Crowdfunding finished
We want to move the agriculture of the future forward! An agriculture that stands in solidarity with all people, animals, and plants. What does this agriculture look like? Where is it already implemented? And above all: Where are the women* in agriculture who accomplish so much - why are they overlooked? We are going in search of these women* - all over the globe. We will accompany them at work and feature them in our book.
5,095 €
Fundingsum
71
Supporters
01.11.2021

Unsere erste Station außerhalb Europas: Senegal

Laura Setzer
Laura Setzer2 min Lesezeit

Wir möchten uns bei euch allen bedanken! Durch eure Unterstützung sind wir jetzt bei 1.325 Euro. Unsere Crowdfunding-Kampage läuft noch genau 20 Tage. Wir hoffen sehr, dass wir innerhalb dieser Zeit noch auf 25.000 Euro kommen, denn genau diese Station möchten wir im Januar 2022 besuchen:

In den beiden "Jardins de femmes" des Vereins Duniamâ bauen dort um die 100 Frauen ihre Nahrung nach den Leitlinien der Permakultur an (https://www.si-seeheim-jugenheim.de/permakultur-garten.../). Ohne Agrarchemikalien, ohne künstliche Düngemittel und im Rhytmus natürlicher Lebenszyklen.

Wir sind schon sehr gespannt, was uns an diesem besonderen Ort erwarten wird. Seit Monaten sind wir per Email in Kontakt mit Noémie, welche die Frauen in den "Jardins de Femmes" gemeinsam mit ihrem Mann Abdallah begleitet und anleitet.

Für uns ist es eine besondere Ehre, solch ein Projekt hautnah miterleben zu können. Der persönliche Kontakt mit den Menschen ist für unsere Recherche essentiell. Wir möchten uns einlassen auf ursprüngliche Methoden der Landwirtschaft, die unsere Erde nicht zerstören, sondern heilen.

Gerade in diesen Zeiten der Klimazuspitzung müssen solche Leuchtturm-Projekte gezeigt werden. Mit unserem Buchprojekt möchten wir ein Netz zwischen all diesen Projekten und Menschen spannen. Sind es doch die natürlichen Ökosysteme, die uns Tag für Tag aufzeigen, dass alles miteinander verbunden ist, und nicht getrennt voneinander existieren kann.

Liebe Grüße,
eure Laura und Juli

share
The female side of agriculture
www.startnext.com