Crowdfunding finished
Als kreative Community aus Künstler*innen, Musiker*innen, Neudenker*innen unserer lokalen HipHop-Szene, schaffen wir mit dem AGORA Festival ein buntes Beteiligungsprogramm aus Barcamps, Rap-Cypher, Urban-Art-Studios, etc... mitten in unserer Nachbarschaft. Jeder ist willkommen, um mitzusprechen und mitzugestalten; Die AGORA verleiht den Menschen in sozial benachteiligten Stadtteilen eine kollektive Stimme!
11,209 €
Fundingsum
126
Supporters
Privacy notice
Privacy notice
 AGORA! MACHT! STADT!
 AGORA! MACHT! STADT!
 AGORA! MACHT! STADT!
 AGORA! MACHT! STADT!
 AGORA! MACHT! STADT!

About this project

Funding period 4/21/21 11:52 AM - 5/19/21 12:00 PM
Realisation 2021/22
Start level 10,000 €

Mit Euren Spenden legen wir einen Quartiersfonds an, und realisieren daraus einmal im Jahr das AGORA Festival für unsere bunte Nachbarschaft "42"!

Category Community
City Wuppertal

Project description show hide

What is this project all about?

Wie auf den historischen Marktplätzen in der Antike... im Ursprung der Demokratie… wollen wir mit der AGORA heute einmal im Jahr allen Bewohner*innen, Stadtmacher*innen, Kulturschaffenden und Akteuren die Gelegenheit für Begegnung und Austausch geben;

Denn eine authentische Demokratie beginnt bei den Themen und Bedürfnissen der Bürgerschaft!

Hier am Brennpunkt Wuppertals, einem Stadtteil in dem fast 100 Nationen zusammenleben, finden wir dabei eine Vielfalt an Positionen, Diversitäten, Unsicherheiten oder Konflikten.

Miteinander reden ist hier das Wichtigste!

Über die künstlerischen Ausdrucksformen der urbanen Kultur und des HipHop - wie Rap, Musik, Tanz oder Graffiti - wird es jedem/jeder ermöglicht mitzusprechen. Im produktiven Dialog finden wir bei der AGORA neue Impulse, lernen voneinander und es entstehen gemeinsame Lösungen...

für unsere nachhaltige, solidarische und kokreative Gesellschaft von Morgen!

What is the project goal and who is the project for?

Als junge Stadtmacher*innen setzen wir uns als AGORA-Community für Chancengleichheit, gesellschaftliche Nachhaltigkeit und eine starke Bürgerschaft ein;

Mit Deiner Unterstützung möchten wir wachsen… mehr Beteiligungsmöglichkeiten schaffen, das gesellschaftliche Engagement junger Menschen stärker fördern, unser Netzwerk ausbauen ... um strukturelle Veränderungen anstoßen für ein besseres Zusammenleben und für eine Zukunft, in der jeder leben möchte;

Wir möchten als starke Bürgerschaft eine Politik in Deutschland mitgestalten, die auf Transparenz, Partizipation und Augenhöhe basiert. Eine Demokratie, die bei den Menschen beginnt... und für eine Gesellschaft in der sich jeder produktiv einbringen kann!

Mit dem AGORA-Festival legen wir einmal im Jahr dazu den Grundstein - inmitten unserer Nachbarschaft.

Unabhängig von Sprache, Herkunft, Geschlecht, sozialem und gesellschaftlichem Status... unabhängig von beruflicher-, ethnischer und familiärer Prägung... kann bei der AGORA jeder die eigenen Positionen und Perspektiven vertreten. Jeder kann seine besonderen Kenntnisse in seiner Disziplin vermitteln, und seine eigenen Stärken und Erfahrungen einbringen...

Bei der AGORA trifft man Gleichgesinnte, handelt Konflikte und Diversitäten künstlerisch aus, um gemeinsame Lösungen für die Themen und Fragen unserer Zeit zu finden.
Neben den Menschen in unserer Nachbarschaft, laden wir dazu auch Politiker, Akteure der Stadt- und Quartiersentwicklung und andere Entscheidungsträger ein, um Begegnungen und Dialoge auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Bei der AGORA kommen wir zusammen zusammen, um im Austausch voneinander zu lernen, Verständigungsebenen zu finden, Orientierung zu gewinnen... und um unsere Stadt und unser Quartier gemeinsam zu gestalten!

