Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Investing in Women m├Âchte mit eurer Unterst├╝tzung das erste umfassende Monitoring der Zielgr├Â├čen f├╝r Frauenanteile in F├╝hrungspositionen in Unternehmen auf die Beine stellen, da zahlreiche Unternehmen die Umsetzung der Frauenquote unterlaufen. Sie tun dies, indem sie sich (gesetzeswidrig) gar keine Zielgr├Â├čen oder 0%-Ziele setzen. Ziel ist eine Plattform, die Transparenz herstellt und diese Zielgr├Â├čen f├╝r jedes betroffene Unternehmen darstellt, Vorbilder herausstellt und Verweigerer benennt.
Weilheim in Oberbayern
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Monitoring der Umsetzung der Frauenquote

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Fr├╝hjahr 2017
Fundingziel 2.480 ÔéČ
Stadt Weilheim in Oberbayern
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Zahlreiche Studien belegen, dass Unternehmen mit gemischten F├╝hrungsteams erfolgreicher sind. Auch deshalb gilt seit 2015 das ÔÇ×Gesetz f├╝r die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und M├Ąnnern an F├╝hrungspositionen ÔÇŽÔÇť, das rund 5000 Unternehmen verpflichtet, sich Ziele f├╝r den Anteil von Frauen in F├╝hrungspositionen zu setzen.

Leider gibt es bisher keinerlei Transparenz dar├╝ber,

  • wie viele Unternehmen von dem Gesetz betroffen sind (die Zahlen schwanken zwischen 2.800 ÔÇô 5.100),
  • welche Unternehmen sich ├╝berhaupt irgendwelche Ziele setzen,
  • was f├╝r Ziele sich die Unternehmen setzen und
  • ob diese Ziele umgesetzt und eingehalten werden.

Bisher ver├Âffentlichte Studien und Berichte umfassen nur 5-10% der betroffenen Unternehmen und liefern nur zusammenfassende Daten.

Dennoch lassen die bisherigen Erkenntnisse vermuten, dass sich rund 40% der Unternehmen keine Ziele setzen und rund 23% sich ein Ziel von 0% Frauenanteil f├╝r die 1. F├╝hrungsebene setzen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Projekt hat den Aufbau einer Plattform zum Ziel, mit deren Hilfe die ├ľffentlichkeit umfassend und m├Âglichst vollst├Ąndig dar├╝ber informiert wird, wie die Zielgr├Â├čen der einzelnen betroffenen Unternehmen aussehen, wie sie sich entwickeln und welche Unternehmen ihren entsprechenden Verpflichtungen nicht nachkommen.

Die Plattform soll es auch allen Interessierten im Sinne eines Crowd-Sourcing erm├Âglichen, eigene Rechercheergebnisse zu einzelnen Unternehmen zu hinterlegen und bereits dokumentierte Ergebnisse zu kommentieren.

Zielgruppe sind all jene Personen, die sich ein Bild dar├╝ber verschaffen m├Âchten, wie einzelne Unternehmen sich beim Thema ÔÇ×Frauen in F├╝hrungspositionenÔÇť aufstellen und wie sich das Thema insgesamt entwickelt. Dies betrifft Mitarbeiter/innen von Unternehmen, Bewerber/innen und all jene, die sich f├╝r nachhaltige Unternehmensf├╝hrung interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Das Projekt wird tausenden Frauen den Weg in F├╝hrungspositionen erleichtern, denn:

  • Beide Unternehmenstypen w├Ąren klarer erkennbar: Die unambitionierten Verweigerer wie diejenigen, die bisher Vorbildliches geleistet haben.
  • Kunden sowie aktuelle und zuk├╝nftige Mitarbeiter der betroffenen Unternehmen erhielten wichtige Informationen.
  • Der Stand der Umsetzung des Gesetzes bzw. eventuell nachfolgender Handlungsbedarf des Gesetzgebers w├Ąre f├╝r alle erkennbar.
  • Es k├Ânnen Branchendurchschnitte gebildet und somit Argumente von wenig ambitionierten Unternehmen wie ÔÇ×In unserer Branche ÔÇŽÔÇť entkr├Ąftet werden.
  • Die meisten der betroffenen Unternehmen m├╝ssen im Sommer die n├Ąchsten Zielgr├Â├čen f├╝r die n├Ąchsten Jahre festsetzen. Daher w├Ąre es wichtig, vorher f├╝r Transparenz zu sorgen und damit eine ├Âffentliche Diskussion anzusto├čen, die dazu beitragen k├Ânnte, dass sich die Unternehmen zuk├╝nftig ehrgeizigere Ziele setzen.
  • Beim Monitoring der Zielgr├Â├čen w├╝rde auch das alte Management-Bonmot greifen: Was gemessen (und diskutiert) wird, wird auch getan!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird Folgendes finanziert:

  • Aufbau einer Plattform, die die Dokumentation ÔÇô auch durch freiwillige externe Mitarbeiter ÔÇô der Zielgr├Â├čen der betroffenen Unternehmen erlaubt.
  • Recherche der Ziele der gr├Â├čten 120 nicht-b├Ârsennotierten Unternehmen.
  • Erstellung einer Recherche- und Dokumentationsanleitung f├╝r externe Mitarbeiter.
  • Bereitstellung von 2.200 Namen betroffener Unternehmen, ├╝ber die zu recherchieren ist.
  • Suche von Sponsoringpartnern f├╝r den weiteren Ausbau der Plattform.

Mit Spenden, die ├╝ber den Betrag von 2.480 ÔéČ hinausgehen, w├╝rde dies gemacht werden:

  • F├╝r jedes weitere Unternehmen, das nicht durch die ÔÇ×CrowdÔÇť, sondern mit Hilfe geschulter und bezahlter Mitarbeiter recherchiert wird, fallen Kosten von ca. 9,20 ÔéČ an.
  • Insgesamt weitere 2.350 ÔéČ w├Ąren erforderlich, um die Namen und Adressen aller betroffenen Unternehmen (ca. 5.100) mit Hilfe professioneller Adressdienstleister zu ermitteln,

Wer steht hinter dem Projekt?

Dieses Projekt wurde initiiert von der Investing in Women gemeinn├╝tzige GmbH, einer anerkannt gemeinn├╝tzigen Firma, die sich f├╝r mehr Frauen in F├╝hrungspositionen und den damit verbundenen Wandel von Unternehmenskulturen einsetzt.

Impressum
Investing in Women gemeinn├╝tzige GmbH
Thomas Hagel
An der B├Ąrenm├╝hle 1
82362 Weilheim Deutschland

Die Investing in Women gemeinn├╝tzige GmbH ist eine 2015 gegr├╝ndete, anerkannt gemeinn├╝tzige Gesellschaft, die sich f├╝r mehr Frauen in F├╝hrungspositionen einsetzt. Hauptarbeitsschwerpunkt ist das Hinweisen auf die Tatsache, dass Unternehmen mit gemischten F├╝hrungsteams erfolgreicher sind. Zur Veranschaulichung werden jeweils europaweit entsprechende Portfolios b├Ârsennotierter Firmen mit und ohne Frauen im Top-Management gebildet, deren Performance einander gegen├╝bergestellt wird (mit dem regelm├Ą├čigen Ergebnis, dass sich die "Frauenfirmen" deutlich besser entwickeln).

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

41.248.115 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.673 erfolgreiche Projekte
803.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH