Crowdfunding beendet
Moin, ich bin Liedermacherin Gesa Winger und ich habe WO BIST DU, EUROPA? über die Lage der Geflüchteten an Europas Grenzen geschrieben. Ich möchte dieses Lied jetzt schnell & hochwertig aufnehmen, damit die Thematik nicht wieder in den Hintergrund tritt. Es soll zB für Veranstaltungen, Hilfsorganisationen & Videos zur Verfügung stehen (ich arbeite GEMA-frei). Für ein Europa, das Menschenrechte wahrt und Probleme nicht auf den Schultern der Schwachen aussitzt. Veröffentlichung Ende 2020.
777 €
Fundingsumme
26
Unterstütz­er:innen
20.10.2020

EUROPA? Erstes Projekt-Update

Gesa Winger
Gesa Winger3 min Lesezeit

Moin Liebe Unterstützer und Interessierte,

vielen Dank für all eure Unterstützung! Ich habe ein arbeitsreiches Wochenende hinter mir. Ich war bei Julian und wir haben Gesang und Gitarre für das Lied „WO BIST DU, EUROPA?“ aufgenommen. Das war sehr schön, kreativ und intensiv und es fehlt nicht mehr viel, das Lied zu vervollständigen. Auch das Crowdfunding schreitet voran, so dass ich davon ausgehe Julian (den wahnwitzig niedrigen „Freundschafts-Gute-Sache-Preis“) aus dem #Crowdfunding bezahlen zu können. Toitoitoi.
Aber ich bin auch zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es so schön kreativ und musikalisch zu arbeiten, ein Projekt auf die Beine zustellen, sich in eine Sache richtig hinein zu geben. All meine Kraft, Zeit und Kreativität. Und gleichzeitig die Ernüchterung, dass frau/man als Künstler so so so viel Arbeit/Zeit in Projekte steckt die am Ende "auf Null landen", also kein Geld in dem Sinne einbringen. Was ist Kunst, Kultur, Kreativität, Musik wert? Wer definiert das? Und wer bezahlt es? Was bedeuten Kunst und Kultur für uns als Gesellschaft? Unsere Wurzeln, unsere Geschichten und Lieder. Wer passt darauf auf? Gibt sie weiter?
Wenn ich mir die Hürden diesen Sommer und jetzt gerade wieder für Theater und Bühnen so anschaue - welche alle Hygienekonzepte befolgt haben, nie „Hotspot waren“ - und trotzdem mit jeder weiteren Auflage erdrückt und erstickt werden... Wo führt das hin? Wie soll sich die Kulturlandschaft erholen? Und wann? Ich habe viele Fragen und keine Antworten. Diese Thematik ist im Grunde ähnlich wie die Flüchtlingsthematik - wer übernimmt Verantwortung? Wo ist Deutschland / Europa bei den existenziellen und wichtigen Fragen? Fragen die über Heute und Morgen hinaus gehen. Welche vorbeugenden Maßnahmen können getroffen werden, statt Geld am Ende auf jeden Riss und jede Wunde (der Industrie?) kleben zu müssen und doch auszubluten. Oder es gleich zu lassen. Die Menschen/Kunst/Kultur/Flüchtlinge untergehen zu lassen. Im wahrsten Sinne des Wortes. All das macht mich traurig, wütend und hilflos. Wie so oft.
Um so mehr freue ich mich über jedes Voranschreiten dieses Projektes, dieses Tropfens auf den heißen Stein (oder brennenden Wald?) und möchte euch ans Herz legen mein Projekt weiter zu teilen. Habt eine gute Woche!
Liebe Grüße von Gesa

P.S. Gestern habe ich auf Instagram außerdem eine sehr lange Story aufgenommen. Ich finde mich sehr mutig und offen darin. Sie ist auch Teil des highlights „Europa?“ falls ihr sie später nachschauen wollt. Ab "Das Wort zum Montag und Projekt-Update“ unter @gesawinger oder Instagram.com/gesawinger

Teilen
WO BIST DU, EUROPA?
www.startnext.com