<% user.display_name %>
Projekte / Community
Der Trägerverein Bertholdsaal hat seit 1997 das Ziel Kultur in den ländlichen Raum zu bringen. Dem dabei zentralen und über 100 Jahre alten Theatersaal in Weyer im Ennstal droht jetzt der Abriss. Um den Saal und damit die Kultur weiterhin zu schützen und anbieten zu können möchte der Trägerverein Bertholdsaal den gleichnamigen Veranstaltungsaal in Weyer im Ennstal (OÖ) kaufen, sanieren und als multifunktionalen Kunst- und Kulturraum adaptieren. Daher bitten wir dich mitzuhelfen: SAVE THE PLACE!
105,102 €
96,000 € Funding goal
415
Supporters
Project successful
Sponsored by Crowdfunding Projekte von Mitgliedern des Vereins Kulturvernetzung Niederösterreich
11/13/17, 11:27 AM Hannes Mayrhofer

Lieber UnterstützerInnen!

Wir haben es tatsächlich gemeinsam geschafft. Über 105.000 Euro wurden dank eurer Hilfe für den Erhalt des Bertholdsaal gespendet. Wir sind überwältigt von diesem großartigen Ergebnis und sagen hundertfünftausendmal DANKE !!!

Das Wichtigste zuerst: Gleich morgen gibt es einen Besprechungstermin mit der Pfarre Weyer, bei dem die Details zum Kauf des Bertholdsaal besprochen werden. Wir werden euch natürlich regelmäßig über den weiteren Verlauf informieren.

Alle eure Dankeschöns lassen wir jetzt sofort produzieren, damit alle Goodies so rasch wie möglich an euch verteilt werden können. Die Produktion wird in etwa zwei bis drei Wochen dauern, und dann werden wir umgehend mit der Verteilung beginnen.

Zum Vormerken: Am 16.Dezember ab 10 Uhr wird es den ganzen Tag lang bis 24 Uhr die Möglicheit geben, die Dankeschöns direkt bei uns im Bertholdsaal abzuholen und ein Glas Glühwein oder Glühmost mit uns zu trinken. Sollte eine Abholung für euch nicht möglich sein, dann schreibt uns bitte einfach an die Mailadresse [email protected] eine Nachricht mit euren Kontaktdaten.

Herzlichen Dank nochmals für eure Unterstützung und hoffentlich bis bald wieder im Bertholdsaal in Weyer!

Liebe Grüße vom gesamten Bertholdsaal-Team!

Nachrichten bitte an: [email protected]
Foto © m.sandner