Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Versicherungen sind wie riesige Geldspeicher. 63 Milliarden Euro Versicherungsbeiträge fließen jährlich in Hausrat, Haftpflicht & Co. Geld, das für den Klimaschutz, Bildung und andere Zukunftsfelder arbeiten könnte. Und genau ist unser Ziel. Hilf uns, die erste ökofaire Versicherung der Welt zum Laufen zu bringen.
München
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
06.02.2017, 09:31 Dr. Marie Meinhold
Liebe Freunde und Fans, vielen Dank für euer Feedback, eure Begeisterung und die vielen guten Denkanstöße. Das war sehr sehr hilfreich! Und ja, es ist uns gar nicht so leicht gefallen, das Konzept von ver.de hier bei Startnext in allen Facetten vor euch auszubreiten. Raus aus der Kuschelzone der heimischen „Garage“ und hinaus in die Crowd - das hat schon etwas von einem Geburtsprozess, mit allen Höhen und Tiefen, die dazugehören...Fairerweise muss man sagen, dass wir bislang noch mit Netz und doppeltem Boden arbeiten. Bisher haben wir ja „nur“ Freunde und Menschen unseres Vertrauens hier versammelt. Richtig zur Sache geht es am 8. März. Unser Ziel und Plan Was dann passiert? Wir starten mit vollen Segeln in die Finanzierungsphase! Das heißt, ab dem 7.März ist es möglich, unsere Dankeschöns zu erwerben oder unser Projektziel mit einer Spende zu unterstützen. Muss man Geld geben? Natürlich nicht. Aber je schneller wir gemeinsam das Funding-Ziel erreichen, desto schneller können wir die ersten ökofairen Versicherungsprodukte auf den Markt bringen und viel bisher ungenutztes Kapital in sinnvolle Projekte lenken. Genau das macht ver.de aus! Kickoff-Party – Save the date (8. März) Vier Wochen lang werden wir bei Startnext unterwegs sein – aber nicht, ohne vorher ordentlich Schwung zu holen bei unserer Kick-Off Party am 8. März. Alle Freunde, Fans und Neugierige sind herzlich eingeladen! Bis dahin freuen wir uns, wenn Du uns auf Facebook oder Twitter folgst oder Menschen in Deinem Umfeld dazu einlädst, hier bei Startnext mitzumachen . Bis zum 8. März wollen wir 100 Fans zusammen haben. Schaffen wir das, liebe Crowd ? Pack es mit uns an! Herzliche Grüße Deine ver.de Team Marie, Birte und Marlene
24.01.2017, 09:17 Dr. Marie Meinhold
Liebe Freunde und Freundinnen, es ist Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen: Wir planen eine Crowdfunding-Kampagne für ver.de . Unser Ziel ist es, mit ver.de die erste ökofaire Sachversicherung in Deutschland ins Leben zu rufen. Und das kannst Du mit uns gemeinsam möglich machen. Versicherung, das ist klar, ist kein Kuschelthema. Unseriöse Vertriebsmethoden, intransparente Produkte? Kennen wir alle. Und was ist mit den Millionenbeträgen, die eine Versicherung unter ihrem Dach ansammelt – was passiert damit? Allein im Markt für Sachversicherungen macht das pro Jahr Beiträge in Höhe von 63 Milliarden Euro! Die Antwort ist relativ einfach: Versicherungen investieren einen Großteil der Beiträge. Und zwar ganz konventionell, nach dem Gesetz des größten Profits. Genau hier setzt ver.de den Hebel an. Wir werden die Beiträge unserer Kunden und Kundinnen sicher investieren, aber auch so, dass sie für die Gemeinschaft einen Mehrwert schaffen : als Treiber für sinnvolle Entwicklungen wie z.B. eine menschen- und tierwürdige Landwirtschaft, den Ausbau von erneuerbaren Energien, humane soziale Einrichtungen oder den Klimaschutz. Mit ver.de schaffen wir eine Versicherung, die ihr Handeln zu 100% auf nachhaltige Entwicklung ausrichtet. Wie Du mitmachen kannst? Aktuell befinden wir uns in der „Aufwärmphase“ und suchen nach engagierten Menschen, die unser Projekt ideell unterstützen: - Schau Dir die Seite an und schicke uns Dein Feedback (Button in der Mitte) - Erzähle Freunden und Bekannten von unserem Startnext-Projekt bei Facebook, Xing etc. Und vor allem: Werde Fan von ver.de! Wenn wir am 7. Februar den offiziellen Startschuss geben, wollen wir mit 100 Fans ins Rennen starten. Wenn jeder von uns eine weitere Person auf die Seite einlädt, sollte das zu schaffen sein. Bist Du bereit, mit uns das Thema "Versicherung" neu zu erfinden? Auf viele neue Fans und einen schwungvollen Start freut sich Dein ver.de Team