Why would you support this project?

Mit Deiner Unterstützung kannst Du jetzt ein Zeichen setzen... für Kokreativität, urbane Kultur, für eine starke Bürgerschaft, Chancengleichheit und für die gesellschaftliche und produktive Vielfalt unserer Nachbarschaften!

Unterstütze die AGORA, um mit uns zusammen eine lebendige Demokratie auf Augenhöhe zu gestalten!

Unterstütze das Engagement junger kreativer Stadtmacher*innen der Community, die sich künstlerisch und politisch für eine nachhaltige Gesellschaft von Morgen einsetzen... und die Ihre Nachbarschaft aktivieren und bewegen wollen!

Unterstütze die AGORA-Community JETZT -

- mit einem freien Spendenbetrag
- einer Patenschaft zur Förderung der jungen Akteur*innen in benachteiligten Lebenslagen
- oder wähle ein besonderes Dankeschön aus - für Dich selbst oder als besonderes Geschenk für Kolleg*innen, Freund*innen, Familienangehörige...

„Damit die Politik hier aufmerksam wird, und sich nicht nur um sich selbst dreht... und damit die ganze Gesellschaft wieder zu einer AGORA werden kann: Wir müssen wieder solche Räume schaffen!“

– MdB Helge Lindh, September 2020 - #realrap meets #politics

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Wenn wir unser Fundingziel erreichen, legen wir mit Euren Spenden einen Quartiersfond an, aus dem das AGORA-Festival in Zukunft regelmäßig finanziert wird.

Für den Start besorgen wir daraus das notwendige Equipment, holen lokale Experten, Fachkräfte und Berater hinzu, und finanzieren Genehmigungen zur Nutzung der Orte...

Mit jedem erreichten Fundinglevel kann die AGORA wachsen;

Wir können zielgerichtete Angebote schaffen, bauen unser Netzwerk professionell aus, gewinnen an Man- und Womanpower, Reichweite und Know-How... denn jeder Akteur der AGORA trägt etwas dazu bei!

Um noch wirkungsvoller dabei zu werden, und das Engagement der jungen Akteur*innen und -Künstler*innen in der AGORA besser fördern zu können, gründen wir eine gemeinnützige Genossenschaft;
Wir schaffen Bildungsangebote und Coachings für die Mitglieder oder vermitteln individuelle Mentoren- und Patenschaften... Wir ermöglichen Angebote, die uns zur Gestaltung der AGORA individuell und als Community stärker machen!

Als Körperschaft kann die AGORA-Community ein regelmäßiges partizipatives Festival auf die Beine stellen, das identitätsstiftend für unsere Stadt wirksam wird. Mit der Vernetzung zu anderen Communitys, kann die AGORA zur Bewegung werden... auch in Deiner Nachbarschaft!

Die AGORA gibt den Menschen in benachteiligten Stadtteilen eine gemeinsame Stimme!

Für 60€ kannst auch Du bereits jetzt eine Jahresmitgliedschaft sichern... für Dich selbst, oder in Patenschaft für eine*n Künstler*in, der sich in einer sozial benachteiligten Lebenssituation befindet.

Du kannst gleich auch für mehrere zukünftige junge Stadtmacher*innen eine Patenschaft übernehmen. Siehe dazu das Dankeschön "DEINE PATENSCHAFT" für 300€ aus.

Als Pate*in oder Mitglied erhältst zukünftig unseren regelmäßigen Newsletter mit den wichtigsten aktuellen Infos, Einladungen zu Veranstaltungen, und allen Beteiligungsmöglichkeiten.

Aber auch ohne aktive Mitgliedschaft, kannst Du bereits mit einer Spende von 5 Euro "Flagge zeigen" für eine lebendige Demokratie, für urbane Kultur, und für gesellschaftliches Engagement junger Menschen....

ALSO SPENDE JETZT - und werde ein Teil der AGORA!

Who are the people behind the project?

Das Kernteam der AGORA besteht aktuell aus zehn jungen Akteur*innen, die sich aktiv für die lokale HipHop Kultur, unsere Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt ihrer Nachbarschaft begeistern.

Begleitet und unterstützt wird die Community seit 2020 beim Netzwerkaufbau, sowie der Projekt- und Organisationsentwicklung im Modellprojekt "JMD im Quartier", dass im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie “Nachbarschaften Stärken - Miteinander im Quartier” durch das BMI und das BMFSFJ gefördert wird.

Seit der ersten AGORA am BOB Sommercampus 2020, arbeiten wir darüber hinaus mit verschiedenen lokalen Initiativen und Akteuren der Quartiersentwicklung zusammen;

- das Quartiersbüro VierZwoZwo
- Koordination Sozialer Zusammenhalt (Stadt Wuppertal)
- dem Rockprojekt Wuppertal
- dem Medienprojekt Wuppertal
- BOB Campus
- junge Startups wie 42 Records, Wurmvisuals
- sowie lokale Vereine, Bürgerinitiativen, MSOs
- lokale Schulen
- politische Vertreter aus der Bezirks-, Lokal- und Bundesebene

Mit der Crowdfundingkampagne der Hertiestiftung "Mitwirken - Projekte für lebendige Demokratie", soll nun der Grundstein gelegt werden für einen Fond, der es der AGORA-Community ermöglicht das gesellschaftliche Engagement ihrer aktiven Mitglieder durch eine gemeinnützige Genossenschaft zu unterstützen.

Zur Skalierung der AGORA, und zum strukturellen Aufbau der Organisations- und Bildungsangebote, weiten wir im Kontext der Crowdfunding-Kampagne nun unser Netzwerk und unsere Partnerschaften auf weitere Akteure Wuppertals aus;

So wird das Projekt und Vorhaben der Kampagne neben den bewährten Begleitstrukturen, nun durch die neue Trägerschaft des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters gestärkt;

Gegründet von einem herausragenden Unternehmer seiner Zeit, Dr. Kurt Herberts, entsteht das Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater als Lehrlingstheater. 1971 wurde es eigenständig und ist heute das einzige Theater in Wuppertal, das kontinuierlich über das Jahr hinweg Theater- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche anbietet.

Nach über 150 Stücken und mit jährlich etwa 15.000 Zuschauern gehört das Theater heute zum festen Bestandteil des Wuppertaler Kulturlebens, und wird sowohl von der Stadt Wuppertal als auch vom Land NRW gefördert. Das besondere Profil des Theaters bleibt, auch nach bald fünfzig Jahren, unverändert:

Es macht Theater nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch MIT ihnen. Damit versteht sich das Theater als eine zentrale Institution der partizipativen und kulturellen Bildung für junge Menschen in Wuppertal!

Die zukünftige Umsetzung des AGORA-Festivals (ein mal pro Jahr) aus Mitteln des Fonds, kann so identitätsstiftend wirksam werden, für unsere ganze Stadt... und Nachbarschaft 42!

Support now 

Cooperations

Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater e.V.

Das Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater bietet ganzjährig Theaterkultur für junge Menschen, ob zum Zuschauen oder Mitmachen. Auch nach 50 Jahren lautet das Motto dabei: Theater für Kinder und Jugendliche mit Kindern und Jugendlichen.

VierZwoZwo Quartierbüro

Das Vierzwozwo seit 2012 das Quartierbüro Sozialer Zusammenhalt / Soziale Stadt in Wuppertal Oberbarmen/Wichlinghausen - in der Trägerschaft der Diakonie Wuppertal gGmbH.

BOB Campus

Mitten in Wuppertal Oberbarmen entsteht in einer ehemaligen Textilfabrik ein neuer Ort für Bildung, Urbane Produktion, Wohnen und Gemeinschaft, Nachbarschaft und Teilhabe. BOB Campus ist ein Projekt der Montag Stiftung Urbane Räume.

share
AGORA! MACHT! STADT!
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more