem Projekt. Zusammen können wir es schaffen.

TÜÜTA der SECONDHANDTRUCK für Baby- und Kinderkram TÜÜTA schafft es auf die Titelseite

26.06.19 Milena Chhokar
Die Eckernförder Zeitung und der Förde Express sind auf TÜÜTA aufmerksam geworden und haben zwei großartige Artikel dazu herausgebracht. Ein kleines Foto direkt auf der Titelseite, ein riesiger Artikel im Regionalteil. Unglaublich - und die Resonanz erst!Wie viele Menschen haben mich auf die Artikel angesprochen, wie wunderbar sie TÜÜTA finden und dass sie hinter mir stehen. Eckernförde als Fair-Trade-Stadt, Bundesumwelthauptstadt und mehrfach ausgezeichnete umweltfreundliche Kommune ist der ideale Geburtsort für TÜÜTAs Geschichte mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität.

TÜÜTA der SECONDHANDTRUCK für Baby- und Kinderkram Profesioneller Videodreh

26.06.19 Milena Chhokar
Im Zuge der Kampagne ist der liebe Justus Kornath auf mich aufmerksam geworden. Er ist Mediengestalter, Fotograf und hat schon viel Erfahrung im Produzieren von Videos.TÜÜTA hat ihn begeistert und daraufhin hat er mich angeschrieben und gefragt, ob ich nicht Lust habe, mein Pitchvideo gemeinsam mit ihm erneut mit vernünftigem Equipment aufzunehmen, sodass die Message noch besser rüber kommt. Ist das nicht unglaublich? Ich finde es so unfassbar lieb von ihm, dass er sich die Zeit nimmt, um TÜÜTA noch besser zu präsentieren.Und siehe da, wenige Tage später haben wir gemeinsam gedreht und schon zwei Tage danach, ging das Video online.Das Resultat ist fantastisch!Vielen lieben Dank, dass auch du hinter TÜÜTA stehst!

TÜÜTA der SECONDHANDTRUCK für Baby- und Kinderkram TÜÜTA findet Unterstützer

26.06.19 Milena Chhokar
Die Crowdfundingkampagne ist angelaufen und kommt gut an.Viele Mamis und Papis finden die Idee großartig und haben sie bereits unterstützt, geteilt und weitererzählt. Sie freuen sich schon bei TÜÜTA shoppen zu gehen. "So etwas fehlt hier eindeutig", "TÜÜTA ist genau am Puls der Zeit, wir müssen eindeutig gemeinsam etwas verändern." Dieses Feedback freut mich natürlich riesig! Vielen Dank für euren Support!Gemeinsam bringen wir TÜÜTA ins Rollen!
26.06.19 Sören Vogelsang
Moin ihr LiebenAchtung: Die Vorbestellung der LARP II läuft nur noch bis zum 7.7.!Nach der erfolgreichen LARP Vol. I, folgt nun, zwei Jahre später, endlich der Nachfolger. Die LARP VOL. IIWir waren wieder zu dritt im Studio und haben alle Songs, wie auch auf der Vol. I schon, zusammen in einem Raum aufgenommen. Kein Geschwindigkeits-Klick, keine Schnitte, keine Overdub-Instrumente, einfach nur Natasha, Kai und ich mit unseren Instrumenten.Welche 10 Songs es geworden sind und wie sich die CD völlig ungemischt, jetzt schon anhört, könnt ihr IN DIESEM VIDEO HIER SEHEN.Und zur Vorbestellung bitte HIER KLICKENBis zum 7.7 habt ihr noch Zeit Patreon zu werden, um die CD vorzubestellen.Ich freue mich auf euch!Euer Sören

Sören Vogelsang - "FERNWEH" | Das 2. Solo-Album LARP Vol. II - Reinhören & Vorbestellen (nur noch bis zum 7.7)

