Ihr Ziel: Flüchtlinge vor dem Ertrinken retten. Dafür hat Axel Steier und sein Team, vom Dresdner Seenotrettungsverein "Mission Lifeline", erfolgreich Spenden gesammelt. Mit einem eigenen Schiff wollen Sie aufs Mittelmeer. In seiner Heimatstadt Dresden fand Axel Steier nicht nur Befürworter seiner Idee. Neben dem öffentlichen Hass, musste er Angriffe, Ermittlungen und Prozesse aushalten. Fast zwei Jahre habe ich den Dresdner mit der Kamera begleitet - bis aufs Meer vor die libysche Küste.
8,176 €
12,000 € 2nd funding goal
179
Supporters
Projectsuccessful
19.01.2018

DRESDEN BACKBORD - die Mission der "Lifeline"

Markus Weinberg
Markus Weinberg1 min Lesezeit

Liebe Freunde, Bekannte und Unterstützer,

Bitte unterstützt die Crowdfunding Kampagne zur Finanzierung des Film über Axel Steier und den Weg der Lifeline ins Mittelmeer , vor die libysche Küste, um Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten.

Mit Mut und Engagement verändert man die Welt. Einen kleinen Teil dazu, hat Axel Steier mit seinem Team von Mission Lifeline beigetragen. Wie sie es geschafft haben von Dresden aus ein Schiff zu erwerben und bis ins Mittelmeer zu bringen. Wie die Realität aussah, als sie mit der Realität konfrontiert wurden und die ersten Flüchtlingsboote gerettet haben, das erzählt der Film. Aber auch wie sie sich gewehrt haben gegen die Angriffe, Ermittlungen und den Hass der Ihnen Entgegenschlug, vor allem aus ihrer Heimatstadt Dresden.

Unterstützt das Crowdfunding zum Film und verbreitet die Kampagne, damit diese Erfolg hat und die Geschichte ihren Weg in die Welt findet.

Mehr Informationen zum Seenotrettungsverein "Mission Lifeline" findet ihr unten als Link.

Legal notice
ravir film GbR
Heinrich-Cotta-Str.5
01324 Dresden Deutschland

ravir film GbR (Nadler, Göpfert, Jeßner)
Heinrich-Cotta-Str.5
01324 Dresden

Telefon: 0351 / 3 32 33 46
Email: [email protected]
Internet: www.ravir.de

Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Uwe Nadler, Felix Göpfert und Dorit Jeßner

Haftungshinwe