<% user.display_name %>

Töne aller Arten ein HörspielBuch ein Hinweis zum Rätsel...

03.03.11 tongeschichten
Also jetzt ist es ja schon fas klar um was für Töne es sich handelt, oder???

Mission Thera - Das Weltraumabenteuer Konzept Art Korridor I

02.03.11 dwayenna
Update: Die Previs zum Umsetzen des Miniaturmodells (in echt und in Farbe und bunt!). Vorbild ist, wär hätte es gedacht: Star Trek TNG. ;)

Der Barde Ranarion - Soloalbum Das offizielle "Making Of"

02.03.11 Sören Vogelsang
...und damit ihr auch endlich mal sehen und hören könnt, wofür ihr hier überhaupt spendet, ein offizielles Behind the Scenes, das Making Of des Albums.Wer gut aufpasst kann in dem Video 9(!) Stücke erspähen...Übernächste Woche wird der Mix angefangen und dann endlich, endlich, endlich ist es bald so weit...

Töne aller Arten ein HörspielBuch PromoVideo online

01.03.11 tongeschichten
Liebe Fangemeinde. Es geht rasant auf die 50 Fans zu und da habe ich mir gedacht, sozusagen als Vordankeschön, das erste PromoVideo onlin zu stellen. Was Ihr seht, sind die ersten Entwürfe für eine sehr ungewöhnliche Verpackung, von Michael Eifert. Was Ihr hört ist einerseits die Musik von Sven Lendt und meine Stimme. Also viel Spaß und immer schön dem Nachbarn bescheid sagen, wir müssen 100 Fans werden!
01.03.11 Anjali Esther Nair
Nach einigen Ausstellungen im medizinischen Bereich ist dies nun wieder eine Fotografieausstellung, worüber ich mich sehr freue. Ich bin auf Rückmeldungen ebenso gespannt wie auf die Arbeiten der anderen Teilnehmer, denn mit dem offensichtlichen Bezug meiner Arbeiten zu mir selbst, experimentiere ich noch nicht so lange. Die Ausstellung findet vom 10.3. – 21.5.2011 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen, statt. Vernissage ist am 10. März um 18:30 Uhr.

"unsichtbar" - eine Fotoplakatausstellung zur tumorbedingten Fatigue Patientenschulung zur krebsbedingten Fatigue in Hannover

01.03.11 Anjali Esther Nair
Krebserkrankung überwunden. Dennoch kraftlos und erschöpft?In Hannover findet ab März 2011 eine weitere Patientenschulung zur tumorbedingten Fatigue (Erschöpfung) statt. Diese Schulung hat sich aus der FIBS-Studie der Universität Bremen, Institut für Public Health & Pflegeforschung entwickelt: www.ipp.uni-bremen.de/FIBS (Fatigue individuell bewältigen - ein Selbstmanagement - Programm für Krebspatienten). Diese Schulung besteht aus 6 Schulungsterminen à 90 Minuten und ist nicht mehr Teil der Studie. Die Kurstermine sind: 11.3., 17.3., 25.3., 31.3., 8.4. sowie 14.4.2011 und finden jeweils von 18:00 - 19:30h im KRH Nordstadt, Bibliothek HNO-Klinik (Haus D), 1. Etage, in Hannover statt. Um schriftliche Anmeldung bis zum 5.3.2011 wird gebeten.Ansprechpartnerin ist Frau Sandra Neugebauer (Gruppenleiterin/ Trainerin Fibs)KRH Nordstadt, HNO-Klinik St. 30, Haltenhoffstr. 41, 30167 Hannover, Tel.: 0511-970/4530, Email sanneu3(ät)yahoo.de

"unsichtbar" - eine Fotoplakatausstellung zur tumorbedingten Fatigue Photonews unterstützt meine Suche nach Förderern

01.03.11 Anjali Esther Nair
Die "Photonews - Zeitung für Fotografie" weist in ihrer aktuellen Ausgabe auf mein Projekt und meine Sponsorensuche über Startnext hin. Danke!
28.02.11 plattenfirma-to-go
Ein kleines neues Video aus dem Studio. Zusammen mit unseren Freunden von den YalaYalaZootones und Martin von Phrasenmäher wollten wir eigentlich nur ein paar rhythmische Klatscher aufnehmen. Was daraus geworden ist seht ihr im Video... Sie waren nicht zu halten!

machina eX: 20min - ein theatrales Point and Click Adventure Die Maschine läuft

28.02.11 machina-ex
Ihr habt nicht nur machina ex geholfen ihren mobilen theater-game-teaser zu produzieren. Ihr habt uns auch gleich geholfen, damit den Jurypreis auf dem 100° Festival im Hebbel am Ufer (http://www.hebbel-am-ufer.de/de/kuenstler/kuenstler_19842.html?HAU=2) abzuräumen. Ohne euren Support wäre das nicht gegangen. Schlichtweg weil wir unsere Zahnräder und Wellen nicht hätten bezahlen können. Tausend Dank fürs Ölen! Bleibt zu hoffen dass die Maschine noch ein wenig weiter läuft.

Töne aller Arten ein HörspielBuch Ich arbeite grundsätzlich nur mit GEMA freier Musik

27.02.11 tongeschichten
Das Thema GEMA freie Musik spielt gerade immer wieder bei freien Hörproduktionen eine große Rolle . Ich habe einen sehr guten Weg gefunden mit dem Komponistenh meines Vertrauens fair zusammenarbeiten zu können. Sven Lendt bietet über das Portal: www.soundtaxi.de zu alsolut fairen Preisen seine Kompositionen zur Verfügung. Ich habe das genutzt und zeige Euch hier den ersten Freistellungsauftrag.

