Crowdfunding finished
Die Welt ist aus den Fugen, Menschen in Deutschland sind verunsichert, pessimistisch. Wie weit stimmt das, wie wird mit der Verunsicherung umgegangen? Was wirkt wichtig, was bedrohlich? In welchen wirtschaftlichen oder privaten Projekten kanalisieren Menschen ihre Zweifel und Ängste? Entlang meiner 2.200 km langen Radroute durch die 16 Länder (siehe Fotogalerie unten) spreche ich im Juni mit Alt und Jung. Meine Hypothese lautet: "Deutschland, da geht noch 'was!".
3,489 €
Fundingsum
36
Supporters
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberater Great, that this idea is going to be realized. I’m very happy with the project!
27.08.2020

Endlich!

Martin C Roos
Martin C Roos1 min Lesezeit

Der Buchhandel war schneller als die Hamburger Verlagsdruckerei: Meine Großbestellung von 60 sogenannten Eigenexemplaren trifft erst am Freitag 28.8. bei mir ein - und dann beginnt mein Einzelversand an alle Buch-Dankeschön-Bucher! "Corona-bedingt darf immer nur eine gewisse Anzahl an Mitarbeitern an den Druckmaschinen stehen", erklärt mir der Verlag diese Woche die Verzögerung. Exemplare für den Buchhandel werden hingegen je nach Ort des Orderns "peripher im Land" gedruckt. Was schnell geht: Das Foto zeigt mich mit meinem ersten Druckexemplar in der Lübecker Königstraße. Wer das Buch rasch und federleicht haben möchte: Es ist natürlich auch als e-Book erhältlich.

27.08.2020

opened

Endlich!

Martin C Roos
Martin C Roos1 min Lesezeit
Legal notice
RoosReporter
Martin Roos
Moltkestr. 35
23564 Lübeck Deutschland

Steuernummer 22/171/61053, Finanzamt Lübeck.
Geschäftsbedingungen (AGB-Kurzfassung; Langfassung: www.torial.com/martin.roos/portfolio/329777):
Es wird stets ein einfaches, nicht-exklusives Nutzungsrecht eingeräumt; Exklusivrechte sind zeitlich begrenzt und gelten nur mit gesonderter Vereinbarung. Für inhaltliche Fehler in veröffentlichten Beiträgen haftet der Auftraggeber, außer der Auftragnehmer handelte vorsätzlich oder fahrlässig.
Soweit Dritte wegen der Verwendung von Text- oder Bildmaterial durch den Auftraggeber Ansprüche erheben oder presse-, datenschutz- und strafrechtliche Sanktionen einleiten oder durchsetzen, hat der Auftraggeber den Journalisten von allen damit verbundenen Kosten freizustellen, es sei denn, den Journalisten trifft die Haftung gegenüber dem Auftraggeber.
Das gilt auch dann, wenn der Auftraggeber die Rechte am Beitrag an Dritte überträgt.