26.06.19 Sören Vogelsang
Moin ihr LiebenAchtung: Die Vorbestellung der LARP II läuft nur noch bis zum 7.7.!Nach der erfolgreichen LARP Vol. I, folgt nun, zwei Jahre später, endlich der Nachfolger. Die LARP VOL. IIWir waren wieder zu dritt im Studio und haben alle Songs, wie auch auf der Vol. I schon, zusammen in einem Raum aufgenommen. Kein Geschwindigkeits-Klick, keine Schnitte, keine Overdub-Instrumente, einfach nur Natasha, Kai und ich mit unseren Instrumenten.Welche 10 Songs es geworden sind und wie sich die CD völlig ungemischt, jetzt schon anhört, könnt ihr IN DIESEM VIDEO HIER SEHEN.Und zur Vorbestellung bitte HIER KLICKENBis zum 7.7 habt ihr noch Zeit Patreon zu werden, um die CD vorzubestellen.Ich freue mich auf euch!Euer Sören

Das Niveau "Rockt!" - unser drittes Studioalbum LARP Vol. II - Reinhören & Vorbestellen (nur noch bis zum 7.7)

26.06.19 Sören Vogelsang
Moin ihr LiebenAchtung: Die Vorbestellung der LARP II läuft nur noch bis zum 7.7.!Nach der erfolgreichen LARP Vol. I, folgt nun, zwei Jahre später, endlich der Nachfolger. Die LARP VOL. IIWir waren wieder zu dritt im Studio und haben alle Songs, wie auch auf der Vol. I schon, zusammen in einem Raum aufgenommen. Kein Geschwindigkeits-Klick, keine Schnitte, keine Overdub-Instrumente, einfach nur Natasha, Kai und ich mit unseren Instrumenten.Welche 10 Songs es geworden sind und wie sich die CD völlig ungemischt, jetzt schon anhört, könnt ihr IN DIESEM VIDEO HIER SEHEN.Und zur Vorbestellung bitte HIER KLICKENBis zum 7.7 habt ihr noch Zeit Patreon zu werden, um die CD vorzubestellen.Ich freue mich auf euch!Euer Sören
26.06.19 Svenja Klüh
Liebe Unterstützer*innen,seit einigen Tagen sind nun alle Episoden online – auch die, die Dank eurer Hilfe noch entstehen konnten!https://fieldtrip.tagesspiegel.de14 Icons tanzen nun auf der Karte. Vor der Crowdfunding-Kampagne waren es neun! Vier Episoden haben wir noch durch eure Spenden finanziert:- Die Pflanzenden- Die Übersiedlerin- Die Zaungästeund- Der MutläuferVielen Dank, dass ihr die Diversität und Wichtigkeit von Field Trip damit gesteigert habt. Auch sagen wir Dank an die Landeszentrale für Politische Bildung, die durch eine Förderung die Episode "Der Wartende" ermöglicht hat.Die Dankeschöns sind teils in Produktion, teils auf dem Weg dorthin. Die Coachees sind mit unserem Team vernetzt, die Postkarten sind im Druck, DVD's und Blue-rays entstehen gerade als Master-Vorlage, der Sattelschoner ist in Auftrag... und das Konzert steigt im Rahmen unserer Premieren-Feier.151 Spender*innen und 16.066 Euro habt ihr für Field Trip investiert! Danke!Herzlichen Dank nochmal an Alle!Svenja und das ganze Team!

Film Projekt - ASTRONAUT UPDATE Astronaut 26.06.

26.06.19 Ammar Sonderberg
Am Wochenende gab es ein Meeting mit Andi, dem VFX Supervisor. 97% der VFX Shots sind fertig. Juhuuuuuuuuuu, ENDLICH :) Der schwierigste Part ist so gut wie hinter uns.Zudem wurde das gesamte WE nochmal am grading gearbeitet. Mit einem guten Ergebnis.D.h. das Sounddesign steht als nächstes an :)In 1.5 Monaten gibt es das nächste Update. Da werden wir schon lange am Sounddesign sein :)

Eva Weyl - Geschichte einer Holocaust Überlebenden Vorpremiere! Eva Weyl vom Leben in einer Scheinwelt

26.06.19 Mathias Boldt
Liebe Unterstützer,ich lade euch alle herzlich am 7.9. um 19:30 im Ka-Liber in Kamp-Lintfort zur Vorpremiere meiner Dokumentation ein!Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung ob ihr kommen könnt. Am besten erreicht ihr mich über meine E-Mail Adresse: [email protected] oder Facebook: Victor Boldt.Geplant ist ein gemütlicher Abend mit allen Sponsoren und Unterstützern, wo wir auch gerne über den Film reden und diskutieren können!Ich bin schon sehr gespannt auf eure Reaktionen und euer Feedback!Danke dass ihr mir geholfen habt das Projekt zu verwirklichen!Victor
26.06.19 M. Sc. Marc Beckett
Hallo zusammen, Zunächst wollen wir uns bei Allen für eure Unterstützung bedanken. Es ist schon einiges passiert und wir glauben weiter fest daran, dass wir das Ziel erreichen! :) Auch vielen Dank an alle die sich die Mühe gemacht haben den Fragebogen auszufüllen! Euer Feedback hilft uns unsere Arbeit in Zukunft zu verbessern!Jetzt wollen wir euch aber auch mal ein Feedback geben. Ihr habt uns in den letzten Wochen einige Fragen gestellt und auf die wollen wir euch nun antworten :)Warum ist Hydrokultur so faszinierend?Für mich als Wasser-Wissenschaftler ist natürlich besonders spannend wie man Wasser möglichst effizient einsetzen kann. Weltweit werden rund 60-70% des Frischwassers für die landwirtschaftliche Bewässerung genutzt. Das ist in Ländern mit überwiegend trockenem Klima und vielen Menschen, wie im südlichen Afrika und Indien, wo wir auch aktiv sind, besonders problematisch. Hydrokultur ist besonders deswegen spannend, weil es tausend verschiedene Anwendungsfälle für viele gesellschaftlich relevante Fragen gibt. Wie versorgen wir eine wachsende Weltbevölkerung mit Nahrung und anderen nachwachsenden Ressourcen?! Hydrokultur oder Hydroponik geschieht im geschlossenen System, das heißt Wasser kann wieder aufgefangen, aufbereitet und verwendet werden. Im Vergleich zu konventioneller Bewässerung benötigen hydroponische Systeme nur etwa ein Zehntel des Wassers! Auch die negativen Umwelteinflüsse, z.B. aufs Grundwasser, können besser minimiert werden, da Düngemittel gezielter eingesetzt werden. Hydrokultur kommt auch mit weniger Pestiziden aus, da die Pflanzen sich in kontrollierter Umgebung befinden und weniger Druck von Schädlingen bekommen, die zum Beispiel im Boden leben. Man kann auch unheimlich viele Nahrungsmittel mit Hydrokultur anbauen: Tomaten, Salate, Auberginen, Chilis, Paprika, Gurke uvm. Und bisherige Erfahrungen zeigen, dass Hydrokultur nicht nur wassereffizienter ist als konventionelle Landwirtschaft, sondern die Pflanzen auch schneller und sogar in geringen Abständen wachsen. Auf Grund all dieser Vorteile, hat sich auch die UN Welternährungsorganisation mit Hydroponik beschäftigt und setzt nun Projekte in Peru, Namibia, Algerien und dem Tschad um. Aber einer der größten Vorteile von Hydrokultur ist, dass es eine unheimlich große aktive und internationale Community gibt! Diese besteht aus Bastlern, Hobby Hydroponikern, Unternehmern, Wissenschaftler, NGOs und vielen mehr. Da steckt unheimlich viel Wissen in der Community! Und es ist wenn man ehrlich ist, schon ziemlich cool  Mit den vielen Tipps und verschiedenen Varianten kann man zum Beispiel auch zu Hause in seiner balkonlosen Wohnung frisches Gemüse anbauen ;) Warum liegt dir „GreenUp Sahara“ am Herzen?Vor 2 Jahren habe ich Taleb und die Kollegen vom World Food Programme kennengelernt. Bei dem Besuch in den Camps war ich total beeindruckt von der Innovation und wie gut sowohl die Ziegen das Futter, als auch die Menschen das System annehmen. Familien produzieren selbstständig Futtermittel für ihre Tiere. Und das mitten in der Wüste! Total genial!! Eine der vielen spannenden Aspekte an Talebs Erfindung ist, dass sie von Innen heraus entstand. Das heißt sie wurde vor Ort von den Leuten entwickelt. GreenUp Sahara liegt mir deshalb so sehr am Herzen, weil es darum geht gemeinsam vor Ort das System weiterzuentwickeln, um mit Tierfutter auch Gemüse anzubauen, das den Menschen vor Ort fehlt. Vor Allem dieser Aspekt, das Lernen von- und miteinander, finde ich klasse. Wenn wir hier erfolgreich sind, dann gibt’s im Grunde keine Grenzen!!! Der Ansatz kann dann überall funktionieren. Das wäre ein echter Beitrag zur Lösung von globalen Herausforderungen.Taleb und ich tauschen uns regelmäßig aus und mittlerweile ist er ein echter Freund geworden. So sind er und auch das Projekt mir ans Herz