Crowdfunding finished
Crowd Countern ist ein kurzweiliges, eventbasiertes, digitales Engagementformat für und von jungen Menschen gegen Hass, Hetze und Falschmeldungen im Netz. Crowd Countern organisiert coole Online-Events. Zusammen nehmen wir uns die ganzen Kommentare im Netz vor, auf die wir schon immer mal reagieren wollten, aber bisher nie die Zeit, das Wissen, die Unterstützung oder die Nerven hatten.
15,140 €
Fundingsum
465
Supporters
Privacy notice
Privacy notice
 Crowd Countern
 Crowd Countern
 Crowd Countern

About this project

Funding period 4/21/21 11:40 AM - 5/19/21 12:00 PM
Realisation bis Frühjahr 2022
Start level 10,000 €

Wir bringen Crowd Countern an den Start und setzen mit deiner Unterstützung die ersten vier von hoffentlich vielen Crowd Counter Events um.

Category Education
City Berlin

Project description show hide

What is this project all about?

Crowd Countern heißt: Nie wieder weiterscrollen. Und ganz wichtig: Gemeinsam dagegenhalten!

Crowd Countern leitet sich vom englischen Wort “Crowd” also “Menge” und von “Counter Speech” – das heißt Gegenrede – ab.

Die Idee von Gegenreden: Menschenfeindliche, diskriminierende und abwertende Kommentare sollen nicht unwidersprochen im Netz stehen bleiben, sondern sollen argumentativ und mit Haltung kommentiert werden. So können sie zum einen entkräftet werden und zum anderen zeigen wir dadurch, dass Hass im Netz keine Mehrheit hat.

Aber alleine kann Gegenrede ganz schön schwierig und ermüdend sein.

Deshalb organisieren wir bei Crowd Countern digitale Gegenrede-Events, bei denen sich junge Menschen zum gemeinsamen Gegenreden treffen. Ausgerüstet mit Wissen, Workshops und Unterstützung beantworten wir alle gemeinsam die Kommentare, die wir nicht unkommentiert stehen lassen wollen.

Und damit das richtig gut klappt, bieten wir im Rahmen von Crowd Counter Events

  • Workshops, die zeigen, wie es am besten funktioniert,
  • Wissen von Expert*innen, das komplexe Dinge einfacher macht,
  • ein Support, der immer für dich da ist und dich im Zweifel auch auffängt,
  • ein richtig gutes Care-Paket,
  • und eine echte Community im Ohr, an den Tasten und im Rücken.
What is the project goal and who is the project for?

Mit 10 000€ können wir unsere ersten vier Crowd Counter Events mit insgesamt 400 Teilnehmenden umsetzen. Unser Ziel ist es, dass wir im Rahmen dieser Events mindestens 10 000 Kommentare kommentieren.

Mit Crowd Countern gehen wir mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass und wie Zivilcourage im Netz funktioniert.
Hass und Hetze gehen uns alle etwas an und machen vor niemandem Halt. Umso wichtiger ist, dass wir gemeinsam dagegen halten! Daher ist Crowd Countern ist ein Angebot für junge Menschen bis 27 Jahre und für alle Teilnehmenden barrierefrei zugänglich.

Konkret bedeutet das: Unsere Veranstaltungen sind kostenlos und Menschen können ohne Vorwissen teilnehmen. Wir unterstützen Teilnehmende bei Bedarf mit technischer Ausstattung und stellen Gebärdensprachdolmetschung. Außerdem achten wir darauf digitale Tools zu nutzen, die leicht verständlich und z.B. mit Screenreadern kompatibel sind.
Besonders spannend für Multiplikator*innen: Wir stellen die besten Methoden für Gegenrede, die schlafkräftigsten Kommentare und lustigsten Konter Open Soucer für deine Bildungsarbeit zur Verfügung.

Why would you support this project?

Mit Crowd Countern sorgen wir dafür, dass junge Menschen ermutigt und befähigt werden, gegen Hass und Falschmeldungen im Netz aufzustehen und aktiv für demokratische Werte einzutreten. Crowd Countern stärkt Selbstwirksamkeit und Resilienz.

Als kurzweiliges und punktuelles Engagementformat erreichen wir unterschiedliche Zielgruppen und sorgen Schritt für Schritt für ein besseres, sichereres und demokratischeres Internet für alle.

Gut zu wissen: Crowd Countern ist Teil des MITWIRKEN Crowdfunding-Contests der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Die 20 Projekte mit den meisten Unterstützer*innen erhalten zusätzlich zu den hier gesammelten Spenden Preisgelder in Höhe von bis zu 25.000 €.
Ganz im Sinne von Crowd Countern: Die Menge macht den Unterschied! Daher: Wir brauchen nicht unbedingt das ganz große Geld. Jeder Beitrag zählt. Teile unsere Kampagne und helfe uns dabei, so viele Unterstützer*innen wie möglich zu gewinnen.

Übrigens: Die Servicestelle Jugendbeteiligung e.V., Träger von Crowd Countern, ist gemeinnützig. Bei einer freien Spende stellen wir daher gerne eine Spendenquittung aus! Bei der Auswahl von Dankeschöns dürfen wir leider keine Spendenquittung ausstellen.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Mit deiner Unterstützung finanzieren wir die Kosten für die Veranstaltungsorganisation und die Durchführung von Crowd Counter Events.

Das sind zum Beispiel:

  • unsere Personalkosten,
  • die technische Infrastruktur für das Hosting der Events,
  • Honorare für Expert*innen und Speaker*innen,
  • ein multidisziplinäres Supportteam bei Crowd Counter Events, das Teilnehmende unterstützt,
  • juristischer Support, um unsere Teilnehmenden gut zu schützen,
  • technische Ausstattung für Teilnehmende, die zum Beispiel keinen eigenen Laptop haben,
  • Gebärdensprachdolmetschung und Assistenzen, damit alle teilnehmen können und
  • Care-Pakete für die gute Laune für alle, die mit countern.

Je mehr Geld wir fundraisen, desto mehr Crowd Counter Events können wir durchführen.

Who are the people behind the project?

Wir sind die Servicestelle Jugendbeteiligung. Wir sind ein junger Verein und arbeiten nach dem Motto: Von jungen Menschen, für junge Menschen. Wir machen uns stark für eine lebhafte und zukunftsfähige Demokratie. Und dafür braucht es ein Netz ohne Hass.

Support now 

Cooperations

Mitwirken Crowdfundingcontest

Dem Crowdfunding-Contest möchte die Hertie-Stiftung Demokratie-Projekte aus ganz Deutschland finden, qualifizieren und finanzieren – durch eine Kombination aus Crowdfunding und Stiftungsförderung.

share
Crowd Countern
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more