Crowdfunding beendet
An Informationen zu kommen, ist heute durch Internet & Co. einfacher denn je. Wir wollen jedoch an alte Themen anknüpfen, die wir dank unserer Eltern und Groß-, sowie Urgroßeltern noch ganz natürlich vermittelt bekommen haben. Dieses wertvolle Wissen lebendig zu erhalten, indem man es hier direkt am Hof erwerben kann, ist uns ein persönliches Anliegen. Was unsere Vorfahren noch wussten, soll nicht in Büchern verstauben oder gar in Vergessenheit geraten. Tipp: Dankeschöns als Geschenk nutzen :)
15.580 €
Fundingsumme
84
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 12.10.18 20:02 Uhr - 13.12.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Juli 2019
Startlevel 15.000 €

Damit wird ein bestehender Raum in der Mostschenke für die Seminarküche soweit umgebaut, dass im nächsten Schritt die Küche eingebaut werden kann.

Kategorie Bildung
Stadt Leutschach

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir leben auf unserem Bauernhof größtenteils als Selbstversorger und betreiben auch einen Hofladen, wo bewusste Kunden, unsere naturbelassenen Produkte einkaufen können.

Idee: Nutze die Dankeschöns als Weihnachtsgeschenke :-)

Doch immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wie diese hergestellt werden und fragen sich, wie sie das selbst zuhause, ohne großen Aufwand bewerkstelligen könnten. Daher bieten wir seit ein paar Jahren Kurse rund um unsere Hauptthemen "Brot backen, Fleischverarbeitung/Tierhaltung und Kräuter" an.

Bettina: Bäcker- u. Konditormeisterin, Pädagogin (BEd), Kräuterpädagogin, möchte andere Menschen mit ihrer Begeisterung für ursprüngliche Themen "anstecken".
Gregor: Landwirtschaftsmeister, möchte ein neues Bewusstsein zu Themen wie Landwirtschaft, Tierhaltung, Umgang und Herstellung von Lebensmittel, schaffen.

Bisher haben diese Kurse in unseren Arbeitsräumen statt gefunden, welche dafür eigentlich zu klein und nicht ideal ausgestattet sind.

Es ist uns ein Anliegen, dass dieses wertvolle Wissen einen geeigneten Platz bekommt. Wir denken, dass unser Hof, welcher inmitten der Natur liegt, ideale Voraussetzungen bietet, um nicht nur etwas zu lernen, sondern auch um ein Netzwerk für Menschen zu schaffen, die wieder zurück zu ihre Wurzeln finden wollen.

Zudem möchten wir ein Netzwerk mit Menschen schaffen, die unsere Räume ebenso nutzen können, um weitere "alte Themen" fachgerecht auf unserem Hof vermitteln zu können. (Beispiele: Saatgutvermehrung, spinnen, filzen, weben, Sensenmähen etc.)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Menschheit hat sich zwar weit von ihren Wurzeln entfernt. Doch gemeinsam können wir das ändern...
Wer kennt noch die essbaren Wildpflanzen; wer weiß wie man, ohne aufwendige Technologie und Chemie einen Garten, der eine Familie ernähren kann, bestellt? Oder wie man eine Kuh ohne Melkmaschine melkt, wie Wurst hergestellt wird oder gesundes Brot mit Natursauerteig gebacken wird?

Leute, die wieder Zugang zu diese ursprünglichen Themen erhalten möchten, sollen diesen auf unserem Hof erhalten. Und zwar ohne unnötige Umschweife und Theorien. Weitere Referenten können die Räumlichkeiten nutzen, um unsere Themen zu ergänzen.

Kurzum: Mit den neuen Räumlichkeiten soll eine "Plattform" entstehen, welche dieses Wissen jedem zugänglich macht

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Altes Wissen soll auf lebendige Weise, ohne unnötige Umschweife und Theorien, jedem interessierten Menschen zugänglich sein. Wir leben dieses täglich und teilen es gerne mit euch.

Nachdem wir hier mitten in der Natur leben, kann man neben der Wissensaufnahme, Ruhe genießen, Energie tanken und durch "erdende Themen" wieder zu sich selbst finden.

Wir benötigen eure Unterstützung, da wir denken, dass die Zeit jetzt reif ist, um solch eine Plattform für das Wissen von früher zu schaffen.

Ihr müsst uns nicht "umsonst" unterstützen. Wir haben uns bemüht, attraktive Dankeschöns zur Auswahl zu stellen, die sich auch super als Weihnachtsgeschenk eignen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser privates Budget haben wir bisher benötigt, um den Hof so umzugestalten, dass er weiterhin nachhaltig und naturnah geführt werden kann.


Mit Erreichung des 2. Fundingzieles, also mit der Summe von € 35.000,- können wir einen Teil der Mostschenke umbauen, sodass dort eine Seminarküche für alle praktischen Themen entstehen kann.
Dazu brauchen wir:


  • separaten Eingangsbereich
  • Bodenaufbau u. Bodenbelag
  • Elektro- u. Wasserinstallation
  • neuer Wandanstrich
  • Beleuchtung
  • Seminarküche für 12 Personen
  • Küchenutensilien für 12 Personen
  • Sitzmöbel


Sollten wir nur das 1. Fundingziel von € 15.000,- erreichen, kann die Seminarküche nur vorbereitet, aber noch nicht eingerichtet werden.


Bei einer Überfinanzierung des Fundingszieles, wenn wir also eine Gesamtsumme von rund € 50.000,- erreichen, können wir zusätzlich den restlichen Bereich in einen Seminarraum für Vorträge, Workshops etc. umbauen.


Dazu brauchen wir:

  • Wandverkleidung
  • Sitzmöbel
  • Beamer & Leinwand
  • Garderobe
  • Regale
  • Adaptierung der WC Anlagen
  • Umstrukturierung der Lagerräumlichkeiten für die Zutaten
Wer steht hinter dem Projekt?

Bettina Tertinjek BEd,
Konditor- u. Bäckermeisterin, Dipl. Kräuterpädagogin

Gregor Tertinjek,
Landwirtschaftsmeister

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Urwissen Seminarhaus
www.startnext.com

Finden & Unterstützen