gewachsen. Wie unterscheidet sich Forschung vor Ort in Algerien und an deinem Institut?Am IGB arbeite ich zu unterschiedlichen Themen im Wassermanagement. Unsere Forschungsprojekte sind oft mit Industrieunternehmen oder Kommunen und hier arbeiten wir daran Wasser und Abwasser effizienter zu reinigen oder entsprechend Wertstoffe und Energie zurückzugewinnen. Meist geht es dabei um High-Tech Anlagen, die wir oft in unseren Laboren und Technika aufbauen und testen können. Ein anderer Teil meiner Arbeit besteht darin Wissen und Technologien auch in anderen Regionen der Welt, wie im südlichen Afrika und in Indien, zugänglich zu machen. Dafür bauen wir die entsprechenden Netzwerke und Partnerschaften auf und arbeiten daran Technologien entsprechend den lokalen Bedarfen anzupassen. In GreenUp Sahara verbinden sich diese Tätigkeiten, jedoch in einer viel komplizierteren Umgebung. Die Abgeschiedenheit bzw Isolation der Camps macht es sehr schwer entsprechende Materialien zu finden. Man muss mit dem arbeiten was man findet und kann nicht einfach Komponenten bestellen. Dementsprechend ist die Infrastruktur in den Camps auch nicht mit der in deutschen Städten zu vergleichen. Wasser ist extrem knapp und nicht einfach zu bekommen. Ich war sehr beeindruckt, wie die Menschen sich vor Ort organisiert haben. Erschwerend hinzu kommen die lokalen Umweltbedingungen. Temperaturen überschreiten im Sommer tagsüber die 50°C Marke und fallen nachts wieder auf unter 10°C , der Wind weht einem unaufhörlich und gnadenlos Sand und Staub um die Augen und Ohren, was auch die Funktionalität von Anlagen beeinträchtigt.Bei allen Herausforderungen ist die Arbeit vor Ort auch sehr spannend. Die Menschen sind unfassbar gastfreundlich und engagiert. Kann Hydrokultur den Hunger stoppen und wie?Hunger hat viele Facetten und Ursachen. Mangelernährung ist ja ein ganz anderes Problem als Unterernährung. Und es wird immer auch um Fragen nach Verteilung und Verschwendung von Lebensmitteln gehen. Die Weltbevölkerung wächst ja, und mit ihr auch die Ansprüche an Flächen und andere Ressourcen. Die Frage wird sein wie wir das alles in Einklang bringen?!Hydrokultur kann unheimlich viel. Sie hat aber auch (noch) ihre Grenzen. Nicht alle Pflanzen können in hydroponischen System kultiviert werden. Wenn wir da z.B. an Knollengewächse wie Kartoffeln oder an Obstbäume denken wird es schwierig. Außerdem ist Wissen über Hydrokultur noch nicht so weit verbreitet im Vergleich zu den weltweiten Erfahrungen aus 10.000 Jahren Ackerbau. Aber ich glaube Hydrokultur kann einen wichtigen Beitrag leisten, vor Allem überall dort wo Gartenbau extrem schwer ist, wie in der Sahara. Oder auch in Städten, dort wird Hydrokultur oft zum Urban Gardening in der Wohnung, auf Dächern an Fassaden und vielen weiteren Stellen genutzt. In den Niederlanden, zum Beispiel, wird Hydrokultur schon länger kommerziell genutzt. Mittlerweile sind die Niederlande sogar der zweitgrößte Exporteur von Lebensmitteln weltweit. Und das obwohl sie eine sehr hohe Bevölkerungsdichte auf kleiner Landesfläche aufweist. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit Hydrokultur ein mächtiges Werkzeug und ein immenses Potenzial haben Hunger zu bekämpfen. Das hat ja auch das UN World Food Programme erkannt. Und deswegen wollen wir gemeinsam einen Beitrag leisten dieses Potenzial zu nutzen. Weiter geht's !!!Danke nochmals für eure tatkräftige Unterstützung und eure Fragen!!! Taleb und ich tauschen uns regelmäßig aus und entwickeln Pläne wie wir Ideen umsetzen können. Es ist wahnsinnig spannend auch von seinen Erfahrungen zu lernen. Wenn wir es schaffen hier einen nachhaltigen Beitrag und gemeinsam ein gut akzeptiertes System zum Anbau von Gemüse UND Futtermittel zu entwickeln, dann können wir das in Zukunft auch überall auf der Welt tun. Und mit eurer Hilfe wird das möglich werden :) Danke euch!
26.06.19 Katrin Lech
Wir waren gestern Abend eingeladen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin. Es ging um das Thema #StarkeFrauenStarkeWirtschaft. Es war unglaublich zu sehen, welche Energie dort zu spüren war!Sehr inspirierende Talks und eine interessante Fragerunde, die sich um die Herausforderungen beim Gründen drehte. Kati hatte sogar die Chance uns kurz vor diesem großen Publikum vorzustellen. Danke an das Ministerium & an Herrn Altmaier für den Abend. Wir freuen uns auf's nächste Jahr. #zettellos #femalefounders #startup #gründerinnenArtikel vom BMWI

