WAGNIS MENSCH SEIN # Ein Theateranschlag
Ein Ensemble mit sechs Schauspieler/innen. Eine Stückentwicklung. Ein Herzblutprojekt. Ein Theaterabend. Mit Film. Eine Suche nach Identität. Mit den unterschiedlichen Optionen, für die wir uns im Leben immer wieder entscheiden müssen und der Frage, was wäre wenn ich... WAGNIS MENSCH SEIN # Ein Theateranschlag hat am 25.07.2013 um 19.30h im Theaterforum Kreuzberg in Berlin Premiere. Weitere Vorstellungen finden am 26.07. und 27.07. ebenfalls um 19.30h statt.
4.845 €
4.800 € Fundingziel
21
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
09.06.2013

Unser WAGNIS, das wir eingegangen sind ENTWICKELT SICH

Anja Jacobsen
Anja Jacobsen2 min Lesezeit

Hier erleben wir, was es heißt, sich in einen kreativen Prozess zu begeben. Theaterarbeit war für mich bisher davon geprägt, dass ich am Schwarzen Brett lese, welche Rolle ich in welchem Stück zu spielen habe. Und dass ich dann vom Regisseur auf der Konzeptionsprobe erfahre, was sich dieser in wochenlangen Gesprächen mit Dramaturg und Bühnenbildner ausgedacht hat. Das heißt, es gab meist schon zu Beginn meiner Arbeit als Schauspieler eine fest gefügte Vorstellung davon wie das Stück zur Premiere aussehen soll.

Ganz anders bei WAGNIS MENSCH SEIN. Hier haben wir buchstäblich heute noch keinen Schimmer, welche Wendung unser Projekt morgen nehmen wird. Jeder von uns hat natürlich seine eigenen Ideen. Und wenn ich glaube, zu wissen, wie es weitergeht, kommen bei unserer nächsten Zusammenkunft fünf gleichberechtigte Kollegen und bringen ihre Sicht der Dinge ein. Darüber sprechen wir dann und finden die beste Lösung.

Momentan geht es um die Gestaltung der Postkartenserie, die wir als Dankeschön für unsere Startnextsponsoren nutzen wollen. Auch unser Plakat will erst besprochen und dann realisiert sein. Dazu haben wir uns neulich morgens um 7:00 Uhr!!! zum Fototermin getroffen, weil das verrückterweise der für uns alle günstigste Zeitpunkt war.

Natürlich liegt aber unser Hauptaugenmerk auf den Szenen, die wir spielen werden. Wir treffen uns dazu bisher jeweils zu zweit, improvisieren wild drauflos, nehmen das Ganze auf und destillieren daraus unsere Geschichten. Zwischendurch besprechen wir aber auch in größerer Runde, was die Szenen miteinander verbindet, und welcher rote Faden aus all dem einen runden, großartigen Theaterabend machen wird.

Dieser Prozess ist immer wieder überraschend, neu und spannend. Wir sind mit Herzblut dabei und lustvoll auf dem Weg.

Für all das brauchen wir Euch natürlich weiter als Fans und Unterstützer. Jede Spende ist willkommen und hilft uns, die nötigen Ausgaben z.B. für Saalmiete, Technik u.s.w. aufzubringen.

Herzlichen Dank dafür sagt für heute im Namen des ganzen Ensembles,

Harry Walter

24.07.2013

DANKE!

Anja Jacobsen
Anja Jacobsen1 min Lesezeit