Töne aller Arten ein HörspielBuch erstes Demo mit allem

25.02.11 tongeschichten
hier könnt ihr nun die ersten Aufnahmen von "Töne aller Arten" auch direkt hören. Sprecher: Stephan Dierichs. Musik u.a. Sven Lendt.

PoolPlay - eine Sommerakademie von ar2com Werdet unsere Fans!

25.02.11 PoolPlay
Liebe PoolPlayer!wir, Max und Jula, haben heute unsere Startnext-Projekt auf Vordermann gebracht und brauchen nun erstmal 100 Fans bevor wir mit der Finanzierung beginnen können. Wir freuen uns über jeden weitern Fan, deswegen bitte weitererzählen / weiterlinken / weitertwittern.Sobald wir freigeschalten sind, erfahrt Ihr im wochentlichen Rhythmus, WAS PoolPlay so zu bieten hat / WER die Dozenten sind, WO es genau stattfindet, etc.Besten Dank,Jula.

Töne aller Arten ein HörspielBuch Der Beginn

25.02.11 tongeschichten
seit Januar 2011 stehe ich nun im Studio und setze die Sprachaufnahmen für "Töne aller Arten" um...

>>FastForward Magazine - Launch der Printausgabe Das erste Heft als E-Paper

23.02.11 fastforward-magazine
Hier noch einmal der Direktlink auf unser erstes Heft als E-Paper auf www.issuu.com!

>>FastForward Magazine - Launch der Printausgabe Wir sind wieder da!

23.02.11 fastforward-magazine
Liebe Leser, Freunde und vor allem Unterstützer von FastForward Magazine!Längere Zeit war es nun etwas still um uns, zumindest auf unserem Projekt hier auf Startnext. Aus einer Vielzahl organisatorischer Gründe war es uns jedoch in den letzten Wochen nicht möglich, unser Projekt Printausgabe intensiv voranzutreiben. Das heißt aber nicht, dass wir untätig waren!Wenn Ihr einen Blick auf unser Projekt werft, werdet Ihr sehen, dass sich einiges verändert hat. Um so persönlich wie möglich zu erklären, was nun genau anders ist und was das für Euch bedeutet, haben wir in unseren Redaktionsräumen ein kleines Video für Euch aufgenommen. Kurz zusammengefasst ist die Message recht einfach: Wir brauchen noch ein wenig mehr Zeit. Und hoffen sehr, dass Ihr uns trotzdem weiterhin die Treue haltet!Da unsere erste Printausgabe nun später als geplant erscheinen wird, werden sich natürlich auch die Themen im Heft ändern. Was sich alles Schickes im neuen Heft verbirgt, werden wir Euch über die nächsten Wochen hinweg in unserem Projektblog, auf unserer Facebook-Seite und natürlich auf unserer Webseite enthüllen. Und damit diejenigen, die sich genauso auf das erste Heft gefreut haben, wie wir es Euch in Aussicht gestellt haben, nicht allzu traurig sind, haben wir uns zwei Dinge für Euch ausgedacht:Das komplette Heft mit allen Interviews und vielen tollen Fotos haben wir Euch hier zum Durchblättern bereit gestellt:http://issuu.com/fastforwardmagazine/docs/ausgabe1_2011Hier könnt Ihr Euch einen Eindruck davon verschaffen, wie es aussieht wenn FastForward Magazine in Heftform erscheint!Und für alle, die sich besonders auf das Interview mit Fettes Brot gefreut haben, haben wir auch ein kleines Trostpflaster. Im letzten Jahr haben wir Vorabdrucke des Interviews auf wunderschönen, sechsseitigen Klappflyern drucken lassen. Diese sind limitiert auf 1000 Stück, 5 davon gibt es sogar exklusiv und handsigniert von Fettes Brot als Dankeschön für unsere Unterstützer. Aber wir haben auch noch ein paar mehr zurück gehalten, die wir Euch als kleinen Dank für Eure Treue und Unterstützung sehr gerne zukommen lassen!Außerdem wird Euch sicher aufgefallen sein, dass sich die Zielsumme unseres Projektes halbiert hat. Dies wurde uns nach Rücksprache mit den Machern von Startnext genehmigt, da wir unsere Kosten neu kalkuliert haben und uns entschieden haben, für die erste Ausgabe mit einer kleineren Auflage an den Start zu gehen. Wie der Weg, den wir nun schon seit einer Weile gehen, uns zeigt, ist es sehr schwer heutzutage, ein neues Printmedium an den Start zu bringen. Deswegen mussten wir in einigen Punkten, u.a. was die Auflage angeht, noch einmal umdenken. Wir glauben nach wie vor sehr an unser Projekt und möchten unbedingt, dass es realisiert wird! Aber all das erklären wir Euch auch im Video. Seht es Euch an, lest Euch alles genau durch, und wenn Ihr mit allem einverstanden seid, unterstützt uns bitte weiter! Viele Grüße,Gabi & Michaela

"unsichtbar" - eine Fotoplakatausstellung zur tumorbedingten Fatigue Jan Fischer interviewt mich zum Thema Crowdfunding

22.02.11 Anjali Esther Nair
In der letzten Woche habe ich mich mit Jan Fischer getroffen, der mich für globe-M interviewt hat. Wir haben über meine Erfahrung mit Crowdfunding und mein Projekt gesprochen. Was das nun mit Marathons und Medaillen zu tun hat, könnt Ihr im Interview lesen, das nun online ist.