Püngel & Prütt - Unverpackt MH Wir sind ganz hibbelig vor Freude!

26.06.19 Ariane Gerke
So hibbelig, dass der Korken schon geknallt hat, bevor wir uns überhaupt bedanken konnten! Wenn uns jemand vor vier Wochen gesagt hätte, dass wir das Fundingziel von 25.000€ schon nach 22 Tagen erreichen, dann hätten wir das wahrscheinlich nicht geglaubt. Ihr habt uns vom Hocker gehauen und es geschafft - die 25.000€ sind Püngel & Prütt sicher! Das ist unglaublich! :-)Wir können uns gar nicht genug bei euch allen bedanken, für jeden Like in den sozialen Medien, für jeden geteilten Beitrag, für jede noch so kleine und große finanzielle Unterstützung und für eure herzerwärmenden Worte und euren täglichen Support! Ihr seid die Besten!Und nun? Die Crowdfunding-Kampagne läuft nun noch 6 Tage und es kann natürlich weiter unterstützt werden. Alles was jetzt noch „on top“ kommt fließt selbstverständlich direkt in den Laden: Mit mehr Kapital können wir ein noch breiteres Sortiment anbieten, weitere Dinge anschaffen, die das unverpackte Einkaufen erleichtern und Püngel & Prütt noch mehr „gewisses Extra“ verleihen. Wir sind gespannt was in den letzten Tagen noch möglich ist! :-) Heute Abend sind wir übrigens nochmal mit einem Stand in der Freilichtbühne vertreten! Fühlt euch gedrückt! Jana, Ari und Lara

33% Das Waldmagazin IHR SEID DER WAHNSINN!

26.06.19 Tanja Clauss
Allen bisherigen Unterstützern wollen wir heute sehr herzlich danken! Ihr seid der Wahnsinn! Denn uns ist klar, dass gerade am Anfang, wenn noch keine oder wenig Unterstützer dabei sind, die Hemmschwelle höher liegt, mitzumachen. Und dennoch: irgendwer macht dann den Anfang und langsam wächst die Zahl der Helfer. Toll!Wir sind sehr zuversichtlich und freuen uns täglich über jeden neuen Helfer.Liebe GrüßeTanja + Ronald

ChlamyYummy - Damit ist Plastik gegessen Erstes Fundingziel erreicht!

26.06.19 Marcel Meyer
Der dritte Tag ist noch nicht vorbei und wir haben schon unser erstes Fundingziel erreicht! Ihr seid fantastisch!Ein riesiges Danke an alle Unterstützenden da draußen, mit euch kommt unser Ziel in greifbare Nähe! PS: Wir haben heute schon mit Sekt auf euch alle angestoßen!Mit einem breiten Lächeln aus unserem Labor, Eure Chlamy-Yummy-Crew

Der Tod war da - die Zweite Update-Video und kleines Vorab-Dankeschön

26.06.19 Christian Reiter
Wir haben ein kleines Video zur schon erwähnten Verzögerung bei der CD-Produktion eingestellt - und wie dort erwähnt gibt es ein kleines Vorab_Dankeschön für euch. Schaut mal in eure Nachrichten hier auf Startnext!

KinderuniKunst Kreativwoche 2019 Alles für einen tollen Start der KinderuniKunst

26.06.19 Prof. Mag. Silke Vollenhofer-Zimmel
Am Abend des 25.6.2019 endete die Anmeldephase zur KinderuniKunst Kreativwoche 2019. Seit Mittwoch Früh arbeitet das Büro mit einigen Helfern daran, dass der Start am Montag reibungslos verläuft. Studienausweise werden gedruckt, gefaltet und aufgeteilt. T-Shirts und Namenskärtchen sortiert und verpackt. Bei fast 3000 Anmeldungen kommt da einiges zusammen. Die "fleißigen Bienen" verrichten ihre Arbeit aber gerne, denn Sie freuen sich auf einen tollen KUK Start am Montag!Damit die KinderuniKunst Kreativwoche in diesem Ausmaß weiterbestehen kann, brauchen wir eure Unterstützung!

Biergreissler - Das Lokal Biergeschichte schreiben & Gutes tun!

26.06.19 Max Gaspar
Nur noch 3 Tag und ein paar Zerquetschte bis zum Ende unserer Kampagne!Bis jetzt haben wir dank Euch, den Liebhabern guten Bieres, schon 21.480€ einsammeln können und sind damit gut in Richtung 2. Funding-Ziel unterwegs.Es fehlen aktuell aber noch 8.520€ damit wir im Lokal noch weitere Kühlmöbel und ein paar Extra-Gimmicks für Euch anschaffen und verbauen können :-)Für das Erreichen dieses Zieles haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen - wir wollen diesen Erfolg mit Leuten teilen, denen es nicht ganz so gut geht wie uns:Aus diesem Grund werden wir bei Erreichen der 30.000 € Marke den Reinerlös von zwei Samstag-Abenden spenden.Und zwar an Institutionen, die von Euch kommen!Ihr reicht ganz einfach Vereine oder soziale Projekte ein, die Euch am Herzen liegen. Die zehn Meistgenannten bringen wir dann zur öffentlichen Abstimmung durch Euch (im Web, im Lokal & in den Shops). Jene beiden, die bis 31.12.2019 die meisten Stimmen von Euch erhalten bekommen je 50% des Reinerlöses beider Abende.Schaut daher bitte noch einmal auf startnext.at/biergreissler vorbei & vor Allem: erzählt bitte bis Samstag so vielen Leuten wie möglich von unserer Kampagne.Gutscheine, Rabatte, Patenschaften inkl persönlichem Schild auf dem Möbel, das ganze Lokal für Eure Feier (noch 3x verfügbar !!) oder aber eine lebenslange Flatrate - in einer Bandbreite von 20€ bis 15.000€ ist für jeden was dabei :-)Helft uns dabei noch unser 2. Fundingziel zu erreichen!SCHREIBT GEMEINSAM MIT UNS BIERGESCHICHTE !!!Alle Infos zum Crowdfunding-Projekt gibts auf:startnext.at/biergreisslerVielen Dank & bis bald, Max / Euer BiergreisslerBiergreissler! Weil's so viel gutes Bier gibt!

Unsere Fellnasen brauchen ein neues Zuhause Ein weiteres Dankeschön

26.06.19 Ines Gasi-Magerl
Für die weiteren eingegangenen Bestellungen und Spenden möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Bitte teilt es auch all Euren Bekannten, Freunden, Familien, Kollegen mit, dass unsere Fellnasen dringend Hilfe benötigen.Mit lieben GrüßenTierhilfe "We have a dream" e. V.
1 2 3 von 3792