25.11.2016, 11:18 Dr. Marie Meinhold
ver.de: Warum wir jetzt eine Genossenschaft sind Gestern haben wir mit ver.de einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht, der in unseren Köpfen und Herzen immer noch freudig nachklingt. Aus dem ehemaligen Verein ist die "ver.de Genossenschaft für nachhaltige Entwicklungen" entstanden - eine Unternehmensform, die wie maßgeschneidert zu unserer Vision passt. Warum? Weil wir das Ziel verfolgen, eine Versicherung ganz im Geist der Gemeinwohlökonomie aufzubauen: Wir wollen, dass unsere Produkte Profit, Gesellschaft und Umwelt in Einklang bringen, wir wollen transparent wirtschaften, und das als Gemeinschaft von werteorientierten Menschen, die an- und miteinander wachsen. Mit unser neuen genossenschaftlichen Struktur können wir diese Ziele kraftvoll umsetzen. Wie genau? Ganz oben auf unserer Wunschliste steht dabei "Mitwirkung!" Wir wünschen uns, dass unsere Fans, Kunden, Kundinnen und Wegbegleiter ver.de mit uns gemeinsam gestalten. Es geht um DEINE Vision, was eine sinnstiftende, nachhaltige Versicherung ausmacht und wie sie zu einer lebenswerten Zukunft beitragen soll. Konkret heißt das: Mitglieder der Genossenschaft werden die Möglichkeit haben, auf die Produkt- und Preisgestaltung von ver.de direkten Einfluss zu nehmen und sie werden auch in der Aktiengesellschaft, die wir zum Stemmen der großen Finanzierungshürden brauchen, mit ihrer Stimme vertreten sein. „Mit der ver.de Genossenschaft für nachhaltige Entwicklung wollen wir auch die grüne Wirtschaft als Ganzes stärken und die Vernetzung zwischen Unternehmen, nachhaltig orientierten Verbrauchern und Verbraucherinnen und zukunftsweisenden Produkten fördern" - so brachte es ver.de Gründerin Marie Meinhold bei der Gründungssitzung im Impact Hub München auf den Punkt. Marie Meinhold vertritt gemeinsam mit Christoph Mussenbrock den Vorstand der Genossenschaft und übernimmt die Rolle der Geschäftsführung. Der Aufsichtsrat wird durch Dr. Wilko Meinhold, Hans-Peter Roll und Andrea Pelka vertreten. Du hast Fragen zur Gründung der ver.de Genossenschaft? Schreibe uns gerne eine Nachricht oder poste Deine Frage auf der Pinnwand. Herzliche Grüße, Dein ver.de Team Auf dem Gründungsfoto im Vordergrund: Vorstandsmitglieder Dr. Marie-Luise Meinhold und Christoph Mussenbrock. Von links nach rechts: Aufsichtsratsmitglieder Dr. Wilko Meinhold, Andrea Pelka und Hans-Peter Roll sowie Marcus Reichenberg und Birte Pampel. Nicht im Bild: Gründungsmitglieder Thomas Susewind und Nikolaus Teixeira
17.11.2016, 09:46 Dr. Marie Meinhold
Sie kamen zu dritt, der TV-Journalist und seine beiden Helfer. Und während sie mit routiniertem Geschick ihre Kamera aufbauten, breitete sich in unserer Unternehmerrunde - ver.de Gründerin Marie-Luise Meinhold, Sono Motors-Geschäftsführer Laurin Hahn und Johann Schorr vom Impact Hub München - knisternde Nervosität aus. Man hat ja nicht alle Tage Gelegenheit, die eigenen Gedanken vor einem Publikum von mehreren Tausend TV-Zuschauern auszusprechen – und dann noch zu einem fordernden Thema wie der globalen Geldflut. Denn ganz ehrlich: Wie kann es sein, dass die Finanzmärkte seit Jahren mit billigem Geld nur so überschwemmt werden und so wenig davon bei Gründern und Gründerinnen ankommt? Seit Januar 2015 pumpt die EZB monatlich ca. 60 Milliarden Euro in Form von Anleihekäufen in die Märkte und hofft, damit die Kreditvergabe zu steigern. Doch die Banken geben das Geld nicht an die Unternehmen weiter. Wie gehen Gründer mit diesem Engpass um? Diese Frage stand im Mittelpunkt unseres Shootings mit dem SWR, aber sie bewegt uns bei ver.de schon seit geraumer Zeit. Wir wissen ja, dass wir mit unserem konsequent nachhaltigen Geschäftsmodell und dem Öko-Upgrade ein großartiges Konzept am Start haben. Wir wissen, dass wir die richtigen Fach- und Führungskompetenzen für die Gründung einer Versicherung mitbringen (das hat uns die BaFin mit Brief und Siegel bescheinigt). Wir sind digital und vertriebstechnisch exzellent aufgestellt und wir haben den Biss, der für den Erfolg eines Gründerteams so entscheidend ist. Warum laufen uns die großen Investoren dann nicht längst die Türen ein? Warum startet das ver.de-Team ein Crowdfunding und geht mit seinem gründungsreifen Unternehmen nicht einfach zur Bank? Die Frage war rhetorisch gemeint, denn natürlich haben wir unser Konzept diversen Banken vorgestellt. Einige von ihnen haben uns auch bereits belastbare Signale der Interessenbekundung gesendet. Und doch, die Mehrheit der Banken investiert das Geld viel lieber in Bereiche jenseits von Innovationen, Visionen und Gründerenergie: in sehr sichere Staatsanleihen, in Immobilien und – ja, das ist kein Witz – in andere Banken. Wenn man Investitionsberichte von Banken anschaut, wird dieses Muster so klar wie Buchstabensuppe. Das viele Geld zirkuliert in einem geschlossenen System, statt neuen Ideen und neuen Märkten zu nachhaltigem Wachstum zu verhelfen. So viel zu Mario Draghis Vision, die Wirtschaft Europas mit frischem Geld in Schwung zu bringen.. Sind wir von diesem Sturm der Zurückhaltung entmutigt? Ganz im Gegenteil. Unsere Einblicke ins System haben uns erst bewusst gemacht, wie mächtig die Crowd ist und wie viel wir gemeinsam für eine nachhaltige Wirtschaft bewegen können. Packen wir’s an! Die SWR-Dokumentation zur europäischen „Geldflut“ wird schon im Februar 2017 ausgestrahlt. Wir freuen uns drauf! Herzlichst, Dein ver.de Team Marie und Birte Foto: Johann Schorr, Dr. Marie-Luise Meinhold, Birte Pampel, Laurin Hahn mit dem SWR TV-Team im Impact Hub München
17.11.2016, 09:40 Dr. Marie Meinhold
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Fans, in Deutschland gibt es 10 bis 20% ökobewusste Verbraucherinnen und Verbraucher. Wenn nur 40.000 von ihnen sich für ver.de entscheidet, können wir bis zu 17 Millionen Euro in nachhaltige Entwicklungen lenken. Für die Versicherten bringt der Wechsel Preis- und Leistungsvorteile, für den Schutz unseres Planeten ein ganzes Vermögen. Darin liegt die große Stärke von ver.de. Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Botschaft ein Feuerwerk an Unterstützung entzünden können. Dafür brauchen wir Deine Mitwirkung! Jetzt, vor dem Start unserer Crowdfunding-Kampagne, ist vor allem Dein Feedback für uns wertvoll: 1. Wie gefallen Dir unsere Dankschöns und was würdest Du ändern? 2. Wie können wir unsere Texte und visuellen Inhalte noch verbessern? 3. Welche Fragen oder Kommentare kommen Dir beim Besuch dieser Seite in den Sinn? Und natürlich freuen wir uns über alle, die unserem Team mit Zeit oder Knowhow den Rücken stärken: Twitter- und Facebook-freudige Menschen, Netzwerk-Talente Kreative Köpfe, die sich mit Handy-Fotografie auskennen Und nicht zuletzt geht unser ganz besonderer Dank an alle, die sich schon in den frühen Gründerjahren für ver.de stark gemacht haben. Schön, dass wir Euch an unserer Seite wissen durften und dürfen! Wir freuen uns schon auf die Wochen vor dem Start unserer Crowdfunding-Kampagne. Anfang Januar fällt der Startschuss. Let's rock! Herzlichst, Dein ver.de Team Marie und Birte

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.406.277 € von der Crowd finanziert
4.484 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH