Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Projekte / Invention
Wohnraum ÔÇŽ wird immer knapper und teurer. Zentrumsn├Ąhe? Vielleicht sogar ein eigenes kleines Haus? Nur noch f├╝r Menschen mit h├Âheren Einkommen m├Âglich. Studieren in Berlin oder Hamburg? Muss man sich leisten k├Ânnen. Wir haben eine Alternative erschaffen. Ein mobiles Haus (to go) gebaut aus Seecontainern. Unsere Visionen haben eine Euphorie ausgel├Âst, auf die wir so nicht vorbereitet waren. Der Traum vom Raum findet viel Zuspruch und schwebt ├╝ber alle Grenzen hinaus bis nach ├äthiopien....
Leipzig
Starting phase
Answer three short questions to help the starter.
 Ein Kindergarten f├╝r Tariqua, ein Haus f├╝r alle

Project

Funding period 30/04/2017 23:59 o'clock
Realisation period Juni 2018
Funding goal 25,000 ÔéČ
City Leipzig
Category Invention

What is this project all about?

Wohnraum wird ÔÇôgrade in den Ballungsgebieten- immer knapper und vor allem immer teurer. Auch ├╝ber die Stadtkerne hinaus, entstehen vielerorts ├╝bersanierte oder hoch architektierte Mietobjekte aus Stein und Beton, Glasfassaden und designte Bauten verdr├Ąngen das nat├╝rliche Wohnbild. Finanziert als s.g. Kapitalanlagen von Gro├činvestoren, Investmentgruppen oder Immobilienfonds.
Die Folge: Grundst├╝ckspreise, Mietpreise und nicht zuletzt Baukosten f├╝r ein simples Einfamilienhaus steigen auch im Umland extrem an. Nur noch zahlungskr├Ąftigen Bauherren ist das Privileg der eigenen 4 W├Ąnde vorbehalten, nur noch Mieter mit hohen Einkommen k├Ânnen sich eine zentrumsnahe Wohnung leisten. Solange es keine Alternativen gibt, ist ein Ende dieser Entwicklungen nicht in Sicht. Ein Gro├čteil der ÔÇ×normal verdienendenÔÇť Bev├Âlkerung wird somit immer weiter in die Au├čenbezirke bis hin zur g├Ąnzlichen Abwanderung in weit entfernte Dorf- und Siedlungsgebiete gezwungen. Aber auch hier orientieren sich die Baupreise mittlerweile dem Markt und somit wird der Traum vom eigenen Raum nach und nach unerschwinglich.

Wir haben eine Alternative erschaffen!

Wir wollen mit unserer au├čergew├Âhnlichen Entwicklung zeigen, dass die eigenen vier W├Ąnde nicht mehr kosten m├╝ssen, als ein Mittelklassewagen. Dass man ein Haus auch so bauen kann, dass es sich jederzeit den Bed├╝rfnissen der Bewohner anpasst. Dass man nicht unbedingt ein eigenes Grundst├╝ck f├╝r ein eigenes Heim ben├Âtigt und vor allem, dass man sein Haus jederzeit von A nach B umsetzen, also einfach mitnehmen kann. Letztendlich wechselt heutzutage der Mensch durchschnittlich 11 Mal im Leben seinen Arbeitsplatz, somit nicht selten auch seinen Wohnort. Wie sch├Ân w├Ąre es da, wenn man sein Haus ohne gro├čen Kostenaufwand einfach komplett mit allen M├Âbeln mitnehmen k├Ânnte.

Ein weiteres Video unserer Vision findet man hier

Dar├╝ber hinaus war es uns sehr wichtig, nicht nur die Standards der aktuellen Energieeinsparungs- Verordnung (EnEV 2016) zu erreichen, sondern weitaus bessere Werte durch ausgekl├╝gelte D├Ąmmverfahren und bauphysikalische Strukturen innovativ zu realisieren. Der heutigen Eigent├╝mergeneration angepasst, sollten auch technische High End-Ausstattungen wie die Smarthome-Steuerung einzelner Verbraucher bis hin zu energieeffizienten Anwendungsmodulen Einsatz finden:

Das Ergebnis: Das Highcube ÔÇô Mobilhaus
Ein mobiles Niedrigenergiehaus mit minimalistischer Architektur, unter Verwendung von vorhandenen Ressourcen und nachwachsenden Rohstoffen, ausgestattet mit extravaganter Technik zu einem moderaten Preis. Ein Haus, dessen innerer Kern aus banalen Seecontainern besteht, deren einzigartigen Eigenschaften in Sachen Statik, Lastaufnahme, Mobilit├Ąt und Bauart wir uns zu Nutze gemacht haben.

Zugegeben: wir hatten anfangs keine Absichten, soziale Projekte mit unserer Entwicklung zu f├Ârdern. Diese haben sich aus An- und Nachfragen ergeben, mit denen wir nicht gerechnet haben. Aber wir freuen uns heute der Bedeutamkeit unseres Projektes, nicht nur hierzulande.

What is the project goal and who is the project for?

Wir m├Âchten, dass sich JEDER ein eigenes Haus leisten kann, wir m├Âchten Wohnwerte neu definieren. Wir m├Âchten auch jungen Berufseinsteigern die M├Âglichkeit zum Bau/Kauf der eigenen vier W├Ąnde geben, diese M├Âglichkeit kann auch auf einer kleinen Fl├Ąche z.B. bei den Eltern oder Gro├čeltern im Garten beginnen. Unser Haussystem soll deutschlandweit und ├╝ber die Grenzen hinaus vermarktet werden, wir werden Haussysteme weiter verbessern und entwickeln, Wohntrends aufgreifen.

Unser langfristiges Ziel ist es, Stadtplaner und Grundbesitzer davon zu ├╝berzeugen, dass vorhandene Brach- oder ungenutzte Industriefl├Ąchen, kleine Baul├╝cken als auch Planfl├Ąchen vor├╝bergehend f├╝r Wohnzwecke genutzt werden k├Ânnen, ohne diese fest zu bebauen. Ohne Grund und Boden verkaufen zu m├╝ssen, bringt das dem Eigent├╝mer letztendlich Pachteinnahmen.

Wir erwarten hier keinen Empfang mit offenen Armen, sondern b├╝rokratischen Gegenwind. Das alles erfordert Zeit, unbezahlte Zeit- und Durchhalteverm├Âgen.

Why would you support this project?

F├╝r die Planung, Entwicklung und Detailkonstruktionen sowie dem kompletten Bau unseres Musterhauses, haben wir mittlerweile rund 80.000 Euro investiert. Seit 06.03.2017 wurde das Projekt ├Âffentlich ├╝ber Facebook/ Youtube und anderen Portalen vorgestellt. Eine enorme Resonanz (Klickraten) sowie diverse Besichtigungen zeigen das starke Marktinteresse. Zahlreiche Besichtigungen zeigen die Begeisterung der Menschen und untermauern unsere Visionen.

Ganz ohne Fremdkapital kann das Projekt nicht weiterentwickelt und vermarktet werden. Wir m├╝ssen noch mehr Eigenmittel f├╝r eine Gesamtfinanzierung darstellen, welche aus dem Fundingziel flie├čen sollen. Daher haben wir nat├╝rlich auch nichts dageben, wenn das Fundingziel ├╝berschritten wird.

Wenn genug Menschen der gleichen Meinung ├╝ber den derzeit katastrophalen Wohnungsmarkt sind und unser Projekt unterst├╝tzen, k├Ânnen wir alle ein klein wenig dazu beitragen, dass gutes Wohnen bezahlbar bleibt und das Wohnen zum erLeben wird.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Man kann ein Haus, ein einzigartiges mobiles Haus, nicht einfach vom Prospekt verkaufen. Auf der einen Seite m├Âchten wir Musterh├Ąuser zeigen k├Ânnen, gleichzeitig Interessenten das Wohnen auf Probe erm├Âglichen. Dazu wollen wir ein Grundst├╝ck kaufen und hier bis zu vier unserer H├Ąuser platzieren. Idealer Weise als kleine Ferienanlage in exponierter Lage direkt am Ostseestrand. Auf diese Weise werden mit und durch die Vermarktung bereits Einnahmen aus Vermietung dieser H├Ąuser erzielt. Wir haben mehrere Grundst├╝cke in Aussicht und die Verhandlungen laufen.

Die Einnahmen aus dem Fundingziel werden als weiterer Eigenmittelanteil f├╝r die Gesamtfinanzierung in Anspruch genommen.

Who are the people behind the project?

Ralf Bartels als Inhaber der Firma Gigamax Projektmanagement sowie ein leistungsf├Ąhiges Team aus kreativen und eng befreundeten K├Âpfen vom Sekretariat ├╝ber tolle Handwerker bis zum Entwicklungsingenieur.

Danke an dieser Stelle: Claudia, Georg, Uwe, Thomas, Frank, Patrick.

Legal notice
Gigamax Projektmanagement Ralf Bartels
Ralf Bartels
Lange Dorfstr., 19
04808 Lossatal Deutschland

Tel. 0049 (0) 34262 - 44077
Mobil 0049 (0) 160 -906 384 44

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

39,381,314 ÔéČ funded by the crowd
4,567 successful projects
780.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH