Projekte / Theater
"Utøya"- ein Hör-Schau-Spiel mit 6 professionellen Schauspielern und einem Musiker Premiere 5.10.18 in Freiburg Ein Theaterstück von aktueller politscher und gesellschaftlicher Relevanz. Was bedeutet es für unser Sicherheits-Empfinden, was für den Rechtsstaat, der versucht Sicherheit (um jeden Preis?) herzustellen. Und was bedeutet es, wenn Angst eine Gesellschaft immer weiter nach „rechts“ rücken lässt? Rechtfertigt Sicherheit die Aufgabe von Freiheit, Grundwerten und Grundrechen
Freiburg im Breisgau
60 €
4.000 € Fundingziel
1
Fans
2
Unterstützer
62 Tage
23.04.18, 13:25 Natalia Herrera
DR. DIRK SCHRÖTER REGIE Dirk ist Regisseur, Autor und Dramaturg. Den gebürtigen Hamburger zog es zum Studium der Literatur- und Musikwissenschaft an die Albert-Ludwigs-Universität ins wunderschöne Freiburg, wo er 2001 in Neuer Deutscher Literatur promovierte. 1998 wurde er am Theater Freiburg Souffleur, 2001 Regieassistent und 2003 Dramaturg und Regisseur am Wallgraben Theater Freiburg. 2006 - 2016 übernahm er zunächst die Leitung des Künstlerischen Betriebsbüros des EURO-Studio Konzertdirektion Landgraf (Titisee /Neustadt), später diverse Produktionsleitungen sowie zahlreiche dramaturgische Aufgaben. Er schrieb und inszenierte dort das „Fußball-Wunder von Bern“. In der Spielzeit 2016/17 übernahm er noch einmal die Dramaturgie am Wallgraben Theater Freiburg und leitet seither in Eigenverantwortung das dort angesiedelte Literatur-Café. Seit 2017 arbeitet er als freier Dozent für Theorieunterricht an der Freiburger Schauspielschule im E-Werk, als freier Lektor für das EURO-Studio Konzertdirektion Landgraf, und er ist neben Natalia Herrera Mitbegründer der „Bremer Stadtmusikanten“. Mehr Infos hierzu: www.dirkschroeter.jimdo.com www.bremer-stadtmusikanten.jimdo.com Aktuell inszeniert Dirk mit einigen Schüler/innen der Freiburger Schauspielschule Schillers " Maria Stuart". Premiere ist am kommenden Freitag, den 27.4.18 um 20 Uhr auf der Experimentalbühne im Freiburger E-Werk. Kommt zahlreich, denn es lohnt!!! Tickets gibt es unter: www.traumspiel-maria-stuart.de
01.04.18, 15:41 Natalia Herrera
Liebe Freunde und Unterstützer*innen! Endlich ist es soweit: unsere Kampagne zu "Utoya" geht offiziell an den Start. Ab jetzt werden wir Euch jede Woche mit Infos zum Projekt, dem Ensemble, Hintergrundinfos usw. versorgen. Jubel, Freude....aber moment mal: Utoya??? Wer oder was ist denn das? Nun, Utoya ist eine kleine Insel im Tyrifyord, einem Binnensee Norwegens. Sie ist im Privatbesitz der AUF, der Jugendorganisation der sozialdemokratischen "Arbeiderpartiert" Norwegen. Jedes Jahr findet dort ein Sommerferienlager statt. Am 22.Juli 2011 verübte Anders Breivik dort ein abscheuliches Attentat. Nachdem er in Oslo eine Bombe gezündet hatte, betrat er als Polizist getarnt die Insel unter dem Vorwand, die Campteilnehmer über das Attentat in Oslo aufklären zu wollen und begann wahllos auf die Jugendlichen zu schießen. Aus Hass auf die migrationsfreundliche Politik in Norwegen, wie er sagt. 69 Menschen starben bei diesem Attentat. Über dieses Attentat wurde in den Medien viel geschrieben und erzählt - über die Motive des Täters und die genauen Ereignisse. Eine andere Sicht auf die Dinge zeigt das Sück „Utøya“ des italienischen Autors Edoardo Erba: Es erzählt aus der Sicht von sechs verschiedenen Personen: Es gibt ein Geschwisterpaar auf dem Land, zwei Polizisten und ein Elternpaar, deren Kind sich vermutlich auf der Insel befindet. Sie bieten drei unterschiedliche Perspektiven auf das Geschehen und zeigen in sechs verschiedenen Haltungen wie diese Ereignisse eine Gesellschaft aufspalten können. Die unterschiedlichen Reaktionen auf den Terror werden von Erba treffend analysiert. Diese dauernden Attacken sind zu einem – in der Tat existentiellen– Thema unserer Zeit geworden. Wir wollen mit „Utøya“ zeigen wie diese andauernde Bedrohungssituation auf uns wirkt, wie sie uns lähmt, weil sie uns mit unserer vermeintlichen Hilflosigkeit konfrontiert, uns gleichzeitig überfordert, und uns im Verhältnis zu unseren Werten und Haltungen in Frage stellt. Tolle Sache, dass sich diese Theaterleute mit diesen Fragen und Themen beschäftigen, denkt ihr Euch? Das möchte ich gerne unterstützen, sagt ihr Euch? Aber wie?! Ganz einfach: informiert Eure Freunde, Familie, Kollegen, Bekannte, reiche Tanten, Frisöre, Hausärzte, Vereinstrainer, Postboten und überhaupt einfach jeden .... und (im besten Fall) spendet Geld für unser Projekt... dafür gibts auch richtig coole Dankeschöns.... und es kommen noch einige dazu, seid also gespannt! Herzliche Grüße, Eure Natalia von den Bremer Stadtmusikanten

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

53.059.385 € von der Crowd finanziert
5.891 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH