Crowdfunding finished
Der Film begleitet ein lesbisches Paar und ihre drei Söhne über dreizehn Jahre. Er will Vorurteile abbauen und kritische Fragen stellen, die mit einer solchen Familienkonstelation verbunden sind. Er ist auch ein Zeitdokument, dass gesellschaftlichen Wandel sichtbar macht: von Demos gegen die „Homo-Ehe“ in Frankreich 2014 über die Ehe für „alle“ 2017 in Deutschland. Eine Langzeitdokumentation sprengt die klassischen Herstellungswege und muss kreative und neue Modelle der Finanzierung finden.
20,077 €
Fundingsum
117
Supporters
11.03.2022

Wir haben fertig!

Sebastian Popp
Sebastian Popp2 min Lesezeit

Einmal alles anders – Let’s do this differently


Wir haben fertig!

Lieber Unterstützer*innen,
der Kinofilm ist fertig und das das am Ende möglich war, ist auch Euer Verdienst!

Auch wenn wir uns – mea culpa maxima – länger nicht gemeldet haben, wurde die ganze Zeit an „Einmal alles anders“ (früher: „Nicht von schlechten Eltern“) gearbeitet.

Aber natürlich hat die Pandemie der letzten zwei Jahre auch die Herstellung immer wieder verzögert und hier und da auch etwas verkompliziert. Aber Annette Ernst und auch alle anderen aus dem Team haben sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dafür möchte ich mich auch noch einmal sehr, sehr herzlich bedanken.

Wir haben mit „jip film & verleih“ https://jip-film.de
einen tollen Verleih gefunden der jetzt dabei ist den Kinostart voraussichtlich im Oktober diesen Jahres mit uns vorzubereiten. Zusammen sind wir gerade auch dabei „Let’s do this differently“, so der internationale Titel, auf Festivals einzureichen.

Im Herbst wird es dann auch die Premiere in Hessen/Deutschland geben, zu der wir dann selbstverständlich die von Euch, die sich das als „Dankeschön“ gewünscht hatten, rechtzeitig einladen werden.
Erste Reaktionen zeigen uns, dass es sich gelohnt hat, so lange an unserem Film zu arbeiten und dass er sehr besonders ausgefallen ist. Und er ist auch ein wichtiger Beitrag zur Frage was Familie im 21. Jahrhundert ist, sein kann und ausmacht.

Wenn Ihr auch künftig auf dem Laufenden bleiben wollt, was rund um „Einmal alles anders“ passiert, wann er in die Kinos kommt und so weiter und sofort, bitten wir Euch dies künftig auf Facebook

https://www.facebook.com/einmalallesanders

und/oder auf Instagram

https://www.instagram.com/letsdothisdifferently_film/

zu verfolgen.

Nächsten Samstag, am 19. März 2022 hat der Film seine Nordamerikapremiere in New York auf dem Socially Relevant Film Festival. Solltet Ihr also gerade zufällig in New York sein oder Freund*innen dort haben – einige Plätze gab es heute Morgen noch.

Es wäre natürlich auch toll, ihr teilt die Links und gebt sie an Interessierte weiter. Weil wenn der Film im Kino ist, müssen natürlich auch möglichst viele davon erfahren.

Für heute schicken wir Euch einen link zum Moodfilm, der erst durch Eure Unterstützung fertig gestellt werden konnte. Dafür nochmal ganz vielen Dank!

Vimeo-Passwort: Moodfilm

Als nächstes gibt es dann einen link zum Kinotrailer.

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Popp

share
Nicht von schlechten Eltern - der Film
www.startnext.com