Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
YITAC 2015 - Young International Theatre Against Crisis
YITAC - Young International Theatre Against Crisis ist ein Theaterprojekt, in dem 28 junge Erwachsene aus Athen, Paris und Berlin ihre Situation in und mit Europa bearbeiten. Jede Gruppe setzt sich ein halbes Jahr lang im eigenen Land mit dem Thema auseinander. Ziel der Arbeit ist ein zehntägiges Treffen aller Teilnehmer diesen September in Athen. Dort werden in einem Workshop die Ergebnisse der Vorarbeit zusammengeführt. Sie können uns bei der Realisierung dieses Vorhabens unterstützen.
Berlin
1.405 €
1.400 € Fundingziel
49
Fans
16
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 YITAC 2015 - Young International Theatre Against Crisis

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.03.15 14:33 Uhr - 15.05.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar bis September 2015
Fundingziel erreicht 1.400 €
Stadt Berlin
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

YITAC - Young International Theatre Against Crisis fand 2013 das erste Mal als künstlerischer Austausch junger Schauspieler aus Griechenland, Frankreich und Deutschland statt.
In der Theaterarbeit tauschten wir unsere Erfahrungen mit der Finanzkrise aus, lernten die anderen Kulturen und Sprachen kennen und wuchsen als Gruppe zusammen.
Dabei lernten wir die Vielfalt der Gruppe zu schätzen.
Nach diesen zwei Wochen intensiver Zusammenarbeit stand fest, dass wir YITAC fortführen wollen.
Diesen September wollen wir uns für die zweite Runde in Athen treffen und uns aktuellen europäischen Themen widmen.
Im Gegensatz zu uns, sind die Schauspieler in Griechenland und Frankreich gerade gesellschaftlichen Krisensituationen ausgesetzt.
Umso wichtiger ist es nun, in unserer gemeinsamen Arbeit zu erleben, was es bedeutet Europäer zu sein und Verantwortung füreinander zu übernehmen.
Ist es nicht das, was Europa sein sollte? Ein menschliches Miteinander, ein offener Umgang, ein Verbund auf persönlicher und nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene?
Wir wollen Europa nicht nur im Fernsehen sehen - wir wollen es leben!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Projekt YITAC wird auf die Beine gestellt von 28 jungen Erwachsenen aus Athen, Paris und Berlin. Uns verbindet, trotz unseres unterschiedlichen sozialen Hintergrunds und verschiedener Erfahrungen mit der Finanzkrise, die Liebe zum Theater.
Wir stecken mitten in den Vorbereitungen für die zweite Runde. Wir schreiben persönliche Texte zum Thema Politik und Europa, experimentieren szenisch mit Nabil Cherkit im Atrium Berlin und präsentieren dort auch am 4., 5. und 6. Juni unsere Vorarbeit für Athen.
In Athen erarbeiten wir im September innerhalb von 10 Tagen eine gemeinsame Collage, die dort abschließend präsentiert werden soll.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Angesichts der jüngsten Geschehnisse und der politischen und wirtschaftlichen Lage in Europa, wird es Zeit zu handeln.
Große Veränderungen beginnen oft ganz klein und wir möchten unseren Beitrag zu einem friedlichen, vielfältigen Europa leisten.
Vorurteile, Ängste und Unwissen sind allgegenwärtig und können langfristig nur verschwinden, wenn wir aufeinander zugehen und uns kennenlernen.
Das Theater und die Performancekunst bieten dazu einen Rahmen, der sich über sprachliche Barrieren hinwegsetzt und in dem jeder einfach Mensch sein kann.
Jeder Einzelne zählt und auch Sie können mit ihrer Unterstützung etwas zum großen Traum Europa beitragen.
Nutzen Sie die Chance!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das erste konkrete Ziel der griechischen, französischen und deutschen Gruppe ist es jeweils 1400 Euro zu sammeln, die in die Umsetzung der künstlerischen Arbeit fließen.
Hinter einer erfolgreichen Produktion steckt viel Arbeit und Zeit. Für die Umsetzung des Projekts benötigen wir Probenräume, Technik, Material und Requisiten. Wir wären Ihnen sehr dankbar für Ihre Unterstützung.
Wird die notwendige Fundingschwelle von 1400 Euro nicht bis zum 15. Mai erreicht, erhalten sie ihr Geld wieder und unser Projekt wird nicht finanziert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Initiatorin Iris Mohwinkel kümmert sich in Zusammenarbeit mit der griechischen Organisation EOS Art um die organisatorische Umsetzung des Projekts.
In Berlin stehen uns über die Jugendkunstschule ATRIUM in Reinickendorf Karl Meyer und unser künstlerischer Leiter Nabil Cherkit zur Seite.
Mit dieser wundervollen Unterstützung bilden wir Jugendlichen den Kern des Projekts.
Der erfolgreiche Ablauf und die letztendliche Umsetzung liegt in unserer Hand.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.579.152 € von der Crowd finanziert
5.142 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH