Crowdfunding finished
Den Menschen der Ahr-Region und vor allem den betroffenen Künstler*innen fehlen Zukunftsvisionen, da ihnen ein Großteil der Lebensexistenz fortgespült worden ist. #AHRt will die von der Flut betroffenen Künstler*innen unterstützen. Wir wollen über Stipendien Auftragswerke betroffener Künstler*innen und Zeitzeugnisse der Flutkatastrophe in einer Wanderausstellung touren lassen, um von dem Geschehenen zu erzählen und in die Diskussion zu gehen.
14,871 €
Fundingsum
55
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "This was a remarkable round of crowd financing."
30.09.2021

Wie sind auf dem Weg

Kulturbuero RLP Lukas Nübling
Kulturbuero RLP Lukas Nübling1 min Lesezeit

Ein großes herzliches Dankeschön an alle Unterstützer*innen. Inzwischen haben wir eine Liste mit allen Künstler*innen angelegt die betroffen sind. Wir zählen über 50 Personen und EInrichtungen. Das Projekt führt inzwischen zu vielen Gesprächen und Aktionen mit anderen Menschen und Kolleg*innen die ebenso Geld sammeln, dass direkt an die betroffenen Künstler*innen ausgezahlt werden soll. Hier gibt es Ideen zur Kooperation. Das braucht noch etwas Zeit. Deshalb haben wir das Enddatum unserer Spendenaktion bis zum 30.11 verlängert. Wir wünschen uns noch im Dezember die ersten Gelder auszahlen zu können. Bis dahin ist Zeit für Sie dieses Projekt noch weiter zu unterstützen - durch Spenden oder dadurch, dass Sie unser Projekt weiter teilen. Die Geschichte dieser Katastrophe muss erzählt werden. Helfen Sie uns und damit den Künstler*innen dies umzusetzen!

Legal notice
Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur und Kulturpädagogik
Lukas Nübling
C.-S.-Schmidt Strasse 9
56112 Lahnstein Deutschland