Crowdfunding finished
Codex Dresdensis - Konzert zum Ende der Zeit
Ist es das Ende oder ein neuer Anfang? Am 21. Dezember 2012 endet der dreizehnte Kalenderzyklus der Maya. Für einige Esoteriker folgt darauf der Weltuntergang. Für andere Menschen bricht lediglich eine neue Periode in der Zeitrechnung der Maya an. Für die Dresdner Sinfoniker ist es ein schöner Anlass die Kulturen im Konzert zum Ende der Zeit zusammen zu bringen.
20,090 €
Fundingsum
37
Supporters
14.11.2012

Erstes Ferndirigat der Welt

Markus Rindt
Markus Rindt1 min Lesezeit

Damit Ihr einen kleinen Einblick in unsere sonstigen Aktivitäten bekommt, möchten wir Euch gern das folgende Projekt vorstellen.
2008 eröffnete Michael Helmrath mit dem „Ersten Ferndirigat der Welt“ das Jubiläumskonzert zum 10-jährigen Bestehen der Dresdner Sinfoniker.
Die Dresdner Sinfoniker spielen John Williams «Star Wars Ouvertüre». Allerdings sitzt das Orchester im Dresdner Kulturpalast, und der Dirigent steht zur gleichen Zeit incognito in London an der Themse und leitet die Dresdner Sinfoniker per Ferndirigat über eine Satellitenliveschaltung. Die akustische Orientierung für den Dirigenten besteht aus einem Drehorgelspieler (Thilo Reißmann), der sich ebenfalls in London befindet und auch die «Star Wars Ouvertüre» spielt.

Am Ende gibt es noch einen Geburtstagsgruß der Pet Shop Boys aus London.

Über den Knoten «Projekte» auf unserer Webseite www.dresdner-sinfoniker.de könnt Ihr Euch weitere Projekte anschauen.

Privacy notice
Legal notice